AKTUELLES 2018


01.12.2018

Klubmeisterschaft KSV-Rum - Uran Hermann wird stärkster Rumer 2018!!

 

Zahlreiche Bestleistungen sahen die Zuschauer bei der diesjährigen Klubmeisterschaft des KSV-Rum.

Den Anfang machte der jüngste Athlet, der 10-jährige Stöckl Josef. Er konnte mit 20 kg Reißen und 27 kg Stoßen jeweils

neue Höchstleistungen zur Hochstrecke bringen. Damit belegte er in der Schülerklasse den 2. Platz hinter dem bereits

routinierten Barth Florian. Florian stellte mit 48 kg Reißen und 58 kg Stoßen ebenfalls neue persönliche Rekorde auf.

In der Klubmeisterschaft setze sich Lamparter Anna mit 173,45 Punkten an die Spitze.

Anna scheiterte zwar knapp an neuen Tiroler Rekorden, konnte aber dennoch mit 58 kg Reißen eine neue

persönliche Bestmarke erzielen. Zweiter wurde Uran Maximilian der erstmals 116 kg im Zweikampf erzielen konnte.

Mit einem Favoritensieg von Uran Hermann endete die Klasse "Meister der Meister".

Mit 247,42 Punkten (100 kg Reißen und 115 kg Stoßen) landete er einen ungefährdeten Sieg.

Am 2. Platz klassierte sich Schneider Martin der auf 216,56 Sinclairpunkte kam.

Auf dem dritten Platz folgte Khaschabi Dominik, knapp vor Mörth Gerhard und Walkam Lukas.

Nachdem dies nach 20 Jahren zugleich der letzte Wettkampf in der Halle der Volksschule Rum war,

ist es umso erfreulicher, dass der allerletzte Versuch von Uran Hermann mit 115 kg gültig gehoben wurde.

Ein gutes Omen für die Übersiedlung in die neue Wettkampfstätte.

In der neuen Saison wird der KSV-Rum seine Wettkämpfe im neu errichteten Sportzentrum in Neu-Rum bestreiten.

 

Ergebnisliste Klubmeisterschaft KSV-Rum 2018:

 


01.12.2018

Eröffnung CrossFit Kroftlaggl!

 

Am Samstag den 01.12.2018 durfte sich die Tiroler

Gewichtheberfamilie über neuen Zuwachs freuen.

Giacomuzzi Markus,  Winkler Peter u. Wechselberger Hannes

luden zur Eröffnungsfeier ihrer CrossFit Box in Kirchbichl.

In diesen Räumlichkeiten findet auch der neue 

Gewichtheberverein SC Kroftlaggl genug Platz

damit die Athletinnen und Athleten sich für die

Wettkämpfe im Gewichtheben vorbereiten können.

Die Vereinsgründer konnten zahlreiche Gäste begrüßen

und es wurde alles ausprobiert und gleich getestet.

 

Der Tiroler Gewichtheberverband wünscht Euch alles Gute

und viel Glück mit Eurer neuen Trainingsstätte.

Wir freuen uns natürlich auch darauf den einen

oder anderen Wettkampf bei euch abhalten zu können.

Wir sagen auch vielen Dank für Euer Engagement und

euren Einsatz für den Tiroler Gewichthebersport.

KRAFT FREI


24.11.2018 - 25.11.2018

Österreichische Staatsmeisterschaften & Österreichische Meisterschaften U15/U17/U20/U23 in Braunau!

ARMIN RITZER vom KSC Bad Häring/Kufstein wird zweifacher Staatsmeister in der Allgemeinen Klasse!!

 Medaillenregen für Tiroler Gewichtheber (6x Gold & 6x Silber)!

 

Braunau war zwei Tage lang Schauplatz für die diesjährigen Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse.

Gleichzeitig wurde auch in den Altersklassen U15/U17/U20 und U23 um die Medaillen gekämpft.

Das Organisationsteam vom WSV-ATSV Ranshofen leistete tolle Arbeit und konnte für alle Teilnehmer 

perfekte Bedingungen und ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine stellen.

Auf der großen Wettkampfbühne fühlten sich auch die sechs Tiroler Athleten sichtlich wohl und zeigten starke Leistungen.

Allen voran konnte sich Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein mächtig in Szene setzen.

Der junge Gewichtheber durfte sich über zwei Goldmedaillen in der Allgemeinen Klasse -77,00 kg freuen.

Im Reißen noch um einen Kilogramm vom Niederösterreicher, Grielenberger Erik, geschlagen konnte Armin

in seiner Paradedisziplin Stoßen den Spieß umdrehen und mit 147,00 kg die Goldmedaille gewinnen.

Durch die Aufholjagd im Stoßen schaffte er auch im Zweikampf mit 266,00 kg den Staatsmeistertitel.

Natürlich durfte Ritzer Armin auch die Goldmedaille in der U20-Wertung in Empfang nehmen.

Herzliche Gratulation an den Nationalkaderathleten zu seinen ersten Goldmedaillen in der Allgemeinen Klasse.

Ebenfalls einen gewaltigen Wettkampf zeigte Lamparter Johannes vom KSV-Rum in der Kategorie -56,00 kg.

Mit einer ausgezeichneten Technik und tollem Kämpferherz konnte der junge Rumer drei Silbermedaillen gewinnen.

In der Wertung der U17-Altersklasse wurde es für den Spezialisten in der Nordischen Kombination sogar Gold.

Natürlich auch herzliche Gratulation an den sympathischen Rumer zum tollen Wettkampf und den Medaillen.

 Aber auch die restlichen Tiroler Starter zeigten starke Leistungen und konnten eifrig Medaillen sammeln.

Benkö Niklas vom KSC Bad Häring/Kufstein sicherte sich die Goldmedaille in der Kategorie -62,00 kg/U15.

Ebenfalls Gold gab es für Uran Maximilian vom KSV-Rum in der Altersklasse U15/Kategorie -69,00 kg.

Über jeweils Silber durften sich noch die zwei Bad Häringer Sammer Thomas und Leitner Florian freuen.

Die U23-Athleten wurden in ihren Gewichtsklassen (Sammer -77,00 kg und Leitner -85,00 kg) ausgezeichnete zweite.

In der Allgemeinen Klasse platzierten sich beide zwar im Vorderfeld, konnten aber hier keine weitere Medaille gewinnen.

Insgesamt konnten die Tiroler Athleten sensationelle 12 Medaillen (6x Gold/6x Silber) mit nach Hause nehmen!!

Zudem platzierte sich der KSC Bad Häring/Kufstein in der Mannschaftswertung U15/U17/U20/U23 auf Platz eins!!

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert zu diesem tollen Abschneiden recht herzlich und ist mächtig stolz auf Euch!

 

Wettkampf Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 (Kategorie -56,00/-62,00)

Wettkampf Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 (Kategorie -69,00)

Wettkampf Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 (Kategorie -77,00)

Wettkampf Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 (Kategorie -85,00)

 

Ergebnisbuch Österreichische Staatsmeisterschaften & U15/U17/U20/U23 in Braunau: 

 


17.11.2018

Klubmeisterschaft beim AK Innsbruck - Lochs Matthias wird Meister der Meister!

 

Eine Woche nach der Tiroler Meisterschaft führte der AK Innsbruck seine traditionelle Klubmeisterschaft durch.

Insgesamt neun Teilnehmer griffen zur Hantel und kämpften in drei Kategorien um die Titel.

Bei den Schülern konnte Cooper Amelie mit einer tollen Leistung den ersten Platz erreichen.

Sie konnte fünf Versuche gültig zur Hochstrecke bringen und schaffte 57 Kilogramm im Zweikampf.

In der Klubmeisterschaft starteten mit Cooper James und Habetin Michael zwei Athleten.

Mit sechs gültigen Versuchen und starken 248,00 kg im Zweikampf war der Neuling, Habetin Michael, nicht zu schlagen.

Seine Sinclairpunktemarke von 261,39 Punkten waren an diesem Tag sogar die Bestmarke aller Starter.

Cooper James wollte unbedingt einmal mit seiner Tochter starten und bereitete sich intensiv auf seinen Start vor.

Bei seinem ersten Wettkampf schaffte er fünf Versuche gültig und erzielte 120,00 kg im Zweikampf.

Wer schon einmal die Klubmeisterschaft gewonnen hat darf in der Klasse Meister der Meister antreten.

Sechs Athleten traten gegeneinander an und lieferten sich einen spannenden Wettkampf.

Lochs Matthias konnte seinen Vorjahressieg wiederholen und setzte sich die Meisterkrone auf.

Im Reißen schaffte er 83,00 kg und im Stoßen gelangen ihm locker 105,00 kg.

Ganz knapp dahinter folgte Kuhn Werner mit 207,27 Punkten (195,00 kg im Zweikampf).

Auf den dritten Platz klassierte sich Scharf Christian, der nur um 0,12 Punkte den zweiten Platz verpasste.

Auf den weiteren Plätzen folgten mit Siegl Franz, Brandauer Manfred und Loipold Franz die Masters-Heber vom AKI.

Alle drei zeigten einen starken Wettkampf und lieferten sich spannende Duelle.

Obmann Klingler Herbert überreichte im Anschluss mit Sportwart Marksteiner Markus die Preise

für die Sieger und bedankte sich bei seinen Athleten für den Einsatz das ganze Jahr über.

Natürlich wurde im Anschluss noch ein bisschen gefeiert und der Abend fand einen gemütlichen Ausklang!

 

Ergebnisliste Klubmeisterschaft AK Innsbruck:

 


10.11.2018

Tiroler Meisterschaft Allgemeine Klasse/U23/U20/Masters in Bad Häring!

 

Bad Häring war Schauplatz für die diesjährige Tiroler Meisterschaft der Allgemeinen Klasse.

Gleichzeitig wurden auch die Titel in den Klassen U23/U20 und bei den Masters vergeben.

Das Bad Häringer Organisationsteam leistete tolle Arbeit und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer 

konnten die tollen Wettkampfbedingungen bestens ausnützen.

Die zahlreichen Zuschauer konnten insgesamt 27 Athleten (6 Damen & 21 Herren) auf der Bühne anschauen.

Der jüngste Athlet war mit 14 Jahren Benkö Niclas vom KSC Bad Häring/Kufstein.

