Gewichthebersaison 2021


 

30.10.2021

Regionalligafinale in Ranshofen!

 

VEREINE AM START:

 

WKG Delta Sportpark Vöcklabruck/Ranshofen II

WKG Buchkirchen/Wels

SK VÖEST Linz III

WKG Bad Häring/KSV-Rum II

 

 

_______________________________________________




24.10.2021

Internationaler Athletik-Cup um die Goldene Rose der Stadt Tulln!

KSV-Rum-Nachwuchs räumt richtig ab!

 

Zum bereits sechsten Mal wurde in Tulln der internationale Athletik-Cup um die Goldene Rose ausgetragen.

Der KSV-Rum Nachwuchs konnte hier in den letzten Jahren schon zahlreiche Erfolge feiern.

Auch in diesem Jahr zeigten die Rumer Nachwuchsathleten sensationelle Leistungen und räumten alles ab.

Den Anfang machte der jüngste Rumer - Hofer Benjamin - in der Schülerklasse U9.

Sein enormer Trainingsfleiß machte sich bezahlt und er durfte sich mit einer tollen Gesamtleistung über den ersten Platz freuen.

Somit konnte Benjamin nach den Siegen bei den österreichischen und Tiroler Schülermeisterschaften 

den bereits dritten Sieg in seinem erst dritten Wettkampf feiern.

Mit voller Konzentration und Motivation war Aigner Maximilian in der Schülerklasse U11 am Start.

Mit neuen Bestleistungen im Reißen (27,00 kg) und im Stoßen (33,00 kg) sowie Höchstnoten in der Technikwertung 

konnte sich Maxi bereits im Gewichtheben in Führung setzen.

In der Leichtathletik konnte der Rumer Nachwuchsathlet seine Führung noch weiter ausbauen.

Mit seinen Mehrkampfpunkten (490,17 Punkte) gewann er nicht nur die Schülerklasse U11 sondern

holte sich den Tagessieg aller männlichen Teilnehmer und somit die Goldene Rose von Tulln.

Von den starken Leistungen seiner Vereinskollegen angespornt zeigte dann auch Stöckl Josef einen hervorragenden Wettkampf.

Der junge Rumer startete in der Schülerklasse U13 und schaffte sechs saubere Versuche.

Zudem wurden seine Bestleistungen im Reißen (30,00 kg) und im Stoßen (38,00 kg) mit den höchsten Technikpunkten belohnt.

Natürlich war er nach dem Gewichtheben in Führung und verteidigte diese mit starken Leistungen in der Leichtathletik.

Schlussendlich durfte Josef über den ersten Platz in der Schülerklasse U13 jubeln.

Mit 477,54 Mehrkampfpunkten erreichte er in der Gesamtwertung Platz zwei und die silberne Rose.

Die Betreuer, Uran Werner und Schneider Martin, durften sich somit über drei Klassensiege (U9/U11/U13)

und die Goldene Rose (Aigner Maximilian) und die Silberne Rose (Stöckl Josef) freuen.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert den Nachwuchshoffnungen recht herzlich - BRAVO JUNGS!!!

 

Ergebnisliste internationaler Athletik-Cup um die Goldene Rose der Stadt Tulln:

 


23.10.2021 - Oberliga beim USV Lochen II

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn verliert 0:2!

 

Trotz einer gewaltigen Mannschaftsleistung (nur ein einziger Fehlversuch) konnte die WKG aus Tirol und Vorarlberg keine Punkte aus Lochen mitnehmen.

Für die stärkste Leistung der Wettkampfgemeinschaft sorgte Rueß Sonja mit 269,21 Sinclairpunkten.

Für die weiteren Punkte waren Knapic Andreas, Schabel Manuel, Lochs Matthias und Scharf Christian verantwortlich. Trotz der 0:2 Niederlage konnten alle mit ihren Versuchen super zufrieden sein.

Auch den beiden Obmännern Klingler Herbert und Plessnitzer Günter gefielen die gezeigten Leistungen.

USV Lochen II - WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn 2:0



16.10.2021

BUNDESLIGA-FINALE IN VÖSENDORF

Lamparter Anna mit 12 neuen Tiroler Rekorden!!

 

PLATZ 1                        SK VÖEST LINZ I

PLATZ 2                        AKH Vösendorf I

PLATZ 3                        WKG Bad Häring/KSV-Rum I

PLATZ 4                        WKG Bruck-Mur/Barbell Tribe Graz

PLATZ 5                        WKG Ranshofen/Vöcklabruck I


Das Bundesligafinale 2021 sollte eigentlich für den Veranstalter AKH Vösendorf I zur großen Siegesfeier werden.

Leider verpasste aber ein Athlet der Vösendorfer die Abwaage und so war der Weg frei für den Serienmeister SK Vöest Linz.

Die Linzer nach der Vorrunde auf dem zweiten Platz konnten mit einer starken Mannschaftsleistung den Titel gewinnen.

Die Hausherren aus Vösendorf mussten sich mit dem Vizemeistertitel zufrieden geben.

Die Tiroler WKG Bad Häring/KSV-Rum konnte den dritten Platz aus der Vorrunde souverän verteidigen.

Auf den Plätzen vier und fünf folgten die Teams von WKG Bruck-Mur/Barbell Tribe Graz und WKG Ranshofen/Vöcklabruck I.

Für die beste Leistung der Wettkampfgemeinschaft aus Tirol sorgte Heidenbauer Julian mit 347,86 Punkten.

Steiner Victoria die nach einer langen Saison mit vielen Höhepunkten und Wettkämpfen verständlicherweise 

nicht ganz an ihre Bestmarken heran gekommen ist, steuerte starke 336,39 Sinclairpunkte bei (182,00 Zweikampf).

Der Bad Häringer Ritzer Armin zeigte vor allem im Stoßen mit 148,00 kg seine Qualitäten.

Für seine Mannschaft kamen dadurch starke 316,65 Punkte in die Wertung.

Einen gewaltigen Wettkampf absolvierte die Jugendathletin Lamparter Anna.

Mit sechs gültigen Versuchen und neuen Bestleistungen im Reißen (67,00 kg) und Zweikampf (153,00 kg)

konnte sich die junge Rumerin gleich zwölfmal in die Tiroler Rekordlisten eintragen (329,36 Punkte inkl. Jugendbonus).

Zum ersten Mal in der Bundesliga am Start war dann noch Descher Hubert.

Er steuerte mit seinem Zweikampfergebnis von 207,00 kg wertvolle 254,55 Punkte für die Gesamtwertung bei.

Mit dem dritten Platz konnte das erklärte Saisonziel der WKG Bad Häring/KSV-Rum eindrucksvoll erreicht werden.

Hoffentlich können die Athletinnen und Athleten für nächstes Jahr gehalten werden, damit man wieder in der 

höchsten heimischen Gewichtheberliga mitmischen und tolle Erfolge erzielen kann.

 

ERGEBNISLISTE BUNDESLIGAFINALE 2021:

 


09.10.2021

Tiroler Meisterschaften U9/U11/U13 - U15/U17 - U20/U23 - Masters/Allgemeine Klasse!

Steiner Victoria (KSV-Rum) und Ritzer Armin (KSC Bad Häring/Kufstein) holen sich die Tageswertung!