Loipold Franz vom AK Innsbruck startete trotz seiner 77 Jahre ebenfalls bei dieser Meisterschaft.

Bei den Damen konnte Steiner Victoria vom KSV-Rum die Tageswertung überlegen gewinnen.

Mit sechs gültigen Versuchen und 156,00 kg im Zweikampf schaffte sie 191,79 Sinclairpunkte.

Der stärkste Masters-Athlet war diesmal Kreisser Johann aus Bad Häring.

Er zeigte einen tollen Wettkampf und schaffte mit 305,39 Sinclair-Melzerpunkten den Tagessieg.

Auch die Wertungen der besten U23 und U20 Athleten gingen an die Hausherren nach Bad Häring.

Leitner Florian (U23 - 284,78 Punkte) und Ritzer Armin (U20 - 310,53 Punkte) holten sich die Geschenke ab.

Natürlich wurde Ritzer Armin noch mit dem Siegespokal für den besten Athleten der Meisterschaft geehrt.

Sehr stark präsentieren konnte sich der neue Verein SC Kroftlaggl aus Kirchbichl.

Der neu gegründete Verein hatte 7 Teilnehmer am Start und durfte sich gleich über 7 Goldmedaillen

in den diversen Alters-u. Gewichtsklassen freuen.

Mit 10 Goldmedaillen hatten auch hier die Hausherren aus Bad Häring die Nase vorne.

Knapp dahinter konnten sich die Damen und Herren vom KSV-Rum mit neun ersten Plätzen klassieren.

Die Athleten vom AK Innsbruck schafften immerhin noch drei Goldmedaillen.

Ein großes Dankeschön auch an die Schiedsrichter Huber Manfred, Heiss Manfred und Jaksch Stefan

der extra aus Deutschland angereist war und dem TGV ausgeholfen hat.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen Athletinnen und Athleten zu den tollen Erfolgen.

 

Tiroler Meisterschaft Allgemeine Klasse/U23/U20/Masters - Gruppe 1:

Tiroler Meisterschaft Allgemeine Klasse/U23/U20/Masters - Gruppe 2:

  

Tiroler Meister Allgemeine Klasse (männlich) Kategorie Tiroler Meisterin Allgemeine Klasse (weiblich) Kategorie
Benkö Niklas (KSC Bad Häring/Kufstein) -62,00 kg Schett Anna (SC Kroftlaggl Kirchbichl) -58,00 kg
Kreisser Johann (KSC Bad Häring/Kufstein) -69,00 kg Lamparter Anna (KSV-Rum) -63,00 kg
Sammer Thomas (KSC Bad Häring/Kufstein) -77,00 kg Ortner Gabriele (SC Kroftlaggl Kirchbichl) -69,00 kg
Ritzer Armin (KSC Bad Häring/Kufstein) -85,00 kg Steiner Victoria (KSV-Rum) -75,00 kg

Leitner Florian (KSC Bad Häring/Kufstein)

-94,00 kg Czerwenka Felicitas (SC Kroftlaggl Kirchbichl) +90,00 kg
Giacomuzzi Markus (SC Kroftlaggl Kirchbichl)  -105,00 kg    
Habetin Michael (AK Innsbruck) +105,00 kg  

26.10.2018 - 27.10.2018

Internationales Challenge 2010 in Tramelan (Schweiz)!

Steiner Victoria schafft mit 20 neuen Tiroler Rekorden das WM-Limit für die U17-WM in Las Vegas 2019!!

 

Gleich im Anschluss an die Vorführung am Landhausplatz ging es für Steiner Victoria, Lamparter Anna und Barth Florian

nach Tramelan in die französische Schweiz zu einem großen Nachwuchsturnier.

Uran Maximilian wurde noch schnell abgeholt, denn auch er durfte die lange Reise mitmachen

und bei diesem Gewichtheber-Turnier an den Start gehen.

Über 150 Athletinnen und Athleten aus acht verschiedenen Nationen konnten sich in die Ergebnislisten eintragen.

 Gewaltig in Szene setzen konnte sich die Jugend-Europameisterin Steiner Victoria.

Mit ihren neuen Bestleistungen von 77,00 kg Reißen - 98,00 kg Stoßen und 175,00 kg im Zweikampf konnte

sie nicht nur zwanzig neue Tiroler Rekorde in verschiedenen Altersklassen aufstellen sondern 

schaffte obendrein sogar das Limit für die Jugend-Weltmeisterschaft 2019 in Las Vegas.

Vici zeigte sechs gewaltige Versuche und wurde in ihrer Startgruppe ausgezeichnete zweite unter 22 Athletinnen.

Bei diesem Turnier gibt es eine eigene Punktewertung und da musste sich Victoria einer Französin geschlagen geben.

Lamparter Anna startete ebenfalls in dieser Gruppe und konnte sich auf den neunten Platz klassieren.

Anna hatte leider nicht ihren besten Tag und konnte nur drei Versuche gültig absolvieren.

Mit Athleten aus Frankreich, Ungarn, Tschechien und der Schweiz hatten es Uran Maximilian und Barth Florian zu tun.

Beide konnten einen starken Wettkampf mit neuen Bestleistungen abschließen.

Die Konkurrenz war an diesem Tag aber wirklich stark und so mussten sich die Jungs mit den Plätzen

neun (Barth Florian) und zwölf (Uran Maximilian) zufrieden geben.

Trotzdem konnten beide wichtige Wettkampferfahrung für die nächsten internationalen Turniere sammeln.

Die Betreuer Steiner Harald und Uran Werner durften sich zusätzlich noch über Platz zwei

ihrer Schützlinge in der Mannschaftswertung freuen.

Ebenfalls mit dabei war unser internationaler Schiedsrichter Huber Manfred, der wieder alles im Griff hatte.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert zum tollen Auftreten und zum sensationellen Limit von Steiner Victoria.

 

Ergebnisbuch Internationales Challenge 210 in Tramelan:

 

Download
Steiner Victoria 77,00 kg Reißen
Steiner Victoria 77,00 kg Reißen.mp4
MP3 Audio Datei 4.4 MB
Download
Steiner Victoria 98,00 kg Stoßen
Steiner Victoria 98,00 kg Stoßen.mp4
MP3 Audio Datei 4.8 MB


26.10.2018 - Toller Auftritt vom KSV-Rum

beim Tag der offenen Tür am Landhausplatz!!

 

Am Nationalfeiertag durften die Gewichtheber vom

KSV-Rum ihre Sportart auf der großen Bühne 

präsentieren und dem zahlreichen Publikum

einen Einblick in das Gewichtheben zeigen.

Steiner Victoria - Lamparter Anna - Barth Florian 

und Stöckl Josef zeigten eine tolle Vorstellung und die

Zuschauer waren restlos begeistert!

Herzliche Gratulation zu diesem tollen Auftritt!!

 



20.10.2018

KSV-Rum gewinnt 3:1 gegen den AK Union Öblarn!

 

Der KSV-Rum musste in der letzten Runde der Nationalliga zum AK Union Öblarn in die Steiermark reisen.

Obwohl die Rumer gleich drei Jugendliche einsetzten und mit Schneider Martin eine wichtige Stütze

verletzungsbedingt fehlte, sollte es nach Bekanntgabe der Anfangsversuche ein spannender Wettkampf werden.

Leider konnte die junge Steirerin, Plank Tanja, keinen gültigen Reißversuch in die Wertung bringen.

Die Rumer Mannschaft konnte somit locker ihre Versuche abspulen und den Vorsprung verwalten.

Die Mannschaft von AK Union Öblarn zeigte aber trotzdem Moral und konnte das Stoßen gewinnen.

Steiner Victoria mit 280,47 Punkten und Grundner Verena mit 278,10 Punkten waren die Besten in ihren Mannschaften.

Somit konnte sich das weibliche Geschlecht gewaltig in Szene setzen.

Die weiteren Rumer Punkte konnten Lamparter Anna (252,96), Uran Hermann mit 230,04,

Khaschabi Dominic (204,58) und der jüngste Athlet Uran Maximilian mit 134,99 erreichen.

Mit diesem 3:1 Sieg konnten sich die Rumer auf den dritten Platz in der Nationalliga vor den Steirern platzieren.

Der KSC Bad Häring/Kufstein durfte sich in der Abschlusstabelle über den zweiten Platz freuen.

Und die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn schaffte mit Platz fünf ebenfalls ein tolles Ergebnis.

Somit ist die Nationalliga 2018 wieder Geschichte und die Tiroler Vereine konnten sich sehr gut in Szene setzen.

 

AK Union Öblarn - KSV Rum 1:3  

 

Endtabelle - Nationalliga 2018

 

Rang

Mannschaft

Siege

NiedERLAGE

Punkte

Differenz

BESTE RUNDE

1

SK Vöest Linz II

6

0

18

30 : 0

1.547,41

2

KSC Bad Häring

5

1

15

21 : 1

1.506,56

3

KSV Rum

4

2

11

13 : 9

1.310,05

4

AK Union Öblarn

2

4

8

10 : 14

1.194,79

5

WKG Innsbruck/Dornbirn

2

4

5

6 : 17

1.274,68

6

WKG Feldkirchen/Graz

2

4

5

5 : 19

1.176,19

7

ASKÖ Salzburg

0

6

1

1 : 26

1.120,25


13.10.2018

Klarer Sieg für den KSC Bad Häring/Kufstein in der letzten Runde der Nationalliga!

 

Mit einem klaren 3:0 Erfolg konnten die Gewichtheber vom KSC Bad Häring/Kufstein die Heimreise antreten.

Der Gegner ASKÖ Salzburg kämpfte zwar sehr tapfer konnte aber den Unterländern nichts entgegensetzen.

Mit einer starken Mannschaftsleistung und insgesamt nur vier Fehlversuchen war die

Mannschaft von Obmann Unterladstätter Norbert viel zu stark und nicht zu schlagen.

Stärkster Bad Häringer wurde einmal mehr Nationalkaderathlet Ritzer Armin.

Der jüngste Häringer schaffte 310,68 Sinclairpunkte und 245,00 kg im Zweikampf.

Mit einer soliden Leistung steuerte Leitner Florian 253,60 Punkte für die Gesamtwertung bei.

Knapp dahinter mit sechs gültigen Versuchen und aufsteigender Form zeigte Sammer Thomas einen guten Wettkampf.