 

Am 09.10.2021 fanden im Sportzentrum Rum die diesjährigen Tiroler Meisterschaften in allen Altersklassen statt.

Diese konnten nach einjähriger Pause endlich wieder abgehalten werden und 32 Athleten und Athletinnen waren am Start.

Von Anfang an waren zahlreiche Zuschauer dabei die alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen lautstark unterstützten.

Wir sind wieder richtig froh, dass unter Einhaltung der 3G-Regeln wieder Besucher kommen dürfen.

Den aktiven Sportler und Sportlerinnen hat das sichtlich gefreut und zahlreiche neue Bestleistungen wurden erzielt.

Bei den jüngsten Gewichthebern waren fünf Athleten (1 Mädchen & 4 Burschen) am Start.

Vor allem in diesem Alter ist es sehr wichtig Wettkampferfahrung zu sammeln und vor Publikum an den Start zu gehen.

Die Schüler und Schülerinnen waren bestens vorbereitet und es gab erstaunlicherweise keinen einzigen Fehlversuch.

Auch in den leichtathletischen Übungen wurden sehr starke Ergebnisse erzielt.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert den neuen Tiroler Meistern und Meisterinnen recht herzlich!

(U9 Hofer Benjamin KSV-Rum - U11 Ostheimer Manuel KSV-Rum - U13 Stöckl Josef KSV-Rum - U13 Czerwenka Anna SC Kroftlaggl)

 

Im Anschluss an die jüngsten Gewichtheber wurden die Damenklassen und zwei Gewichtsklassen bei den Herren ausgetragen.

Auch hier gab es sehr wenig Fehlversuche und alle waren mit großer Begeisterung dabei.

Für die Höhepunkte sorgten Steiner Victoria vom KSV-Rum mit 172,00 kg im Zweikampf (211,78 Punkte) und

Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein mit 255,00 kg im Zweikampf (311,15 Punkte).

Mit ihren Leistungen durften sich beide über den Siegerpokal in der Tageswertung nach Sinclairpunkten freuen.

Zusätzlich durfte sich Victoria über eine Auszeichnung vom Tiroler Gewichtheberverband über ihre starken Leistungen 

bei der U20-WM in Uzbekistan und bei der U20-EM in Finnland freuen.

In der dritten und letzten Gruppe wurden noch die Titel in fünf verschiedenen Gewichtsklassen vergeben.

Hier durften sich die Zuschauer über sehr spannende Duelle um die Medaillen freuen.

Für die stärksten Leistungen in dieser Gruppe waren Volgger Luca (SC Kroftlaggl Kat. -89 kg / 240,00 ZWK) und

Habetin Michael vom AK Innsbruck (Kat. +109 kg / 256,00 ZWK) verantwortlich.

 

In der gleichzeitig ausgetragenen Tiroler Landesliga durfte sich die Mannschaft vom KSV-Rum I über den ersten Platz freuen.

Mit starken Leistungen platzierten sich die Damen und Herren vom SC Kroftlaggl auf den zweiten Platz.

Sehr erfreulich war der dritte Platz vom AK Innsbruck vor der zweiten Mannschaft vom KSV-Rum.

Der Titelverteidiger KSC Bad Häring/Kufstein hatte leider nur vier Athleten am Start und kam dadurch nur auf Platz fünf.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen Athleten und Athletinnen zu den gezeigten Leistungen und Meistertiteln.

Vielen Dank auch an Giacomuzzi Monika, Steiner-Unsinn Sabine, Schlechter Gerhard, Heiss Manfred

und Huber Manfred für ihren Einsatz als Schiedsrichter und ihre Wertungen der Versuche. 

Diese Tiroler Meisterschaft war wieder eine tolle Werbung für den Tiroler Gewichthebersport!!!

 

ALLE WETTKAMPFLISTEN FINDET IHR UNTER ERGEBNISSE 2021!!

 

Kat -55kg Platz 1 Allgemeine Klasse Holzknecht Ronja SC Kroftlaggl
Kat -59 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Schett Anna SC Kroftlaggl
Kat -64 kg Platz 1  Allgemeine Klasse Lamparter Anna KSV-Rum
Kat -71 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Steiner Victoria KSV-Rum
Kat -81 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Norz Tamara KSV-Rum
Kat +87 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Czerwenka Felicitas SC Kroftlaggl
Kat. -73 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Wechselberger Hannes SC Kroftlaggl
Kat. -81 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Ritzer Armin KSC Bad Häring/Kufstein
Kat. -89 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Volgger Luca SC Kroftlaggl
Kat. -96 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Tröger Ludwig AK Innsbruck
Kat. -102 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Lochs Matthias AK Innsbruck
Kat. -109 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Walkam Lukas

KSV-Rum

Kat. +109 kg Platz 1 Allgemeine Klasse Habetin Michael AK Innsbruck 

MONTAG 04.10.2021 - 20:15 UHR

AUF PULS4 - NINJA WARRIOR

mit Wechselberger Hannes vom SC Kroftlaggl Kirchbichl

 

ALTER: 27 Jahre

HOBBYS:

 Skifahren / Mountainbiken / Bergwandern / Schwimmen

Gewichtheben / Bogenschießen / Skitouren / Freeriden

Crossfit Box-Inhaber & Diätologe

 

Hannes hat die erste Runde sensationell gemeistert!

Auf dem Weg ins Finale ist er aber knapp gescheitert!

Trotzdem eine starke Vorstellung  - Herzliche Gratulation!!



24.09.2021 - 03.10.2021

Junioren & U23 Europameisterschaft in Rovaniemi (Finnland)

 Steiner Victoria auf Platz 6 im Zweikampf in der U20-Wertung -76,00kg!

Reißen 78,00 / 82,00 / 84,00 (Platz 6) - Stoßen 102,00 / 106,00 / 108,00 (Platz 7) - Zweikampf 188,00 (Platz 6)

 

Im finnischen Rovaniemi fanden dieses Jahr die Europameisterschaften der Junioren & U23 statt.

Steiner Victoria vom KSV-Rum konnte sich dafür qualifizieren und absolvierte am 29.09.2021 ihren Wettkampf.

Als eine der jüngsten Athletinnen in der Gewichtsklasse -76,00 zeigte Vici wieder starke Leistungen.

Im Reißen konnte sie die beiden Erstversuche gültig zur Hochstrecke bringen (78,00 & 82,00).

Im dritten Versuch steigerten die Betreuer auf 84,00 kg die leider ein bisschen zu schwer waren.

In der Wertung im Reißen konnte die junge Athletin den sechsten Platz erreichen.

Voll motiviert begann die Nationalkaderathletin das Stoßen und konnte die ersten beiden Versuche gültig beenden (102 & 106).

Im dritten Versuch wurden 108,00 kg aufgelegt die in der Stoßwertung Platz fünf bedeutet hätten.

Nach starkem Umsatz konnte Victoria das Gewicht ausstoßen und bekam den Versuch 2:1 gültig gewertet.

Leider hat die 3-köpfige Jury diesen Versuch nachträglich ungültig gewertet und somit wurde es Platz 7 in der Teildisziplin Stoßen.

Mit sehr starken 188,00 kg im Zweikampf durfte sich Steiner Victoria in der Zweikampfwertung über Platz 6 freuen.

Die Goldmedaille ging nach Russland an Andreeva Maria (229,00 kg) vor der Türkin Ucan Dilara (228,00).

Über den dritten Platz durfte sich die Armenierin Khachatryan Milena (220,00) freuen.

Allgemein ist vielleicht zu sagen, dass alle internationalen Wettkämpfe in der letzten Zeit von sehr strittigen

und fragwürdigen Entscheidungen der Schiedsrichterteams und Jurymitglieder geprägt waren.

Hier sollten die Verantwortlichen anständig durchgreifen und sich über viele Entscheidungen den Kopf zerbrechen.

Nichts desto trotz hat Steiner Victoria wieder eine gewaltige Leistung abgeliefert und auf der internationalen

Bühne einen starken Eindruck hinterlassen. Zudem ist sie noch zwei Jahre in dieser Altersklasse U20 startberechtigt.

Da Vici in Finnland ihren 18. Geburtstag gefeiert hat wurde natürlich mit Mama Sabine und Papa Harald gefeiert.

Selbstverständlich stand auch ein Besuch beim Nikolaus und bei den Rentieren am Programm.

Der Tiroler Gewichtheberverband wünscht Dir alles Gute zum Geburtstag und gratuliert zu Platz 6 bei dieser EM!


Plakat Tiroler Schülermeisterschaften - Plakat Tiroler Meisterschaften aller Altersklassen (09.10.2021)

 


25.09.2021

3. Runde Regionalliga WKG Ranshofen/Vöcklabruck II - WKG Bad Häring/KSV-Rum II

Wieder knappe 2:1 Niederlage für die Tiroler Wettkampfgemeinschaft!

 

In der 3. Runde der österreichischen Regionalliga musste die WKG Bad Häring/KSV-Rum II in Ranshofen antreten.

In der Mannschaft standen dieses Mal nur Athletinnen und Athleten vom KSV-Rum.

Von Anfang an war klar, dass es ein sehr spannender Wettkampf wird und jeder Versuch über Sieg und Niederlage entscheidet.

Schlussendlich mussten sich die Tiroler mit -10,66 Sinclairpunkten geschlagen geben (Niederlage Reißen/Sieg Stoßen).

Punktebeste Athletin des gesamten Wettkampfes wurde Fürle Britta mit starken 292,40 Punkten.

Britta durfte sich über neue Bestleistungen freuen und konnte sogar im Reißen (65,00) den Tiroler Rekord einstellen.

Aber auch Lamparter Anna zeigte einen starken Wettkampf und steuerte 286,89 Punkte bei (65,00/83,00/148,00).

Über sechs gültige Versuche und neuen Bestleistungen durfte sich Bayer Monty freuen (78,00/110/188).

Mit seinem Trainingsfleiß und Ehrgeiz entwickelt er sich immer mehr zu einer starken Mannschaftsstütze.

Nicht ganz nach Wunsch lief es dieses Mal für Norz Tamara. Sie konnte nur zwei Versuche gültig absolvieren (221,35 Punkte).

Mit 207,79 Sinclairpunkten und nur einem Fehlversuch zeigte der Jugendathlet, Barth Florian, eine starke Leistung.

Er konnte im Reißen 78,00 kg und im Stoßen 85,00 kg zur Hochstrecke bringen.

Trotz der Niederlage durfte sich Trainer Uran Werner über seine Athletinnen und Athleten freuen.

Leider hat die WKG Bad Häring/KSV-Rum II auch den dritten Wettkampf in der Regionalliga verloren.

Unverständlicherweise gibt es aber seitens des österreichischen Gewichtheberverbandes immer noch keine Entscheidung 

über den eingelegten Protest in der ersten Runde gegen den SK Voest Linz III (10.07.2021).

Über die Wertung dieses Wettkampfes wäre eine Klarstellung längst überfällig!!!

 

WKG Ranshofen/Vöcklabruck II - WKG Bad Häring/KSV-Rum II 2:1

 

Mannschaftsphoto WKG Bad Häring/KSV-Rum II mit Betreuer Uran Werner
Mannschaftsphoto WKG Bad Häring/KSV-Rum II mit Betreuer Uran Werner

 18.09.2021

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn verliert mit 0:2 beim AK Union Öblarn!

 

Nach einer sehr langen Wettkampfpause durften auch die Athleten der

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn wieder an den Start gehen.

Trotz sehr guten Leistungen und insgesamt wenig Fehlversuchen wurde der Wettkampf mit 0:2 Punkten leider verloren.

Für die beste Leistung der WKG aus Tirol und Vorarlberg sorgte 

Habetin Michael mit 262,10 Punkten (110/135/245).

Für die weiteren Punkte sorgten Tröger Ludwig (240,78 Punkte),

Knapic Andreas (233,23 Punkte), Schabel Manuel (210,00 Punkte)

und Lochs Matthias mit 204,30 Sinclairpunkten.

Für die nächsten Wettkämpfe in der Oberliga ist die Wettkampfgemeinschaft auf jeden Fall gut vorbereitet und könnte mit dem notwendigen Glück den einen oder anderen Sieg einfahren.

 

AK Union Öblarn - WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn 0:2

 


Mannschaftsphoto AK Union Öblarn & WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn
Mannschaftsphoto AK Union Öblarn & WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn

 11.09.2021

2. Runde ÖGV-Regionalliga!

Niederlage für die WKG Bad Häring/KSV-Rum II !

 

Nach sehr langer Wettkampfpause konnte endlich wieder in Bad Häring ein Wettkampf ausgetragen werden. In der Regionalliga war die Wettkampfgemeinschaft Buchkirchen/Wels im Turnsaal Bad Häring zu Gast.

Leider wurde der Wettkampf knapp mit 1:2 Punkten verloren.

Lamparter Anna zeigte mit 285,38 Punkten die beste Leistung an diesem Tag.

Über neue Bestleistungen durften sich Barth Florian (74,00 kg Reißen) und Bayer Monty (105,00 kg Stoßen) freuen. 

Norz Tamara (ÖGV-Übungsleiterkurs) erhielt eine Gutschrift (239,18 Punkte).

Für die weiteren Sinclairpunkte sorgten Unterladstätter Andreas (199,83) und Kirchmair Andreas (227,26) der sich leider im letzten Stoßversuch schwere

Verletzungen am Knie und an den Bändern zugezogen hat.

Wir wünschen Andreas alles Gute für den Heilungsverlauf und hoffen, dass er bald wieder an den Wettkämpfen teilnehmen kann. 


Steiner Victoria absolvierte für ihren Start bei der U20-WM in Finnland (Ende September) einen Testwettkampf.

Mit 82,00 im Reißen und 105,00 im Stoßen zeigte Vici nach der harten Trainingswoche in Maria Alm eine starke Leistung.

 

WKG Bad Häring/KSV Rum - WKG Buchkirchen/Wels 1:2

 


05.09.2021 - 10.09.2021

TGV-Trainingslager im BSFZ Maria Alm!

 

Nach der Corona bedingten Absage im letzten Jahr konnte heuer der TGV-Trainingslehrgang

im BSFZ Maria Alm problemlos abgehalten werden. 

Athletinnen und Athleten aus drei Tiroler Vereinen nahmen die Einladung vom Tiroler Gewichtheberverband dankend an.