Mit 251,06 Punkten trug auch er wesentlich zum klaren Sieg bei.

Aber auch Unterladstätter Andreas (221,88 Punkte) und Kirchmair Andreas (210,77) lieferten wertvolle Punkte.

Somit konnten die starken Bad Häringer fünf von sechs Wettkämpfen in der heurigen Nationalligasaison gewinnen.

Nur gegen die zweite Mannschaft vom SK VOEST Linz gab es eine knappe Niederlage.

In der Endabrechnung wird es somit der zweite Platz hinter den Oberösterreichern werden.

Die endgültige Tabelle wird dann nach den letzten Wettkämpfen der anderen Mannschaften am 20.10.2018 fertig sein.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert den Bad Häringern zur starken Leistung in der NL-Saison 2018.

 

ASKÖ Salzburg - KSC Bad Häring/Kufstein 0:3

 

Mannschaft KSC Bad Häring/Kufstein (Platz 2 Nationalliga 2018)
Mannschaft KSC Bad Häring/Kufstein (Platz 2 Nationalliga 2018)

08.10.2018 - 13.10.2018

 

Vergangene Woche fand im Möbelhaus AVANTI in Innsbruck eine ganz besondere Challenge statt.

Drei Männer nahmen daran teil und mussten nicht weniger als 124 Stunden gemeinsam in einem Bett verbringen.

 

 

 

Mittendrinn bei dieser Aktion war der Obmann der Bad Häringer Gewichtheber Unterladstätter Norbert.

Er zeigte enorme Ausdauer und tollen Kampfgeist und konnte die Aufgabe bis zum Schluss perfekt meistern.

Zur Belohnung durfte er sogar den Siegergutschein im Wert von 2500 Euro mit nach Hause nehmen.

Da alle drei in dieser Woche sehr zusammen gewachsen sind wurde der Gutschein brüderlich durch drei geteilt.

Besuch bekamen die drei "Schläfer" von Jugend-Europameisterin Steiner Victoria, die gleich

eine Trainingseinheit mit den Männern absolvierte.

Herzliche Gratulation an Norbert zum Sieg und seine gewaltige Kondition und Ausdauer!!

 

LINK ZUM VIDEO MIT UNTERLADSTÄTTER NORBERT UND STEINER VICTORIA

 


 06.10.2018

KSV-Rum gewinnt packendes Nationalliga-Duell gegen die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn!

 

Tollen Gewichthebersport konnten die zahlreichen Zuschauer beim Westderby in der Nationalliga miterleben.

Schon nach Bekanntgabe der Anfangsversuche war klar, dass der Wettkampf sehr spannend verlaufen wird.

Die Betreuer hatten auch alle Hände voll zu tun um die richtige Taktik für den Wettkampf zu finden.

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und nur drei Fehlversuchen konnte die Rumer Mannschaft

die Angriffe der gegnerischen Mannschaft abwehren und den Wettkampf mit 1:0 gewinnen.

Steiner Victoria und Lamparter Anna zeigten wieder einen starken Wettkampf.

Beide konnten alle ihre Versuche gültig zur Hochstrecke bringen und blieben nur knapp unter ihren Bestleistungen.

So war es auch klar, dass Vici mit 311,64 und Anna mit 257,76 Punkten die stärksten in der Rumer Mannschaft waren.

Für die restlichen Punkte waren die Routiniers Uran Hermann, Schneider Martin sowie Khaschabi Dominik verantwortlich.

Aber auch die Gäste der WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn zeigten tollen Kampfgeist und hatten mit

Babatunde Daniel den stärksten Athleten am Start. Er konnte 310,00 kg im Zweikampf erreichen.

Aghai Farid, Ulmer Thomas, Kohler Lucas und Hackspiel Maximilian sorgten für die restlichen Punkte ihrer Mannschaft.

Somit konnte der KSV-Rum im letzten Mannschaftswettkampf in der "alten" Wettkampfhalle einen tollen Sieg feiern.

Im nächsten Jahr werden die Wettkämpfe schon in der neuen Wettkampfstätte in Neu-Rum durchgeführt werden.

 

KSV Rum - WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn 1:0

 


06.10.2018

Finale im Tiroler Schüler-u. Jugendcup!

2. Runde im Tirol-Cup!

 

Schon im Vorfeld des Nationalligawettkampfes fand die letzte Runde im Tiroler Schüler-u. Jugendcup statt.

Ebenfalls wurde die zweite Runde im Tirol-Cup ausgetragen. 

Somit hatte der Veranstalter KSV-Rum einiges zu tun um einen reibungslosen Ablauf zu schaffen.

Bei den Schülern waren drei Mädchen und drei Burschen am Start.

Aigner Maximilian vom KSV-Rum durfte dabei außer Konkurrenz mit starten und zeigte schon eine tolle Leistung.

Stöckl Josef und Barth Florian durften sich über die Siege in der U11 und U13 Wertung freuen.

Wobei Florian bei seinem letzten Start beim Schülercup mit 530,44 Punkten die Tagesbestmarke erzielte.

Bei den Mädchen konnten die Mathes Schwestern Marie und Julia aus Bad Häring die Klassen U9 und U11 gewinnen.

In der U13-Klasse der Mädchen war Cooper Amelie vom AK Innsbruck erfolgreich und durfte sich über Platz 1 freuen.

In der Gesamtwertung aller vier Runden durften sich alle ebenfalls über Platz 1 freuen und bekamen

eine Medaille und einen Pokal vom Tiroler Gewichtheberverband spendiert!

Uran Maximilian vom KSV-Rum zeigte einen fehlerlosen Wettkampf und holte sich den Tagessieg in der U15-Klasse.

Mit dieser tollen Leistung konnte er Benkö Niklas aus Bad Häring in der Gesamtwertung noch abfangen.

Bei den U15-Mädchen waren Steiner Victoria und Lamparter Anna in der Kampfmannschaft am Abend im Einsatz.

Ihre Leistungen zählten aber trotzdem für die Wertung im Jugendcup.

Steiner Victoria konnte sich die Jahreswertung vor Lamparter Anna sichern und die Siegerpreise in Empfang nehmen.

Drei Damen und fünf Herren starteten im Anschluss noch in der zweiten Runde des Tirol-Cups.

In der Rumer Wettkampfhalle war sehr viel los und alle Athletinnen und Athleten wurden super angefeuert.

Bei den Damen konnte Ortner Gabriele von AK Iron Doghead mit 147,66 Punkten den Tagessieg holen.

Hinter ihr platzierten sich ihre Vereinskolleginnen Czerwenka Felicitas und Schett Anna.

Auch bei den Herren waren die Athleten von AK Iron Doghead nicht zu schlagen und feierten einen Doppelsieg.

Volgger Luca schaffte bei seinem erst zweiten Wettkampf sechs gültige Versuche und starke 277,22 Punkte.

Auch Wechselberger Hannes zeigte keinen Fehlversuch und durfte sich mit 234,01 Punkten über Platz zwei freuen.

Den dritten Platz erreichte Walkam Lukas vom KSV-Rum vor Kreisser Johann aus Bad Häring.

Der 70-jährige Unterländer lies es sich auch nicht nehmen im anschließenden

Nationalliga-Wettkampf als Schiedsrichter zu fungieren.

Winkler Peter vom AK Iron Doghead komplettierte mit Platz fünf das Starterfeld der Männer.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen recht herzlich zu den Leistungen und bedankt sich für den Einsatz!

 

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 4. Runde 2018 (Gewichtheben):

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 4. Runde 2018 (Leichtathletik):

Ergebnisliste Tirol-Cup 2. Runde 2018:

Endstand Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2018:

 


29.09.2018

3:0 Sieg für den KSC Bad Häring/Kufstein in der Nationalliga!

 

In der sechsten Runde der österreichischen Nationalliga konnten die Bad Häringer Gewichtheber

einen ungefährdeten Heimsieg gegen die Mannschaft von AK Union Öblarn feiern.

Obwohl mit Sammer Markus und Sammer Thomas zwei wichtige Mannschaftsstützen fehlten

war der 3:0 Sieg nie in Gefahr und das zahlreiche Publikum hatte allen Grund zur Freude.

Tagesbester Athlet an diesem Abend wurde der Nationalkaderathlet - Ritzer Armin mit starken 318,54 Punkten.

Für die restlichen Punkte waren Leitner Florian, Unterladstätter Andreas und Kirchmair Andreas verantwortlich.

Erwähnenswert auch die Leistung vom fünften Athleten, Perktold Patrick, der nach längerer Zeit wieder im Einsatz war.

Er konnte alle seine Versuche gültig zur Hochstrecke bringen und steuerte 246,90 Sinclairpunkte bei.

Insgesamt verzeichneten die Unterländer nur drei Fehlversuche und zeigten somit eine geschlossene Teamleistung.

Mit diesem Sieg konnten die Bad Häringer ihren zweiten Platz in der Tabelle festigen.

Hervorragend war auch wieder die Stimmung in Bad Häring und die Halle war bestens besucht.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu diesem starken Sieg.

 

KSC Bad Häring/Kufstein - AK Union Öblarn 3 : 0 

 


 

 South Europe Training Camp & Scientific Seminar 25th-30th September 2018 in Valencia

 

In der Zeit vom 25.-30. September findet in Valencia in Spanien ein internationales Trainingslager für junge Nachwuchsgewichtheber statt.

Athletinnen und Athleten aus 20 Nationen sind dabei.

 

Mittendrin auch Steiner Victoria vom KSV-Rum, die zusammen mit Schäffer Lukas aus Oberösterreich

und Novak Alina aus Niederösterreich die Reise nach Spanien angetreten ist.

Begleitet wurden die drei von TGV Präsident Steiner Harald, der natürlich ein wachsames Auge 

auf die drei jungen Gewichtheber haben wird!

Es wird für alle sicher eine sehr lehrreiche und intensive Zeit werden in der man auch viele Bekanntschaften machen wird.

Wir wünschen allen eine tolle und verletzungsfreie Trainingswoche!

 


08.09.2018

KSC Bad Häring/Kufstein wird Tiroler Landesligameister 2018!

Großkampftag in der Gewichtheberhalle in Bad Häring! 