Unter der Leitung des ehemaligen Nationaltrainer Lechner Hans und TGV-Präsident Steiner Harald

waren alle mit voller Motivation und tollem Ehrgeiz mit dabei.

Neben der Festigung und Verbesserung der Technik mit verschiedenen Computeranalysen kam auch

das Allgemeintraining, die Leichtathletik und verschiedene andere Sportarten nicht zu kurz.

Das spätsommerliche Prachtwetter trug seinen Teil ebenfalls dazu bei, dass auch verschiedene Wanderungen

in der tollen Berglandschaft rund um Maria Alm durchgeführt werden konnten.

Das BSFZ bietet wirklich alles um einen reibungslosen Ablauf und eine tolle Trainingswoche abzuhalten.

Der Tiroler Gewichtheberverband bedankt sich bei allen für die tolle Disziplin und die starken Trainingsstunden.

 


04.09.2021

Österreichische Schülermeisterschaft U9/U11/U13 in Ranshofen!

 KSV-Rum Nachwuchs gewinnt 3x Gold / 3x Silber!!

Aigner Maximilian und Hofer Benjamin werden österreichische Schülermeister!!

 

Sehr erfolgreich verliefen die österreichischen Schülermeisterschaften für den KSV-Rum Nachwuchs in Ranshofen.

Mit gleich sechs Medaillen, davon dreimal in Gold, durften sich die Rumer über eine super Ausbeute freuen.

In der U9-Klasse waren mit Hofer Benjamin und Posch Andreas zwei absolute Neulinge am Start.

Beide Rumer haben erst vor kurzem mit dem Gewichtheben begonnen und hatten gleich bei der ÖM ihren ersten Start.

Für eine sensationelle Überraschung sorgte dann Hofer Benjamin der sich mit 356,49 Punkten überlegen

den Sieg in der Mehrkampfwertung bestehend aus Gewichtheben und Leichtathletik holen konnte.

Aber auch Posch Andreas überraschte sich und seine Betreuer mit einer super Leistung in der Leichtathletik.

Mit 289,01 Punkten durfte sich Andi über die Silbermedaille freuen und vergoss gleich ein paar Freudentränen.

Im Gewichtheben waren die Schiedsrichter in der Technikwertung sehr streng und für die Neulinge war es hier nicht ganz einfach.

Trotzdem durfte sich Benjamin mit 60,00 Punkten über den zweiten Platz freuen.

Sein Vereinskollege Andreas musste sich hier mit dem fünften Platz zufrieden geben.

In der U11-Klasse hatten dann Aigner Maximilian und Ostheimer Manuel ihren großen Auftritt.

Angespornt von den Leistungen ihrer Kollegen zeigten beide gewaltige Leistungen im Gewichtheben.

Mit insgesamt 11 gültigen Versuchen und den höchsten Technikpunkten aller Teilnehmer feierten sie einen Doppelsieg.

Platz eins für Aigner Maximilian (51,00 ZWK/179,80 Punkte) und Platz zwei für Ostheimer Manuel (44,00 ZWK/171,65 Punkte).

In den leichtathletischen Übungen konnte Maxi seine Führung noch weiter ausbauen und schaffte 

mit starken 453,20 Mehrkampfpunkten seine zweite Goldmedaille bei diesen Meisterschaften.

Manuel kämpfte im Mehrkampf zwar um jeden Punkt, musste sich aber schlussendlich mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Die Rumer Betreuer sowie die Eltern von Benjamin und Maximilian durften sich über die gewaltigen Erfolge freuen.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert den jungen Gewichthebern recht herzlich zu den zahlreichen Medaillen!!!!

IHR HABT DAS RICHTIG SPITZE GEMACHT!!!!!!

 

Ergebnisliste österreichische Schülermeisterschaften U9/U11/U13 in Ranshofen:

 



19.08.2021 - 29.08.2021

U15 & U17 Europameisterschaft in Chiechanow (Polen)!

 

In der Zeit vom 19.08.2021 bis 29.08.2021 wurden in Polen die Europameisterschaften der U15 & U17 ausgetragen.

Der Tiroler Schiedsrichter Huber Manfred wurde vom internationalen Gewichtheberverband für diese

Europameisterschaften als Schiedsrichter in den verschiedensten Funktionen nominiert!

Manfred konnte alle seine Aufgaben hervorragend meistern und war in sehr vielen Gruppen eingeteilt!

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu dieser Nominierung und zu diesem tollen Erfolg!

 

Download
Schiedsrichter-Aktion bei der U15-U17 Europameisterschaft 2021
Im Rahmen der U15 & U17 Europameisterschaften in Polen haben sich alle Schiedsrichter & Schiedsrichterinnen an einer Aktion für fairen und sauberen Gewichthebersport beteiligt. Natürlich war auch Huber Manfred bei dieser Aktion dabei.
Video Schiedsrichter EM U15-U17.mp4
MP3 Audio Datei 11.8 MB


20.08.2021 - 21.08.2021

Österreichische Staatsmeisterschaften & Österreichische Meisterschaften U15-U23/Masters der Männer in Dornbirn!

 3x Gold - 2x Silber - 3x Bronze für Tiroler Gewichtheber!

 

Vergangenes Wochenende fanden im Power Sportpark Dornbirn die österreichischen Staatsmeisterschaften der Männer statt.

Zeitgleich wurden auch die Medaillen in den Altersklassen U15/U17/U20/U23 und in den Mastersklassen vergeben.

Insgesamt waren 69 Männer am Start und zeigten auf der Wettkampfbühne starke Leistungen.

Den Anfang aus Tiroler Sicht machte Mörth Gerhard vom KSV-Rum. Er startete in der Altersklasse 8 (-96,00 kg)

und durfte sich über seinen bereits 25. österreichischen Meistertitel in der Altersklasse freuen.

Der Jugendathlet Barth Florian vom KSV-Rum zeigte nach langer Verletzungspause eine starke Leistung.

Mit 150,00 kg im Zweikampf sicherte er sich die Goldmedaille in der U17-Wertung Kategorie -73,00 kg.

In der sehr starken Gewichtsklasse -81,00 kg waren mit Ritzer Armin aus Bad Häring

und Bayer Monty vom KSV-Rum gleich zwei Tiroler Athleten im Einsatz.

Der stärkste Tiroler Athlet zeigte sechs gültige Versuche und schaffte mit 112 kg im Reißen/146 kg im Stoßen

und 258 kg im Zweikampf drei Bronzemedaillen in der Allgemeinen Klasse. 

Die U23-Klasse konnte der junge Bad Häringer überlegen gewinnen und die Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

Bei seiner ersten österreichischen Meisterschaft konnte der Rumer Bayer Monty neue Bestleistungen erzielen.

In der Zweikampfwertung wurde es dann schlussendlich Platz 8.

Vom AK Innsbruck war Scharf Christian in der Gewichtsklasse -102 kg am Start.

In der Allgemeinen Klasse wurde es der fünfte Platz und in der Mastersklasse 2 konnte er die Silbermedaille gewinnen.

Nach sehr langer Wettkampfpause war wieder Walkam Lukas vom KSV-Rum am Start.

In der Gewichtsklasse -109 kg schaffte er Platz 4 in der Allgemeinen Klasse und Platz 2 in der U23-Wertung.

Mit Steiner-Unsinn Sabine und Steiner Harald waren gleich zwei Tiroler Schiedsrichter im Einsatz.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu den Leistungen und zu den Medaillen.

 

Ergebnisbuch österreichische Staatsmeisterschaften und österreichische Meisterschaften U15/U17/U20/U23

und aller Altersklassen der Männer:

 

LINK ZU DEN BILDERN DER STAATSMEISTERSCHAFT VON KOCH MARKUS:

 


08.08.2021 - 13.08.2021

ASKÖ Trainingslager in BSFZ Maria Alm!

 

Alle Jahre wieder veranstaltet der österreichische ASKÖ-Verband ein Trainingslager im BSFZ Maria Alm.

Geleitet wurde dieser Kurs von Suppan Hermann und dem ehemaligen Nationaltrainer Lechner Hans.

Vom KSV-Rum waren mit Steiner Victoria, Lamparter Anna und Barth Florian gleich drei Nachwuchsathleten dabei.

Der Tiroler Gewichtheberpräsident Steiner Harald war ebenfalls vor Ort und konnte sich über den Trainingsfleiß überzeugen.

Das Bundesleistungszentrum in Maria Alm bietet eigentlich alles um tolle Trainingslager abzuhalten.

Neben dem großen Kraft-u. Trainingsraum stehen auch verschiedene Turnhallen und Outdoorplätze zur Verfügung.

Inmitten der tollen Natur können auch wunderschöne Wanderungen durchgeführt werden.

Auch der Badespaß kommt in den umliegenden Bädern und Seen nicht zu kurz.

Für alle war es zwar eine intensive Trainingswoche die jedoch wieder sehr lehrreich und spannend war.

Der Tiroler Gewichtheberverband bedankt sich für das tolle Auftreten und wünscht für die Wettkämpfe im Herbst alles Gute.

 


VORSCHAU ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFTEN AUGUST & SEPTEMBER

 


11.07.2021 - 16.07.2021

ÖGV-Trainingslehrgang in Maria Alm!

 

Schon in der ersten Ferienwoche ging es für Steiner Victoria vom KSV-Rum zum ÖGV-Nationalkaderlehrgang

nach Maria Alm ins Bundesleistungszentrum.

Mit dabei auch der Olympiateilnehmer 

Martirosjan Sargis, der bald nach Tokyo abheben wird.

Es war wieder eine top organisierte Trainingswoche und alle waren mit großem Einsatz und Eifer mit dabei.



10.07.2021

Auftakt-Niederlage für die WKG Bad Häring/Rum II in der Regionalliga!

 

Nach über 1,5 Jahren durfte die zweite Mannschaft der WKG Bad Häring/Rum zum ersten mal einen Wettkampf bestreiten.

In der Regionalliga musste man in Oberösterreich bei der dritten Mannschaft vom SK Vöest Linz antreten.

Nach der langen Wettkampfpause waren alle sichtlich nervös und es gab leider sehr viele Fehlversuche.

Die Hausherren aus Linz waren an diesem Tag auch nicht zu schlagen und siegten sicher mit 5:0.

Auf Seiten der Tiroler Wettkampfgemeinschaft schaffte der Bad Häringer (Kirchmair Andreas) mit 235,18 

Sinclairpunkten die beste Leistung. Er konnte 90,00 im Reißen und 120,00 im Stoßen zur Hochstrecke bringen.

Mit 217,53 Sinclairpunkten sorgte der Rumer (Uran Hermann) für die zweitbeste Leistung.

Leider konnte er in beiden Disziplinen jeweils nur einen Versuch in die Wertung bringen (90/100/190).

Mit fünf gültigen Versuchen zeigte Unterladstätter Andreas einen recht braven Wettkampf.

Der Bad Häringer steuerte 205,89 Sinclairpunkte für seine Mannschaft bei (82/97/179).

Khaschabi Dominik konnte nach der langen Wettkampfpause nicht ganz seine Leistungen abrufen.

Mit 193,87 Sinclairpunkten konnte er aber schlussendlich auch zufrieden sein.

Nach langer verletzungsbedingter Pause durfte auch der Rumer Jugendathlet (Barth Florian) wieder Wettkampfluft schnuppern.

Flo schaffte 61,00 im Reißen und 73,00 im Stoßen = 207,50 Sinclairpunkte (inkl. Jugendpunkte).

Für die nächsten beiden Begegnungen gegen die WKG Buchkirchen/Wels und die WKG Ranshofen/Vöcklabruck II

müssen sich die Athleten auf alle Fälle steigern um einen Sieg nach Tirol zu holen.

!!!! Es wurde von der WKG Bad Häring/KSV-Rum II ein PROTEST über die Wertung des Wettkampfes eingebracht !!!!

!!!! NÄHERE INFOS FOLGEN !!!!

 

SK VÖEST LINZ III - WKG BAD HÄRING/RUM II  5:0

 


03.07.2021

Österreichische Staatsmeisterschaften und Österreichische Meisterschaften der Frauen!

Die Tiroler Gewichtheberinnen gewinnen 6x Gold in der Allgemeinen Klasse!

 

Das steirische Öblarn war in diesem Jahr Austragungsort der österreichischen Staatsmeisterschaften der Frauen.

Zusätzlich wurden in der neuen Veranstaltungshalle auch die U15-U23 Meisterschaften ausgetragen.

Herzliche Gratulation an das gesamte Organisationsteam für die problemlose Durchführung dieser Meisterschaften.

Die Tiroler Gewichtheberinnen zeigten sich bestens vorbereitet und konnten insgesamt

8 Goldmedaillen - 3 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen.

Die erste Tirolerin am Start war Schett Anna vom SC Kroftlaggl aus Kirchbichl.

Nach einer sehr langen Wettkampfpause erreichte Anna in allen Disziplinen den vierten Platz (45/59/104).

In der Gewichtsklasse -71,00 kg waren mit Steiner Victoria und Lamparter Anna zwei Damen vom KSV-Rum am Start.

Victoria konnte ihre drei Titel vom Vorjahr souverän verteidigen und wurde wieder 3-fache Staatsmeisterin in der

Allgemeinen Klasse. Zudem wurde Vici österreichische Meisterin in der U20-Altersklasse.

Mit ihren Leistungen (78,00 Reißen/105,00 Stoßen/183 Zweikampf) erreichte sie 228,51 Sinclairpunkte

und somit Platz vier in der Gesamtwertung aller Damen bei diesen Staatsmeisterschaften.

Zum ersten Mal in der Gewichtsklasse -71,00 kg war Lamparter Anna am Start.

Die junge Rumerin schaffte 67,00 im Reißen (Platz 3), 85,00 kg im Stoßen (Platz 4) und 152,00 im Zweikampf (Platz 3).

In ihrer Altersklasse U17 durfte sich Anna über den österreichischen Meistertitel freuen.

Ein spannendes Duell lieferten sich Kirchner Nadine (SC Kroftlaggl) und Norz Tamara (KSV-Rum) in der Gewichtsklasse -81,00 kg.

Im Reißen durfte sich Tamara mit 60,00 kg die Goldmedaille umhängen und konnte somit ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Im Stoßen und Zweikampf zeigte aber Kirchner Nadine groß auf und holte die ersten Staatsmeistertitel nach Kirchbichl.