 

Vergangenes Wochenende fanden in der Volksschule Bad Häring gleich drei Entscheidungen statt.

Nicht nur die Nationalligabegegnungen KSC Bad Häring/Kufstein gegen den KSV-Rum und der

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn standen auf dem Programm sondern auch die Entscheidung in der Tiroler Landesliga.

Der Häringer Obmann Unterladstätter Norbert und sein Team hatten alle Hände voll zu tun 

um für die insgesamt 22 Athletinnen und Athleten einen reibungslosen Ablauf zu schaffen.

Dies wurde mustergültig gelöst und dank Vorarbeit von Uran Werner konnten auch alle Listen fertiggestellt werden.

Vier Tiroler Mannschaften starteten in zwei Gruppen um sich den Tiroler Landesligameistertitel zu sichern.

Von Anfang an waren alle mit voller Begeisterung dabei und auch neue Athleten konnten 

sich in Szene setzen und von den zahlreichen Zuschauern angefeuert werden.

Schlussendlich durften sich die Hausherren aus Bad Häring über den Mannschaftstitel in der Landesliga freuen.

Der Siegerpokal wandert somit wieder von Rum ins Unterland nach Bäd Häring.

Titelverteidiger KSV-Rum belegte den zweiten Platz und der neue Verein AK Iron Doghead wurde überraschend dritter.

Für den AK Innsbruck, der leider nur vier Starter in die Wertung brachte, wurde es der vierte Platz.

Nationalkaderathlet Ritzer Armin wurde mit 316,80 Punkten stärkster Athlet des Tages. 

Auf dem zweiten Platz folgte mit Sammer Markus (300,40) Punkten gleich der nächste Athlet aus Bad Häring.

Die U15-Europameisterin Steiner Victoria absolvierte die ganze Woche ein hartes Trainingslager 

und konnte mit starken 294,29 Sinclairpunkten (ohne Jugendpunkte) die drittbeste Leistung erzielen.

Auf Seiten von AK Iron Doghead schaffte Neuling, Volgger Luca, mit 259,44 Punkten die beste Punktemarke.

Für den AK Innsbruck konnte Descher Hubert trotz leichter Verletzung im Stoßen die meisten Punkte (238,32) erreichen.

Natürlich konnte die Heimmannschaft aus Bad Häring auch beide Nationalligawettkämpfe klar gewinnen.

Der Tiroler Gewichtheberverband bedankt sich beim KSC Bad Häring/Kufstein für den tollen Ablauf

und gratuliert allen Athletinnen und Athleten zu den gezeigten Leistungen.

Ein großes Dankeschön auch an Huber Manfred der allen Mannschaften eine Flasche Sekt spendierte.

Aus meiner Sicht als Sportwart war dieser Wettkampf um den Tiroler Landesligameister

tolle Werbung für den Gewichthebersport in Tirol!!

 

KSC Bad Häring/Kufstein - KSV Rum 3:0

KSC Bad Häring/Kufstein - WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn 6:0

Wettkampfliste Tiroler Landesliga 2018:

 


31.08.2018 - 01.09.2018

25. Internationales Günter-Stapfer-Turnier in Ranshofen!

KSV-Rum Nachwuchs holt drei Tagessiege durch Stöckl Josef - Lamparter Anna - Steiner Victoria!

10 neue Tiroler Rekorde von den starken Rumer Mädls!!

Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein gewinnt die Silbermedaille!

 

Ranshofen in Oberösterreich war zwei Tage lang Schauplatz für das internationale Günter-Stapfer-Turnier.

Bereits zum 25. Mal wurde dieses Turnier veranstaltet und über 110 Athletinnen und Athleten waren mit dabei.

Die Teilnehmer aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn und Irland kämpften bei diesem

großen Nachwuchsturnier in Jahrgangsklassen nach Sinclairpunkten.

Der KSV-Rum war mit zwei Mädchen und drei Burschen vertreten und konnte gleich drei Siege feiern.

Stöckl Josef startete in der Jahrgangswertung M-2008 und durfte sich über den ersten Platz freuen.

Der junge Rumer konnte mit 19,00 kg Reißen und 23,00 kg Stoßen neue Bestleistungen aufstellen.

Hervorragend in Szene setzen konnte sich die frischgebackene Jugendeuropameisterin Steiner Victoria.

Die junge Athletin konnte mit 75,00 kg im Reißen gleich fünf neue Tiroler Rekorde in der Klasse -75,00 kg erzielen.

Im Stoßen gelangen ihr starke 95,00 kg - bei der neuen Bestmarke von 98,00 kg scheiterte Vici im Ausstoß.

Mit ihren 208,37 Sinclairpunkten konnte sie ihre Gruppe (W-2003) gewinnen und wurde Tagesbeste aller Mädchen.

Aber auch Lamparter Anna zeigte nach der Sommerpause einen sensationellen Wettkampf und sechs gültige Versuche.

Mit 57,00 kg Reißen - 74,00 kg Stoßen und 131,00 kg im Zweikampf erzielte Anna alles neue Bestleistungen.

Mit ihrer Leistung im Stoßen konnte Anna ebenfalls 5 neue Tiroler Rekorde (-63,00 kg) aufstellen.

Natürlich wurde sie mit diesem starken Ergebnis Siegerin in der Jahrgangswertung W-2004.

Ebenfalls stolz auf seine Leistungen konnte Barth Florian sein. 

Der junge Rumer erzielte im Zweikampf zum ersten Mal 100,00 kg und konnte fünf Versuche gültig absolvieren.

In der stark besetzten Gruppe M-2005 wurde es für Florian leider nur der vierte Platz.

Trotzdem war es ein super Wettkampf für ihn und er wird dem KSV-Rum sicher noch viel Freude bereiten.

Mit ebenfalls starker Konkurrenz hatte es auch Uran Maximilian in der Klasse M-2004 zu tun.

Auch er erzielte im Zweikampf mit 107,00 kg eine neue Bestmarke. In der Gesamtwertung wurde es Platz 7 für Maxi.

Nicht nur Nationaltrainer Lechner Hans, sondern auch die Betreuer Steiner Harald und Huber Manfred

durften sich über die tollen Leistungen der Rumer Nachwuchsheberinnen und Nachwuchsheber freuen.

Am zweiten Wettkampftag konnte sich dann der Bad Häringer Nationalkaderathlet Ritzer Armin ebenfalls toll präsentieren.

Gerade vom Sommerurlaub zurückgekommen zeigte Armin vier gültige Versuche.

Mit 112,00 im Reißen und 140,00 kg im Stoßen schaffte Armin starke 316,08 Sinclairpunkte.

Mit dieser Leistung musste er sich nur den Gesamtsieger bei den Herren - Secka Mario - geschlagen geben.

Aber mit Platz zwei in der Jahrgangswertung M-1998 konnte Armin richtig stolz sein.

In der Gesamtwertung aller männlichen Teilnehmer (72 Starter) wurde Armin starker sechster.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen recht herzlich zu den tollen Leistungen!!

 

Ergebnisbuch 25. Internationales Günter-Stapfer-Turnier in Ranshofen: 

 

Download
Barth Florian 46,00 kg Reißen
Barth Florian 46,00 Reißen.mp4
MP3 Audio Datei 1.2 MB
Download
Lamparter Anna 57,00 kg Reißen
Lamparter Anna 57,00 Reißen.mp4
MP3 Audio Datei 1.8 MB
Download
Steiner Victoria 75,00 kg Reißen
Steiner Victoria 75,00 Reißen.mp4
MP3 Audio Datei 5.7 MB


13.08.2018 - 18.08.2018

ASKÖ-Trainingslehrgang Maria Alm

 

Auch in den Schulferien ist der Tiroler Nachwuchs mit

vollem Eifer und toller Einstellung beim Training dabei.

Beim ASKÖ-Trainingslager in Maria Alm in Salzburg werden die Batterien für die Wettkämpfe im Herbst aufgeladen.

Geleitet wird der Lehrgang von Nationaltrainer Lechner Hans und dem ASKÖ-Verantwortlichen Suppan Hermann!

Vom KSV-Rum sind Barth Florian, Uran Maximilian, Steiner Victoria und Lamparter Anna mit dabei!

 


22.07.2018 - 29.07.2018

U15 - Europameisterschaft in Mailand (Italien)!

Steiner Victoria wird zweifache Europameisterin!

Gold im Reißen und Zweikampf - Silber im Stoßen!

 

Sie hat es wirklich geschafft - Steiner Victoria konnte für den Tiroler Gewichtheberverband die 

ersten Goldmedaillen bei Europameisterschaften seit Bestehen des Verbandes gewinnen.

In der über 100-jährigen Geschichte konnte dies noch keine andere Athletin oder kein anderer Athlet erreichen.

Die junge Athletin vom KSV-Rum konnte sich trotz ihres jungen Alters bereits jetzt ein gewaltiges Denkmal setzen.

Victoria startete ihren Wettkampf am Donnerstag den 26.07.2018 um ca. 10.00 Uhr (Kategorie -69 kg).

Schon nach Bekanntgabe der Erstversuche war klar, dass unsere Nachwuchshoffnung einiges mit der 

Medaillenvergabe zu tun haben wird. Trotzdem zeigte sie volle Konzentration und war dementsprechend fokusiert

und hatte ihre anderen "Gegnerinnen" immer im Auge und unter Kontrolle!

Bereits im Reißen gelang ihr mit 71,00 kg der große Sprung auf den oberen Stockerlplatz.

Ihre schärfste Rivalin, die Finnin Aino Luostarinen, konnte sie somit bereits vier Kilo hinter sich lassen.

Im Stoßen gelangen der jungen Athletin 90,00 kg im zweiten Versuch. 

Die Finnin gab sich aber nicht geschlagen und schaffte starke 93,00 kg im letzten Versuch.

Steiner Victoria wollte noch einmal angreifen und lies sich 95,00 kg im letzten Versuch auf die Hantel auflegen.

Sie konnte den Versuch zwar zur Hochstrecke bringen aber leider wurde der Versuch 2:1 ungültig gewertet.

Somit wurde es im Stoßen die Silbermedaille aber im wichtigen Zweikampf regnete es noch einmal Gold für Victoria.

Die Tiroler Gewichtheberfamilie gratuliert der jungen Athletin zu ihrem gewaltigen Erfolg.