Sie schaffte 81,00 kg im Stoßen und 141,00 kg im Zweikampf und verwies Norz Tamara auf die zweiten Plätze (74/134).

Einen sensationellen Wettkampf lieferte aber auch Fürle Britta vom KSV-Rum (Nur Startrecht in der Bundesliga).

Mit sechs gültigen Versuchen und neuen Bestleistungen (63/84/147) erzielte sie 198,39 Punkte für die BL-Wertung.

Somit erreichten die vier Damen vom KSV-Rum den vierten Platz in der Frauen-Bundesliga (Vorrunde).

Sensationell konnten sie auch den Sieg in der Medaillenwertung mit 4 Gold-2 Silber und 2 Bronzemedaillen erreichen.

Somit wurde diese Wertung nach 2020 (ÖM in Rum) ein zweites Mal gewonnen.

Mit Steiner-Unsinn Sabine, Huber Julia und Huber Manfred waren gleich drei Tiroler Schiedsrichter im Einsatz.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen starken Frauen zu ihren Leistungen und freut sich ganz

besonders über die ersten Goldmedaillen in der Allgemeinen Klasse für den SC-Kroftlaggl.

 

Ergebnisbuch österreichische Staatsmeisterschaften und U15-U23 Meisterschaften der Frauen in Öblarn 2021:

 


21.06.2021

Bei der ordentlichen Generalversammlung des Tiroler Gewichtheberverbandes am 21.06.2021

wurden folgende Personen für die nächsten vier Jahre einstimmig gewählt!

 

Präsident: Steiner Harald

Vizepräsident: Marksteiner Markus

Kassier: Marksteiner Markus

Kassier-Stv.: Giacomuzzi Monika

Schriftführer: Plank Alexander

Schriftführer-Stv.: Uran Werner

Sportwart: Uran Werner

Schiedsrichterobmann: Steiner Harald

Beisitzer: Kreisser Hans, Scharf Christian

Kontrolle: Heiss Manfred, Siegl Franz

 

Herzliche Gratulation für die gewählten Funktionen und alles Gute für die neue Amtsperiode!

 

Vielen Dank an Brandauer Manfred der sich nach 29 Jahren als Kassier aus dem Tiroler Gewichtheberverband zurückzieht!

Lieber Manni - vielen, vielen Dank für Deine Arbeit!!!



19.06.2021

4. Runde Bundesliga

 

WKG Bad Häring/KSV Rum verliert 0:3 beim SK VÖEST Linz!

6 neue Tiroler Rekorde von Steiner Victoria!

Julian Heidenbauer schafft U23 EM-Limit!


 

In der vierten Vorrunde der österreichischen Bundesliga musste die WKG Bad Häring/KSV Rum nach Linz anreisen.

Die Anreise war bei den tropischen Temperaturen nicht besonders angenehm und der Bus glich einer Sauna.

Leider konnte der Bad Häringer, Ritzer Armin, aus privaten Gründen dieses mal nicht dabei sein.

Sein Vereinskollege Kirchmair Andreas kam somit zu seinem Bundesligadebüt.

Andi war nach seiner Corona-bedingten Wettkampfpause sichtlich nervös und konnte seine Trainingsleistungen nicht abrufen.

Mit 207,00 kg im Zweikampf steuerte der Unterländer 231,45 Sinclairpunkte für seine Mannschaft bei.

Sehr stark und in Rekordlaune präsentierte sich Heidenbauer Julian. Der Leihathlet konnte 150,00 kg reißen u. 180,00 kg stoßen.

Mit seiner Zweikampfleistung (330,00 kg) konnte der junge Steirer das Limit für die U23-EM erreichen.

In absoluter Topform präsentierte sich wieder Steiner Victoria. Die junge Athleten zeigte zwei Wochen vor der Staatsmeisterschaft

mit 85,00 Reißen und 105,00 im Stoßen gewaltige Leistungen. Mit 190,00 kg im Zweikampf schaffte sie gleich 354,45 Punkte.

Zudem konnte sie sich gleich sechsmal in die Tiroler Rekordlisten eintragen.

Aber auch Lamparter Anna und Fürle Britta zeigten mit neuen persönlichen Bestleistungen dem Linzer Publikum ihre Topform.

Lamparter Anna blieb mit 155,00 kg im Zweikampf nur 5 Kilogramm unter dem U17 EM-Limit.

Die junge Rumerin steuerte 329,37 Sinclairpunkte für ihre Mannschaft bei.

Zu einer absolut verlässlichen Stütze entwickelt sich Fürle Britta vom KSV-Rum.

Mit neuen Bestmarken im Stoßen und Zweikampf schaffte die Athletin starke 289,37 Sinclairpunkte.

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Vorrunde steht die Wettkampfgemeinschaft aus Bad Häring und Rum auf Platz 3.

Dieser Platz sollte mit der stärksten Besetzung dann im Finale im Herbst auf jeden Fall gehalten werden.

Die Betreuer Steiner Harald und Uran Werner können somit auf alle Fälle sehr zufrieden sein.

 

SK VÖEST LINZ I - WKG Bad Häring/KSV-Rum I 3:0

 

 



 

Über 5500 Kilometer von zu Hause entfernt fanden die U20 - Weltmeisterschaften in Uzbekistan (Tashkent) statt.

Das Tiroler Ausnahmetalent Steiner Victoria nahm diesen langen Weg gemeinsam mit Papa Harald, Mama Sabine

und der österreichischen Damen-Nationaltrainerin Hahn Victoria in Angriff.

Und die lange Reise zahlte sich auch wirklich aus und Victoria durfte sich über starke Leistungen freuen.

In der Gewichtsklasse -71,00 kg startete Victoria in der B-Gruppe schon zeitig in der Früh.

Durch taktische Steigerungen und tollen Versuchen konnte die junge Athletin den Sieg in der B-Gruppe feiern.

Mit ihren Leistungen von 83,00 Reißen - 106,00 Stoßen und 189,00 im Zweikampf erzielte sie nicht weniger als

14 neue österreichische und 12 neue Tiroler Rekorde in den diversen Altersklassen.

Im Anschluss an ihren Wettkampf konnte sie mit aller Ruhe die A-Gruppe live in der Halle anschauen.

Victoria war die drittjüngste im Starterfeld und konnte sich schlussendlich über den elften Gesamtrang freuen.

Auf den ersten drei Rängen platzierten sich eine Athletin aus Amerika (betreut von Olympiasieger Pyrros Dimas),

eine Athletin aus Uzbekistan und eine Athletin aus Russland.

Die Nationaltrainerin (Hahn Victoria) sowie ihre Eltern konnten mit dem Wettkampf mega zufrieden sein.

Die junge Athletin zeigte einmal mehr, dass sie sich auf den internationalen Wettkampfbühnen zu Hause fühlt

und immer mit sensationellen Leistungen und Erfolgen zurück reisen kann.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert Dir recht herzlich zu Deinem Auftritt bei dieser WM!!!