Diese Leistungen kommen nicht von ungefähr - Victoria ist immer mit eiserner Disziplin und Zielstrebigkeit dabei.

Aber auch herzliche Gratulation an Nationaltrainer Lechner Hans - Vater Steiner Harald und 

Vereinstrainer Uran Werner die allesamt zu diesem sensationellen Erfolg einen großen Teil beigetragen haben.

Der österreichische Gewichtheberverband durfte sich zusätzlich noch über Platz vier in der Nationenwertung freuen.

 

Gesamter Wettkampf von Steiner Victoria bei der EM 2018:

Alle Versuche & Siegerehrung von Steiner Victoria bei der EM 2018:

 

Ergebnisbuch U15-Europameisterschaft 2018 in Mailand:

 


09.07.2018 - 13.07.2018

 

In der Zeit vom 22.07.2018 - 29.07.2018 finden in Mailand (Italien) die

U15 & U17 Europameisterschaften statt.

Steiner Victoria vom KSV-Rum wird mit dem österreichischen Nationalteam

die Reise antreten und hoffentlich einen tollen Erfolg feiern können!

Zur Zeit befindet sie sich im Trainingslager in Lunz/See um sich 

 für dieses große internationale Event vorzubereiten!

VICI STARTET AM 26.07.2018 um 10.00 UHR!

ALLE INFOS GIBT ES DIESMAL AUF DER HOMEPAGE VOM KSV-RUM!!

(BERICHT UND PHOTOS VON DER EM FOLGEN NACH URLAUB VOM WEBMASTER)

 


07.07.2018

Tiroler Mehrkampfmeisterschaft in Bad Häring!

 

Das REHA-Zentrum Bad Häring war Schauplatz für die diesjährige Tiroler Meisterschaft im Mehrkampf.

Die Athletinnen und Athleten mussten in vier Disziplinen antreten um dann die Gewinner zu ermitteln.

Gleich in der ersten Disziplin mussten die insgesamt 17 Teilnehmer (6 Frauen/11 Männer) ihre

Geschicklichkeit beim 30 sec. Springschnur-Springen unter Beweis stellen.

Die besten Werte konnten mit 71 und 76 Sprüngen Schlechter Renate und Winkler Peter von AK Iron Doghead erzielen.

Beim 40m-Sprint wurden zwei Durchgänge absolviert und die beste Zeit wurde gewertet.

Quermann Tanja vom AK Iron Doghead (6,54 sec) und Ritzer Armin von KSC Bad Häring/Kufstein (5,09 sec)

waren die schnellsten Läufer und durften sich über die meisten Punkte freuen.

Beide konnten auch in der dritten Disziplin, dem 3er Hoppsprung überzeugen und diese Teildisziplin gewinnen.

Ritzer Armin schaffte starke 9,06 Meter und auch Tanja konnte mit 6,22 Meter einen tollen Wert erzielen.

Zum Abschluss musste beim Kugelschockwurf eine Kugel so weit wie möglich über den Kopf geworfen werden.

Je nach Alter wurde mit Kugeln von 5kg, 3kg, 2kg oder 1kg geworfen.

Auch hier konnten sich Quermann Tanja und Ritzer Armin nach spannenden drei Durchgängen durchsetzen.

Armin, zur Zeit stärkster Tiroler Gewichtheber, warf die Kugel auf 14,73 m. 

Tanja schaffte im letzten Versuch noch tolle 7,68 m und durfte sich über den dritten Teilsieg freuen.

Mit jeweils drei Siegen in den vier Disziplinen war natürlich klar dass Tanja und Armin die

Preise für die Tiroler Mehrkampfmeisterin und den Tiroler Mehrkampfmeister in Empfang nehmen durften.

Den zweiten Platz bei den Damen erzielte Schlechter Renate von AK Iron Doghead!

Leitner Florian ebenfalls aus Bad Häring musste sich trotz starker Leistungen mit Platz zwei zufrieden geben.

Aber auch alle anderen Starterinnen und Starter zeigten tollen Kampfgeist und super Leistungen.

Nach den harten Wettkämpfen wurden alle vom Tiroler Gewichtheberverband auf eine Grillerei eingeladen.

Vielen Dank an die Bad Häringer für die Organisation und ein großes Danke an Leitner Florian

bei dem zu Hause im Garten die Siegerehrung und die tolle Verköstigung stattgefunden hat.

 

Wettkampfliste Tiroler Mehrkampfmeisterschaft 2018:

 


29.06.2018 - 30.06.2018

ASKÖ Bundesmeisterschaften in Linz!

AK Iron Doghead - AK Innsbruck und KSV-Rum im Einsatz!

 

Noch kurz vor der Sommerpause fanden in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz

die ASKÖ-Bundesmeisterschaften statt.

Der SK Vöest Linz sorgte in gewohnter Manier für tolle Wettkampfbedingungen und konnte für 

alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen reibungslosen Ablauf schaffen.

Einziger Wermutstropfen waren die vielen Absagen und das Nichterscheinen von über 60 Athleten und Athletinnen.

Auch auf Seiten der drei Tiroler Vereine gab es viele Ausfälle und nicht alle fuhren nach Linz.

Trotzdem konnten sich die Gewichtheberinnen und Gewichtheber aus Tirol gewaltig in Szene setzen.

Vor allem die Damen zeigten mit sieben Gold-u. einer Silbermedaille großartig auf.

Steiner Victoria vom KSV-Rum wurde zusätzlich noch Gesamtsiegerin aller weiblichen Starterinnen.

Aber auch die Herren zeigten tolle Leistungen und durften sich über 4 Goldmedaillen, eine Silbermedaille

und zwei dritte Plätze in den verschiedenen Alters-u. Gewichtsklassen freuen.

Für eine tolle Überraschung sorgten die Athletinnen und Athleten vom AK Iron Doghead Fritzens.

In der Mannschaftswertung wurde sensationell noch vor dem KSV-Rum der dritte Platz erreicht.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen zu den tollen Leistungen und bedankt sich für den Einsatz!

 

Ergebnisbuch ASKÖ-Bundesmeisterschaften 2018 in Linz:  

 

Lamparter Anna KSV-Rum W-58 Platz 1/U15 Platz 1/Allgemeine Klasse
Richler Vera AK Iron Doghead W-63 Platz 1/AK0 Platz 1/Allgemeine Klasse
Steiner Victoria KSV-Rum W-75 Platz 1/U15 Platz 1/Allgemeine Klasse
Mühlbacher Caroline AK Iron Doghead W-90 Platz 1/AK1 Platz 2/Allgemeine Klasse
Uran Maximilian KSV-Rum M-62 Platz 1/U15 Platz 2/Allgemeine Klasse
Wechselberger Hannes AK Iron Doghead M-77   Platz 4/Allgemeine Klasse
Winkler Peter AK Iron Doghead M-85 Platz 3/AK1 Platz 12/Allgemeine Klasse
Mörth Gerhard KSV-Rum M-105 Platz 1/AK6 Platz 5/Allgemeine Klasse
Scharf Christian AK Innsbruck M-105 Platz 1/AK1 Platz 4/Allgemeine Klasse
Giacomuzzi Markus AK Iron Doghead M-105 Platz 1/AK2 Platz 3/Allgemeine Klasse 
         

16.06.2018 - 23.06.2018

European Masters Championships 2018 in Budapest!

  

 

 Mörth Gerhard vom KSV-Rum gewinnt mit starker Leistung die Silbermedaille!!!


 Bei den Masters-Europameisterschaften in Budapest durfte sich Mörth Gerhard vom KSV-Rum über die Silbermedaille

in der Altersklasse 6 der Gewichtsklasse -105,00 kg freuen!

Der rüstige Seniorenheber musste sich nur einen Athleten aus Ungarn geschlagen geben.

Mit 85,00 kg im Reißen und 111,00 kg im Stoßen konnte Gerhard starke 196,00 kg im Zweikampf erzielen!

Somit zahlte sich das harte und intensive Training bestens aus und er darf sich nun Seniorenvizeeuropameister nennen!

Mit der österreichischen Mannschaft erreichte Mörth Gerhard den starken fünften Platz.

Organisatorisch hatten die Ungarn einiges zu tun da alleine bei den Männern schon 283 Starter mit dabei waren.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu dieser tollen Leistung!

 

LINK ZU ALLEN ERGEBNISLISTEN DER EUROPAMEISTERSCHAFTEN:

 


Die Innsbrucker Messehalle war zwei Tage lang Schauplatz für den 5th European Weightlifting Cup.

Der österreichische Gewichtheberverband holte diese Veranstaltung nach Tirol und das Organisationsteam

vom KSV-Rum mit den Frontmännern Steiner Harald und Uran Werner boten den Gewichthebern aus acht verschiedenen Nationen ein Umfeld, eine Wettkampfbühne und einen Aufwärmraum die jeden in Erinnerung bleiben werden.

Die Veranstaltung wurde von allen in den höchsten Tönen gelobt und die Rumer können wirklich stolz sein.

Das Bühnenbild, die großen Fernseher und Leinwände sowie die Musikumrahmung während den Versuchen

ließen für die zahlreichen Zuschauer keine Wünsche offen und die Stimmung war sensationell.

Auch die freundliche Aufnahme in der Messehalle sowie die einwandfreie Verköstigung durch die 

Metzgerei Piegger trugen wesentlich zum Erfolg dieser Veranstaltung bei.

Ebenfalls reibungslos verlief der Ablauf der Shuttle-Dienste sowie die Unterbringung im Hotel Charlotte und Hotel Kapeller.

Die Nationen wurden am Donnerstag mit einem Tiroler Abend vom Trachtenverein die Amraser begrüßt und

auch bei der Medaillenübergabe waren die Kinder in Tracht und Lederhose fleißig dabei.

Die ehemaligen Olympiateilnehmer Hörtnagl Vinzenz und Pittner Kurt waren an beiden Tagen 

mit voller Begeisterung in der Messehalle anwesend und konnten sich auch über die Erfolge der Tiroler Athleten freuen.

 

Den Anfang machte die Rumerin Lamparter Anna, die außer Konkurrenz mitstarten durfte.

Die Nachwuchshoffnung vom KSV-Rum war an diesem Tag sichtlich nervös und konnte nicht ihre gewohnte

Leistung abrufen. Sowohl im Reißen als auch im Stoßen gelangen ihr jeweils nur ein gültiger Versuch.

Im Zweikampf konnte Anna 115,00 kg erreichen und schaffte 159,94 Sinclairpunkte.

Trotzdem darf Anna stolz auf sich sein, war es doch der erste richtig große Wettkampf für das junge Mädchen.

Eine absolute Spitzenleistung und einen traumhaften Wettkampf zeigte Steiner Victoria ebenfalls vom KSV-Rum.

Die Staatsmeisterin zeigte den zahlreichen Fans, ausgestattet mit Trommeln und Kuhglocken, sechs gültige Versuche 

sowie 25 neue Tiroler Rekorde in den diversen Altersklassen der Kategorie -75,00 kg.

Mit 74,00 kg im Reißen und 96,00 kg im Stoßen kam sie auf 170,00 kg im Zweikampf und 209,47 Sinclairpunkten.

Auch das ORF Kamera-Team staunte nicht schlecht über die Leistungen der jungen Athletin.

In der Gruppe der U15-Mädchen konnte Victoria den zweiten Platz hinter der Gesamtsiegerin Marach Monika 

aus Polen belegen. Somit ein super gelungener Test einen Monat vor der U15 EM in Italien.

Am zweiten Wettkampftag war mit dem Bad Häringer Ritzer Armin ein weiterer Tiroler Athlet für das

österreichische Nationalteam am Start. Der junge Häringer konnte im Reißen 115,00 kg zur Hochstrecke bringen.

In seiner Spezialdisziplin Stoßen wuchs der Kaderathlet über sich hinaus und stellte mit 152,00 kg 

gleich drei neue Tiroler Rekorde in der Kategorie -85,00 kg auf. 

Damit durfte sich Armin über zwei dritte Plätze in der U20-Wertung und auch in der Tagesbestenwertung freuen.

In der Nationenwertung erreichte die österreichische Mannschaft hinter Polen und Italien Platz drei.

Die weiteren österreichischen Starter waren Hansalek Patrick, Schäffer Lukas, Novak Alina und Fischer Sarah 

die im Stoßen mit 126,00 kg einen neuen österreichischen Rekord der Allgemeinen Klasse -90,00 kg erreichen konnte.

Unser internationaler Schiedsrichter, Huber Manfred, war in jeder Gruppe als Zeitnehmer dabei.

Am Samstag Abend wurde beim Bankett noch gemütlich gefeiert und die tolle Veranstaltung fand einen würdigen Ausklang.

Auch der österreichische Gewichtheberpräsident, Peya Gerhard, zollte den Rumern größten Respekt

und bedankte sich mit einer Medaille und Urkunde bei Steiner Harald und Uran Werner.

Das gesamte Helferteam leistete perfekte Arbeit und die Rumer Gewichtheberfamilie arbeitete bestens zusammen.

Auch für mich als Sprecher und Moderator wird diese Veranstaltung ein unvergesslicher Moment bleiben!!!!

 

Ergebnisbuch 5th European Weightlifting Cup 2018 in Innsbruck:

 


09.06.2018

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn verliert denkbar knapp in der vierten Runde der Nationalliga!

 

In der vierten Runde der österreichischen Nationalliga musste die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn

die lange Reise in die Steiermark zur Wettkampfgemeinschaft AC ASKÖ Feldkirchen/SAV Graz antreten.

Nach Abwaage der Athleten und Bekanntgabe der Erstversuche war klar, dass jedes Kilogramm entscheiden wird.

Die Steirer agierten sehr nervös und zwei Athleten konnten dadurch ihre Anfangslast erst im dritten Versuch schaffen.

Die Tiroler und Vorarlberger Athleten zeigten eine recht ansprechende Leistung und konnten das Reißen

mit einem Vorsprung von 5,53 Sinclairpunkten für sich entscheiden.

Obwohl die Gäste auch im Stoßen gute Leistungen zeigten und wichtige Punkte sammelten, konnten

die Hausherren aus der Steiermark Punkt um Punkt aufholen.

Schlussendlich konnte der stärkste Athlet der Veranstaltung, Heidenbauer Julian, den Sieg in die Steiermark holen.

Mit dem Minimalunterschied von 0,61 Punkten musste sich der AK Innsbruck/USC Dornbirn mit 2:1 geschlagen geben.

Mit Descher Hubert, Aghai Farid und Scharf Christian standen drei Tiroler Athleten in der Mannschaft.

Die zwei Vorarlberger Ulmer Thomas und Kohler Lucas komplettierten das Fünferteam.

Herzliche Gratulation an Descher Hubert, der mit 249,43 Punkten zum ersten Mal bester Athlet seiner Mannschaft wurde!

Somit konnte leider auf der langen Rückreise kein Sieg gefeiert werden.

Das Tiroler Derby zwischen KSC Bad Häring/Kufstein und dem KSV-Rum wurde auf September verschoben.

 

WKG AC ASKÖ Feldkirchen/SAV Graz - WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn 2:1

 


01.06.2018 - 02.06.2018

17th Internationales-Junior-Battle in Lochen!

Barth Florian vom KSV-Rum erobert die Bronzemedaille!

 

Das oberösterreichische Lochen war zwei Tage lang Schauplatz für dieses internationale Nachwuchsturnier.

Bereits zum siebzehnten Mal war der USV-Lochen für die Austragung verantwortlich.

Obmann Kobler Rudolf und sein gesamtes Organisationsteam leisteten wieder gewaltige Arbeit

und boten den 35 Mädchen und 86 Burschen aus vielen Teilen Europas ein super Umfeld und beste Bedingungen.

Mittendrinn statt nur dabei waren mit Stöckl Josef und Barth Florian auch zwei Schüler-Athleten vom KSV-Rum.

Beide konnten sich toll in Szene setzen und neue Bestleistungen erzielen.

Für Josef war es der erste internationale Wettkampf überhaupt und in seiner Gruppe U12-Leicht war er der jüngste.

Mit 15,00 kg im Reißen und 19,00 kg im Stoßen schaffte er 87,56 Punkte und konnte den siebten Platz belegen.

Mehr Erfahrung und schon einige internationale Wettkämpfe mehr hat hingegen Barth Florian vorzuweisen.

Er kämpfte in der Gruppe U14-Mittel und hatte es mit Gegnern aus Österreich, Wales und Deutschland zu tun.

Florian erzielte mit 163,14 Sinclairpunkten eine Spitzenwertung und musste sich nur einem Athleten

aus Deutschland und einem Athleten aus Wales geschlagen geben.

Im Reißen schaffte er 43,00 kg und im Stoßen konnte er 54,00 kg zur Hochstrecke bringen.

Die 97,00 kg im Zweikampf bedeuteten die Einstellung des Zweikampfrekordes bei den Schülern in der Kategorie -50,00 kg.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert beiden Jungs für das tolle Auftreten und bedankt sich bei

Huber Manfred der die jungen Stemmer super betreut und wieder sicher nach Hause gebracht hat.

 

Ergebnisbuch 17th Internationales Junior Battle 2018 in Lochen:

 


25.05.2018 - 26.05.2018

11. Internationaler Alpencup 2018 in Dornbirn!

2 x Gold und 4 x Bronze für die Tiroler Gewichtheberstaffel!

 

Toll in Szene setzen konnten sich die Tiroler Gewichtheber & Gewichtheberinnen beim 

11. Internationalen Alpencup vergangenes Wochenende in Dornbirn.

Die Damen machten am Freitag den Anfang und waren erstmalig mit einer Damenmannschaft am Start.

Lamparter Anna startete in der Girls-Klasse und konnte dort mit 170,87 Sinclairpunkten den ersten Platz erreichen.

Die junge Rumerin erzielte im Zweikampf 123,00 kg und schaffte mit 70,00 kg im Stoßen gleich fünf neue Tiroler Rekorde.

Gewaltig in Form zeigte sich auch die KSV-Rum Athletin - Steiner Victoria

Sie absolvierte alle ihre Versuche gültig und konnte nicht weniger als zehn neue Tiroler Rekorde -69,00 kg aufstellen.

Im Stoßen gelangen dem Tiroler Nachwuchstalent 94,00 kg welche sogar neuen Alpencup-Rekord bedeuteten.

Somit zeigte sich Victoria drei Wochen vor der EU-Meisterschaft in Innsbruck von ihrer besten Seite.

Erfreulich auch die Leistungen der beiden AK Iron Doghead Athletinnen Ortner Gabriele und Plattner Belinda.

Beide starteten in der Gewichtsklasse +69,00 kg und erzielten die Plätze vier und fünf.

Bei ihrem ersten internationalen Wettkampf zeigten beide tolle Versuche und steuerten wertvolle Punkte für das Team bei.

In der Endabrechnung erreichten die Tiroler Damen den starken vierten Platz.

Am Samstag musste sich dann die Tiroler Männer-Staffel mit den Teams aus Bayern, Vorarlberg, Lombardei und aus

St. Gallen messen und in den acht verschiedenen Gewichtsklassen antreten.

In der Gewichtsklasse -77,00 kg zeigte Sammer Thomas einen soliden Wettkampf und schaffte den dritten Platz.

Sein Bad Häringer Vereinskollege, Ritzer Armin, startete eine Klasse höher in der Kategorie -85,00 kg.

Armin, der ebenfalls für die EU-Meisterschaft nominiert ist, musste gegen zwei Bayern antreten. 

Nach hartem Kampf und toller Vorstellung durfte sich der Unterländer über Platz drei freuen.

Für eine Überraschung sorgte der Rumer Athlet Uran Hermann in der Kategorie -94,00 kg.

Der älteste Starter in der Tiroler Auswahl konnte die dritte Bronzemedaille für seine Mannschaft gewinnen.

Für die vierte Bronzemedaille war der Bad Häringer Unterladstätter Andreas verantwortlich.

Er zeigte einen starken Wettkampf und belohnte sich mit Platz drei in der Kategorie -105,00 kg.

Aber auch die restlichen Gewichtheber aus Tirol zeigten enormen Kampfgeist und konnten wertvolle Punkte erzielen.

Uran Maximilian, jüngster Tiroler Starter, schaffte Platz vier in der Kategorie -62,00 kg.