 

71 kg Women

 

Rank Name   Born Nation B.weight Group Snatch CI&Jerk Total
1 REEVES Olivia Lynn   19.04.2003 USA 70.75 A 102 127 229
2 FAYZULLAEVA Kumushkhon   20.01.2002 UZB 70.15 A 103 122 225
3 GUSEVA Evgeniia   13.08.2001 RUS 69.35 A 102 120 222
4 OZKAN Aysel   26.02.2002 TUR 69.45 A 101 116 217
5 GUSALOVA Zarina   01.09.2004 RUS 69.85 A 96 115 211
6 KHACHATRYAN Milena   02.01.2002 ARM 70.60 A 92 117 209
7 LUOSTARINEN Aino Enni Inkeri   15.05.2003 FIN 68.60 A 87 113 200
8 ROSINSKA Yevheniia   30.05.2003 UKR 70.35 A 87 111 198
9 HASAN Merna   09.04.2003 SYR 70.55 A 88 107 195
10 KACZMARCZYK Andzelika   05.05.2002 POL 70.30 A 86 106 192
11 STEINER Victoria   26.09.2003 AUT 69.30 B 83 106 189
12 ANDREWS Natalie   03.06.2003 USA 69.95 B 84 104 188
13 RUSTAMOVA Mashkhura   02.05.2005 UZB 70.55 B 73 101 174
--- GOMBOSUREN Enerel   24.04.2002 MGL 70.90 B --- 106 ---
--- ANTONIADOU Nefeli Theodora   04.05.2002 GRE 69.50 B --- 90 ---

22.05.2021

Die WKG Bad Häring/Rum I gewinnt gegen WKG ATUS Bruck/Barbell Tribe I klar mit 5:0!

Acht neue Tiroler Rekorde durch die Jugendathletin Lamparter Anna!

 

Am Pfingstwochenende wurde die dritte Runde in der österreichischen Gewichtheber-Bundesliga durchgeführt.

Das Sportzentrum in Rum war Austragungsort dieser Begegnung und einige Zuschauer waren live vor Ort dabei.

Die Tiroler Wettkampfgemeinschaft musste ohne Steiner Victoria und Fürle Britta antreten. 

Vici startet bei der U20-WM in Uzbekistan und bekam vom ÖGV eine Gutschrift (348,77 Punkte).

Für Britta rutschten Uran Hermann (Wertung Reißen) und Norz Tamara (Wertung Stoßen) in die Bundesligamannschaft.

Nach Bekanntgabe der Anfangsversuche durfte man sich über einen spannenden und knappen Wettkampf freuen.

Dies wurde auch nach dem Reißen bestätigt indem die Heimmannschaft mit nur 12,15 Punkten in Führung lag.

Leider konnte die steirische Athletin (Franek Klara) dreimal das Anfangsgewicht von 90,00 kg nicht stoßen und die

WKG Bad Häring/Rum I konnte mit tollen Stoßleistungen von Ritzer und Heidenbauer locker mit 5:0 gewinnen.

Heidenbauer Julian konnte mit 150,00 Reißen und 175,00 Stoßen starke 354,16 Sinclairpunkte erreichen.

Der Bad Häringer, Ritzer Armin, zeigte mit 255,00 kg eine solide Leistung und steuerte 311,74 Punkte bei.

Sehr stark in Form präsentierte sich die Jugendathletin Lamparter Anna

Sie erzielte mit ihrer Stoßleistung (86,00 kg) und ihrer Zweikampfleistung (151,00 kg) gleich acht neue Tiroler Rekorde.

Mit neuen Bestleistungen im Reißen (außer Konkurrenz) und im Stoßen (77,00 kg) wurde der Trainingsfleiß von 

Norz Tamara eindrucksvoll belohnt und sie durfte nach langer Wettkampfpause wieder auf die Bühne.

Auch Uran Hermann zeigte nach fast 1,5 Jahren Pause, dass er das Reißen nicht verlernt hat.

Mit 51 Jahren kam Uki noch zu seinem Bundesligastart und schaffte im Reißen 97,00 kg.

Mit diesem Sieg ist die Tiroler WKG dem erklärten Ziel Platz 3 in der Bundesliga einen großen Schritt näher gekommen. 

 

WKG Bad Häring/Rum I - WKG ATUS Bruck/Barbell Tribe I 5:0

 


08.05.2021

Die WKG Bad Häring/Rum I muss sich dem AKH Vösendorf mit 0:3 geschlagen geben!

Steiner Victoria und Ritzer Armin können erneut Tiroler Rekorde aufstellen.

 

In der zweiten Runde der österreichischen Gewichtheber-Bundesliga konnte im Gewichtheberzentrum Rum die Bundesligapremiere durchgeführt werden. Leider wieder ohne Zuschauer und mit strengen Corona-Regeln wie etwa

ein negativer Eintrittstest, Maskenpflicht und Einteilung in zwei Gruppen wurde der Wettkampf reibungslos abgehalten.

Mit dem AKH Vösendorf war der heurige Titelfavorit für den österreichischen Mannschaftstitel in Rum zu Gast.

Die Niederösterreicher zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnten den Wettkampf mit 3:0 gewinnen.

Trotz dieser Niederlage können die Athletinnen und Athleten der Tiroler Wettkampfgemeinschaft mehr als zufrieden sein. 

Mit 1622,90 Punkten wurde die Leistung der ersten Runde gleich um fast 25 Punkte verbessert.

Großen Anteil an dieser starken Mannschaftsleistung hatten auch die drei Rumer-Mädls in der ersten Gruppe.

Steiner Victoria zeigte sich zwei Wochen vor der U-20 Weltmeisterschaft in Usbekistan in Rekordlaune.

Mit ihren Leistungen (80 Reißen/105 Stoßen/185 Zweikampf) konnte Vici gleich neun neue Tiroler Rekorde erzielen.

Zudem schaffte die Kaderathletin mit 348,77 Sinclairpunkten die beste Leistung der Heimmannschaft.

Gut in Form präsentierte sich auch wieder die Rumerin Lamparter Anna, die nur knapp unter ihren Bestleistungen blieb.

Mit ihrem Zweikampfergebnis von 148,00 kg schaffte die Jugendathletin 294,39 Punkte.

Fürle Britta schaffte sechs gültige Versuche und konnte gleich drei neue Bestleistungen (61/82/143) aufstellen.

In der zweiten Gruppe zeigten dann aber auch die Männer starke Leistungen. Der Bad Häringer Ritzer Armin

wuchs im Stoßen über sich hinaus und erzielte mit 151,00 kg zwei neue Tiroler Rekorde (U23 & Allgemeine Klasse -81,00kg).

Mit 345,08 Sinclairpunkten zeigte dann auch Julian Heidenbauer eine starke Leistung. 

Der Athlet vom ASKÖ Feldkirchen aus der Steiermark wurde für ein Jahr ausgeliehen und konnte 

bei seiner Premiere in Rum mit 317,00 kg im Zweikampf die höchsten Lasten an diesem Tag zur Hochstrecke bringen.

In zwei Wochen findet bereits der nächste Bundesligawettkampf in Rum gegen die Mannschaft aus Bruck/Mur statt.

Mit einer kompakten Mannschaftsleistung könnte die WKG Bad Häring/Rum I einen Sieg einfahren.

 

WKG Bad Häring/Rum I - AKH Vösendorf 0:3 

 


24.04.2021

Die WKG Bad Häring/Rum I startet mit einem starken 1:0 Auswärtssieg gegen die WKG Ranshofen/Vöcklabruck I

Steiner Victoria und Ritzer Armin mit neuen Tiroler Rekorden!

 

Nachdem die erste Bundesligarunde in Rum verschoben werden musste, konnte nun endlich an diesem Wochenende

die neue Gewichthebersaison 2021 mit einer spannenden Begegnung in Ranshofen beginnen.

Nach der langen Pause durften die Gewichtheberinnen und Gewichtheber wieder auf die Wettkampfbühne.

Leider noch ohne Publikum und mit strengen Corona-Bestimmungen war es noch nicht ganz wie gewohnt, 

aber alle Starterinnen, Starter und Betreuer waren mit voller Begeisterung dabei.

So entwickelte sich auch von Anfang an ein spannender Wettkampf zwischen den beiden Wettkampfgemeinschaften.

Der Bundesligaaufsteiger aus Tirol konnte sich mit Heidenbauer Julian aus der Steiermark verstärken.

Der junge Athlet zeigte gleich im ersten Wettkampf eine tolle Leistung und erzielte 348,80 Sinclairpunkte (150/170/320).

Mit starken 334,74 Punkten zeigte Steiner Victoria schon ihre ausgezeichnete Form.

Nach der langen Wettkampfpause war sie im Reißen noch ein bisschen nervös und hatte zwei Fehlversuche.

Im Stoßen aber zeigte die österreichische Kaderathletin mit sechs neuen Tiroler Rekorden eine fehlerlose Serie (75/103/178).

In die Rekordlisten konnte sich auch der Bad Häringer, Ritzer Armin, eintragen.

Mit 145,00 kg im Stoßen erzielte er neuen Tiroler U23-Rekord - Mit seiner Leistung im Reißen (105,00) erzielte er 302,60 Punkte.

Sehr stark präsentierte sich auch die junge Rumerin Lamparter Anna

Im Reißen konnte sie mit 65,00 ihren Tiroler Rekord einstellen und schaffte im Stoßen starke 83,00 kg.

Mit 295,59 Sinclairpunkten blieb Anna nur knapp unter der 300-Punkte Marke.

Aber auch die dritte Dame im Dienste der Tiroler Wettkampfgemeinschaft (Fürle Britta) zeigte eine gewaltige Leistung.

In ihrem erst zweiten Wettkampf überhaupt konnte sie starke 276,22 Punkte beisteuern und schaffte somit sehr wichtige Punkte.

Mit ihren Leistungen 59,00 Reißen und 80,00 Stoßen erzielte sie neue persönliche Bestleistungen.

Für die stärkste Leistung sorgte der Ranshofner Dürnberger Patrick (133/191/324 - 356,21 Punkte).

Mit dieser starken und geschlossenen Mannschaftsleistung durfte sich das Tiroler Team über einen 1:0 Sieg freuen.

Somit ist der Einstand in der Bundesliga absolut geglückt und das Betreuerteam konnte stolz auf ihre Mannschaft sein.

 

WKG Ranshofen/Vöcklabruck I - WKG Bad Häring/KSV-Rum I   0:1

 


 

 NEUER TERMIN

08.05.2021




04.03.2021 & 06.03.2021

Lamparter Johannes wird sensationell Weltmeister in der Nordischen Kombination!

 

Nachdem es derzeit bei den Gewichthebern noch ziemlich ruhig ist und noch keine Wettkämpfe durchführbar sind,

sorgt ein ehemaliger Rumer Gewichtheber für weltweites Aufsehen.

Lamparter Johannes krönte sich bei den Nordischen Weltmeisterschaften in Oberstdorf zum Weltmeister auf der Großschanze.

Mit einem überragenden Sprung konnte sich der junge Tiroler mit großem Vorsprung an die Spitze setzen.

Im anschließenden 10km-Langlauf ließ er seine Konkurrenten nicht an sich herankommen und gewann 

in eindrucksvoller Weise diesen Wettbewerb und eroberte die Goldmedaille.

Auf den weiteren Plätzen folgte der derzeit weltbeste Kombinierer Magnus Riiber aus Norwegen und der 

Japaner Akito Watabe, der nach dem Springen noch auf dem zweiten Platz gelegen ist.

Zuvor konnte der junge Rumer bereits die Bronzemedaille mit der Mannschaft gewinnen.

Mit diesen Leistungen ist das 19-jährige Supertalent in der absoluten Weltspitze angekommen und wird

auch in den nächsten Jahren ein heißes Eisen auf weitere Siege sein!!

Die Tiroler Gewichtheberfamilie gratuliert recht herzlich zu diesem grandiosem Erfolg und würde sich über einen Besuch 

bei den nächsten Gewichtheber-Wettkämpfen sehr freuen!!

 

Gemeinsam mit seinem Kollegen Lukas Greiderer wird Lamparter Johannes auch Team-Weltmeister 

vor Norwegen und Deutschland -- einfach ein Wahnsinn!!


07.02.2021 - 12.02.2021

ÖGV-Trainingslehrgang BSZ Maria Alm!

 

Ein Teil des österreichischen Herren-u. Frauennationalteams konnte sich in einer Trainingswoche im BSZ Maria Alm auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten!

Mit dabei waren die beiden KSV-Rum Mädels Steiner Victoria und Lamparter Anna die eine starke Woche absolvierten!

Begleitet wurden die beiden vom TGV-Präsidenten 

Steiner Harald, der sich über die Formkurve der Tiroler Nachwuchshoffnungen sichtlich freute.

Wir wünschen beiden Mädels einen guten Start in das neue Gewichtheberjahr und alles Gute für die nächsten Aufgaben!



09.01.2021 & 10.01.2021 

Silber & Bronze für Gewichtheber Sammer Markus

bei den Bob-Europameisterschaften 2021 in Winterberg!

 

13.02.2021 & 14.02.2021

Silbermedaille bei der Bob-WM 2021 in Altenberg!! 

 

Über sensationelle Erfolg durfte sich der Bad Häringer

Gewichtheber (Sammer Markus) freuen.

Mit seinem Bob-Team konnte er gleich drei Medaillen

(Bronze im Zweier & 2x Silber im Vierer) bei den Welt-u. Europameisterschaften gewinnen!

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich 

zu dieser tollen Leistung und wünscht Markus natürlich für 

die neue Gewichthebersaison alles Gute!



Jänner 2021

Steiner Victoria - Österreichische Sporthilfe!

 

Das Jahr 2021 beginnt für Steiner Victoria vom KSV-Rum mit einer tollen Nachricht!

Ab nun wird die Österreichische Sporthilfe die junge Athletin unterstützen und auf ihren weiteren sportlichen Weg begleiten.

Der Tiroler Gewichtheberverband wünscht für diese Kooperation alles Gute und gratuliert recht herzlich.

 


 Lamparter Johannes (KSV-Rum)

Nachtrag Dezember 2020!

 

Toller Fernsehbeitrag über Lamparter Johannes!

(Bericht wurde bei TIROL-HEUTE ausgestrahlt)

(Gewichtheber beim KSV-Rum & große Nachwuchshoffnung in der Nordischen Kombination)

 

HIER DER LINK ZUM BEITRAG:

(Zukunftshoffnung der Nordischen Kombinierer mit

Gewichtheberwurzeln)