Ebenfalls vierte Plätze erreichten Leitner Florian (Bad Häring -85,00) und Giacomuzzi Markus (AK Iron Doghead -94,00).

Scharf Christian vom AK Innsbruck erreichte zum Schluss noch Platz fünf in der Kategorie -105,00 kg.

In der Gesamtwertung durfte sich die Tiroler-Auswahl über Platz drei hinter Bayern und der Lombardei freuen.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen Athletinnen und Athleten zu den gezeigten Leistungen 

und bedankt sich für den tollen Einsatz sowie die einwandfreie Pünktlichkeit und Disziplin.

Erwähnenswert wäre noch, dass in der Tiroler Mannschaft alle Tiroler Gewichthebervereine vertreten waren.

 

Ergebnisbuch 11. Internationaler Alpencup 2018 in Dornbirn:

 


19.05.2018 - 20.05.2018

Österreichische Meisterschaften der Masters in Salzburg!

Tiroler Senioren-Gewichtheber gewinnen 4 Goldmedaillen!

 

Überaus erfolgreich verliefen die österreichischen Masters-Meisterschaften für die Tiroler Senioren-Gewichtheber.

Alle angetretenen Athleten konnten die Goldmedaille in ihrer Alters-u. Gewichtsklasse gewinnen.

Insgesamt 12 Damen & 62 Herren konnten sich in die Ergebnislisten eintragen und der Veranstalter

ASKÖ Salzburg sorgte für einen reibungslosen Ablauf und beste Rahmenbedingungen.

Die Tiroler Athleten füllten sich sichtlich wohl und zeigten tolle Versuche und einen starken Wettkampf.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen Sportlern zu den tollen Erfolgen und bedankt sich für den Einsatz!

 

Ergebnisbuch Österreichische Meisterschaft der Masters in Salzburg:

ERGEBNISSE DER 4 TIROLER MASTERS-GEWICHTHEBER:

 

Scharf Christian AK Innsbruck AK 01 -105,00 kg 190,00 kg Platz 1
Mörth Gerhard KSV-Rum AK 06 -105,00 kg 193,00 kg Platz 1
Kreisser Johann KSC Bad Häring/Kufstein AK 08 -069,00 kg 114,00 kg Platz 1
Brandauer Manfred AK Innsbruck AK 09 -077,00 kg 087,00 kg Platz 1 

12.05.2018

Klare Niederlage für die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn im Nachtrag der dritten Nationalligarunde!

 

Im Nachtrag der dritten Runde der österreichischen Nationalliga war in Dornbirn der Titelfavorit SK Vöest Linz II zu Gast.

Von Anfang an war klar, dass die Wettkampfgemeinschaft aus Tirol und Vorarlberg keine Chance haben wird.

Zu stark war die Aufstellung der Oberösterreicher die mit Hahn Victoria sogar eine EM-Starterin dabei hatten.

Trotzdem zeigte die Heimmannschaft einen guten Wettkampf und schlussendlich 

konnten bis auf zwei Versuche alle Gewichte gültig zur Hochstrecke gebracht werden.

Mit Lochs Mathias und Aghai Farid waren zwei Athleten vom 1. AK Innsbruck am Start.

Beide Gewichtheber konnten alle ihre Versuche gültig zur Hochstrecke bringen und wertvolle Punkte sammeln.

Aghai Farid konnte erstmalig 200,00 kg im Zweikampf erzielen und schaffte 243,58 Sinclairpunkte.

Lochs Mathias konnte 80,00 kg im Reißen und 100,00 kg im Stoßen in die Wertung bringen.

Für die restlichen Punkte der WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn waren Bogensberger Edmund, Kohler Lucas und

Hackspiel Maximilian, der mit 247,37 Punkten die stärkste Leistung zeigte, verantwortlich.

Trotz der weiten Anreise zeigten die Linzer enormen Kampfgeist und konnten durch eine

kompakte Mannschaftsleistung den Wettkampf ganz klar mit 6:0 Punkten gewinnen.

Sogar Europameister Sargis Martirosjan war nach Vorarlberg mitgereist um seine Kollegen zu unterstützen.

Mit insgesamt 1540,05 Punkten konnte die zweite Mannschaft von SK Vöest Linz II die Tabellenführung verteidigen.

 

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn - Vöest Linz II 0:6 

 


28.04.2018

Österreichische Meisterschaften U9/U11/U13 in Bruck/Mur!

Vier Medaillen für den Tiroler Schülernachwuchs!

 

Vergangenes Wochenende hatten die jüngsten Tiroler Gewichtheberinnen und Gewichtheber ihren Auftritt.

In der großen Turn-u. Kletterhalle in Bruck/Mur wurden die österreichischen Schülermeisterschaften ausgetragen.

Insgesamt konnten sich 56 Teilnehmer (22 Mädchen & 34 Burschen) in die Ergebnislisten eintragen.

Mittendrinn auch drei weibliche und zwei männliche Gewichtheber vom Landesverband Tirol.

Den Anfang machte die jüngste Athletin Mathes Marie vom KSC Bad Häring/Kufstein in der U9-Klasse.

Bei ihrer ersten österreichischen Meisterschaft war sie noch ein bisschen nervös. 

Marie zeigte trotzdem einen tollen Wettkampf und konnte im Gewichtheben und im Mehrkampf Platz 4 erreichen.

In der U11-Klasse startete Mathes Julia ebenfalls aus Bad Häring. Sie konnte letztes Jahr den dritten Platz erreichen.

Heuer hatte die junge Athletin aber ganz starke Konkurrenz und musste sich zweimal mit Platz acht begnügen.

Julia konnte vor allem im Reißen tolle Technikpunkte erzielen und wird nächstes Jahr sicher wieder angreifen.

Eine tolle Talentprobe konnte Stöckl Josef vom KSV-Rum ablegen. Der junge Rumer hat erst vor kurzem angefangen.

Bei seinem ersten großen Wettkampf zeigte er vor allem auch in der Leichtathletik schöne Leistungen.

Für seinen tollen Einsatz wurde er mit zwei Bronzemedaillen im Gewichtheben und Mehrkampf in der U11 belohnt.

Wie jedes Jahr musste Barth Florian gegen den zur Zeit stärksten Schülerathleten Modrey Luca von VÖEST Linz kämpfen.

In der U13-Mittel-Wertung zeigten beide tolle Leistungen und erzielten die stärksten Punkteleistungen aller Teilnehmer.

 Florian schaffte an diesem Tag tolle Werte, musste sich aber Luca zweimal geschlagen geben.

Der junge Rumer durfte sich neben neuen Bestleistungen im Gewichtheben über zweimal Silber freuen.

Cooper Amelie vom AK Innsbruck war an diesem Tag die letzte Tiroler Starterin.

Auch sie war bestens vorbereitet und kämpfte bis zum Schluss um die Medaillen.

Leider musste sich die junge Athletin mit zweimal Platz vier in der U13-Wertung zufrieden geben.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert den jungen Nachwuchshebern zum tollen Auftreten und zu den Leistungen.

 

Ergebnisbuch Österreichische Meisterschaft Schüler U9/U11/U13 in Bruck/Mur:

 


 

27.04.2018

Tiroler Meisterehrung für 2017!

 

Auch in diesem Jahr fand wieder die Tiroler Meisterehrung im Congress-Center Innsbruck statt!

Zahlreiche Ehrengäste und erfolgreiche Sportler nahmen die Einladung dankend an und wurden

bei einer bestens organisierten Feier und Gala für ihre sportlichen Erfolge ausgezeichnet!

Auch die Tiroler Meister & Staatsmeisterin Steiner Victoria  waren natürlich ebenfalls dabei

und konnten ihre Preise in Empfang nehmen!

Nach den Auszeichnungen gab es noch einige Showblocks und die beliebtesten

Tiroler Sportler & Sportlerinnen wurden ebenfalls geehrt. 

 Mit dabei auch Vinzenz Hörtnagl der eine Lautatio auf

den Sportler des Jahres (Denifl Stefan) halten durfte.

 

 

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen Preisträgern und wünscht alles Gute für die nächsten Wettkämpfe!

 


21.04.2018

KSV Rum feiert einen 4:0 Sieg gegen die WKG ASKÖ Feldkirchen/SAV Graz!

 

Bei schon hoch sommerlichen Temperaturen wurde beim KSV-Rum die dritte Runde in der Nationalliga ausgetragen.

Trotzdem kamen viele Zuschauer in die Rumer Wettkampfhalle und wollten die Heimmannschaft unterstützen.

Die Athletinnen und Athleten vom KSV-Rum zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und durften 

sich mit 1300,36 Punkten über eine neue Jahrespunktebestleistung freuen.

Für die meisten Rumer Punkte sorgte an diesem Abend die Staatsmeisterin der Allgemeinen Klasse Steiner Victoria.

Sie absolvierte alle Versuche gültig und schaffte mit 160,00 kg im Zweikampf 297,10 Sinclairpunkte.

Uran Hermann und Schneider Martin zeigten ebenfalls mit sechs gültigen Versuchen einen tollen Wettkampf.

Den internen Wettstreit der beiden konnte Hermann mit 252,92  zu 249,75 Punkten für sich entscheiden.

Ebenfalls stark präsentierte sich die österreichische U-15 Meisterin Lamparter Anna

Mit ebenfalls nur gültigen Versuchen steuerte sie 248,35 Sinclairpunkte für die Mannschaftswertung bei.

Der fünfte Rumer Athlet an diesem Abend hatte seine Nerven diesmal ganz gut im Griff.

Khaschabi Dominik steuerte mit seinen 180,00 kg im Zweikampf 207,24 Punkte bei.

Einziger Wermutstropfen war der letzte Versuch von Dominik der leider ungültig gewertet wurde.

Somit verzeichneten die Athletinnen und Athleten der Rumer Mannschaft nur einen einzigen Fehlversuch.

Punktebester Athlet auf Seiten der Gäste wurde Heidenbauer Julian mit 309,21 Punkten.

Trotz der Niederlage konnten auch die Gäste aus der Steiermark zufrieden sein und nach

einer ordentlichen Stärkung die lange Reise zurück nach Hause antreten.

Ein großes Dankeschön an Schiedsrichter Huber Manfred der an seinem Geburtstag den Wettkampf leitete.

Auf diesem Wege nochmal alles Gute und viel Gesundheit!

 

KSV Rum - WKG ASKÖ Feldkirchen/SAV Graz 4:0

 


14.04.2018

Österreichische Staatseinzelmeisterschaft & Österreichische Meisterschaft U15-U23 der Frauen!

Steiner Victoria holt zwei Titel in der Allgemeinen Klasse und schafft 15 neue Tiroler Rekorde!

Lamparter Anna gewinnt drei Bronzemedaillen!

 

 Mit großen Erwartungen reiste das KSV-Rum Betreuerteam mit ihren zwei Nachwuchshoffnungen nach Linz.

Steiner Victoria und Lamparter Anna waren bestens vorbereitet und topmotiviert mit an Bord.

Und die beiden Mädls konnten die in Ihnen gesteckten Hoffnungen super umsetzen und gleich 8 Medaillen gewinnen.

Lamparter Anna durfte zum ersten Mal bei diesen österreichischen Meisterschaften an den Start gehen.

Sie startete als jüngste Athletin in der Kategorie -58,00 und wurde in der Jugend-B Klasse österreichische Meisterin.

 Anna zeigte fünf gültige Versuche und durfte sich mit ihren Leistungen (52,00 Reißen/64,00 Stoßen/116,00 Zweikampf)

zusätzlich über drei Bronzemedaillen in der Allgemeinen Klasse freuen.

Große Freude hatte die junge Rumerin natürlich auch mit dem neuen ÖGV-Kaderoutfit welches

ihr von ÖGV-Präsident Peya Gerhard und Nationaltrainer Lechner Hans überreicht wurde.

Aus taktischen Gründen startete Steiner Victoria in der Gewichtsklasse -75,00 kg.

Sie wollte natürlich der EM-Starterin (Hahn Victoria) in der Kategorie -69,00 aus dem Weg gehen.

Trotzdem hatte die junge Rumerin mit Wimmer Linda aus Lochen eine sehr ernst zu nehmende Gegnerin.

Beide zeigten von Anfang an einen tollen Wettkampf und waren voll konzentriert.

Victoria konnte sich im Reißen mit 70,00 kg den Staatsmeistertitel mit zwei Kilogramm Vorsprung sichern.

Im Stoßen wurde es richtig spannend und Victoria schaffte 92,00 kg und kam somit im Zweikampf auf 162,00 kg.

Die oberösterreichische Athletin setzte alles auf eine Karte und konnte im dritten Versuch 93,00 kg stoßen.

Somit ging die Goldmedaille nach Lochen und Steiner Victoria durfte sich über Silber freuen.

In der wichtigen Zweikampfwertung hatte Victoria aber wieder die Nase vorn und siegte mit 1,00 kg Vorsprung.

Somit konnte die junge Tiroler Athletin ihren tollen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und zwei Goldene gewinnen.

Natürlich wurde Victoria auch erste in der U15 und konnte in der Tageswertung unter 38 Frauen Platz fünf erzielen.

Obwohl sie nur zu zweit am Start waren wurden die Rumer Mädls in der Mannschaftswertung

der Allgemeinen Klasse tolle fünfte und in der Wertung (U15-U23) sogar starke dritte.

Das Trainerteam Uran Werner, Steiner Harald und Lamparter Hannes konnten mächtig stolz auf ihre Athletinnen sein.

Natürlich wurden die vielen Medaillen (4x Gold - 1x Silber - 3x Bronze) noch anständig gefeiert.

 

Ergebnisbuch ÖM Frauen & U15-U23 in Linz:

 


07.04.2018

Tiroler Meisterschaft U9-U17 & 1. Runde Tirol-Cup 2018!

Lamparter Anna mit 20 neuen Tiroler Rekorden schafft das Nationalkader-A Limit!

 

Bei sommerlichen Temperaturen fand vergangenes Wochenende die Tiroler Schüler-u. Jugendmeisterschaft statt.

Zusätzlich wurde noch die erste Runde im Tirol-Cup 2018 ausgetragen.

Für die jungen Athletinnen und Athleten war es die Generalprobe für die Frauen-Staatsmeisterschaft bzw. 

die österreichischen Schülermeisterschaften die beide noch im April stattfinden.

Die Motivation war dementsprechend sehr hoch und die gezeigten Leistungen gefielen dem Publikum bestens.

Die beiden Mathes Schwestern Marie und Julia aus Bad Häring zeigten schon eine tolle Technik

und durften sich über die Goldmedaillen in der U9 und U11 Klasse freuen.

Bei den Burschen konnte Stöckl Josef vom KSV-Rum die U11-Klasse mit sehr starken 454,86 Punkten gewinnen.

In den U13 Wertungen der Mädchen und Burschen waren Cooper Amalie vom AK Innsbruck

und Barth Florian vom KSV-Rum, der knapp an einem neuen Tiroler Rekord scheiterte, die Sieger.

Hinter Barth Florian wurde der junge Bad Häringer Schlechter Andreas zweiter.

Stark präsentierten sich die KSV-Rum Mädls Steiner Victoria und Lamparter Anna in der U15-Wertung.

Anna zeigte mit fünf gültigen Versuchen gleich 20 neue Tiroler Rekorde und konnte obendrein

mit 123,00 kg im Zweikampf noch das Limit für den österreichischen A-Kader erreichen.

Victoria zeigte zwar einen sensationellen Wettkampf mit sechs starken Versuchen.

Sie lies sich aber eine Woche vor der Staatsmeisterschaft nicht in die Karten schauen und hat noch viel Luft nach oben.

Bei den Burschen konnten Benkö Niclas aus Bad Häring und Uran Maximilian vom KSV-Rum 

ihre Gewichtsklassen in der U15-Wertung mit guten Leistungen für sich entscheiden.

Für eine tolle Überraschung sorgte der Mannschafts-Juniorenweltmeister in der Nordischen Kombination.

Lamparter Johannes zeigte eine hervorragende Technik und schaffte 126 kg im Zweikampf (-56,00/U17).

Aber auch beim anschließenden Tirol-Cup durften sich die Zuschauer über schöne Leistungen freuen.

Allen voran konnte Leitner Florian aus Bad Häring einen gewaltigen Wettkampf abliefern.

Der starke Häringer zeigte nur gültige Versuche und stemmte im Zweikampf 260,00 kg und somit 312,26 Punkte.

Dahinter konnten sich mit Wechselberger Hannes (AK Iron Doghead) und Kirchmair Andreas (KSC Bad Häring/Kufstein) gleich zwei Gewichtheber-Neulinge platzieren. Den vierten Platz erreichte der Rumer Walkam Lukas.

Winkler Peter vom neuen Verein aus Fritzens (AK Iron Doghead) erreichte Platz 5 bei seinem ersten Wettkampf.

Den sechsten Platz konnte der unverwüstliche Kreisser Johann aus Bad Häring erzielen.

Der Häringer Seniorenheber brachte das Publikum mit seinen fast 71 Jahren kräftig zum Staunen.

Bei den Damen war zwar mit Ortner Gabriele von AK Iron Doghead nur eine Athletin am Start.

Sie zeigte aber sechs gültige Versuche und erzielte im Zweikampf 108,00 kg.

Somit war es für alle Starterinnen und Starter ein toller Nachmittag und erfolgreicher Wettkampf.

 

Tiroler Meisterschaft 2018 U9-U17 (Gewichtheben):

Tiroler Meisterschaft 2018 U9-U17 (Leichtathletik):

Tiroler Meisterschaft U15-U17:

1. Runde Tirol-Cup 2018:

Zwischenstand Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2018:

 


05.04.2018

Bei der ordentlichen Generalversammlung des Tiroler Gewichtheberverbandes am 05.04.2018

wurden folgende Personen für die nächsten drei Jahre einstimmig wiedergewählt!

 

Präsident: Steiner Harald

Vizepräsident: Marksteiner Markus

Kassier: Brandauer Manfred

Kassier-Stv.: Schneider Martin

Schriftführer: Plank Alexander

Schriftführer-Stv.: Uran Werner

Sportwart: Marksteiner Markus

Schiedsrichterobmann: Marksteiner Markus

Beisitzer: Kreisser Hans, Scharf Christian

Kontrolle: Heiss Manfred, Siegl Franz

 

Herzliche Gratulation für die wiedergewählten Funktionen und alles Gute für die neue Amtsperiode!


31.03.2018

Knappe Niederlage für Bad Häringer Gewichtheber im Spitzenduell der Nationalliga!

Mit 1506,56 Punkten neuen Mannschaftsrekord erzielt - Drei neue Tiroler Rekorde von Ritzer Armin!

 

Die Bad Häringer Volksschule war am Karsamstag Schauplatz für den Nachtrag der ersten Runde in der Nationalliga.

Der Turnsaal platzte aus allen Nähten und ca. 200 Zuschauer wollten das Duell der Titelfavoriten anschauen.

So war für die Bad Häringer und für den SK Vöest Linz II für einen tollen Wettkampf alles angerichtet.

Schon bei Bekanntgabe der Anfangsversuche war klar, dass jedes Kilogramm und jeder gültige Versuch zählen wird.

Trotzdem begannen die Athleten sichtlich nervös und auf Seiten der Häringer waren viele Erstversuche ungültig.

Bei den Linzern machte es Hofwimmer Florian spannend, der erst seinen dritten Reißversuch gültig schaffen konnte.

Somit wurde es für die Zuschauer eine spannende Begegnung und toller Gewichthebersport.

In der Endabrechnung konnten die Bad Häringer Gewichtheber mit 1506,56 zwar einen neuen

sensationellen Mannschaftsrekord erzielen und somit die 1500 Punkte Schallmauer durchbrechen.

Trotzdem wurde die Spitzenbegegnung mit 0:1 Punkten und -31,39 Sinclairpunkten verloren.

Stärkster Heber des Abends wurde Olympionike Sammer Markus der 300 kg im Zweikampf zur Hochstrecke

bringen konnte und mit 331,68 eine gewaltige Vorstellung ablieferte.

Ritzer Armin zeigte wieder seine tolle Form und schaffte im Stoßen mit 149,00 (-77,00) drei neue Tiroler Rekorde.

Somit konnte er die Bestmarke von Plank Wolfgang aus dem Jahr 1998 um einen Kilogramm überbieten.

Knapp gescheitert an der neuen Rekordmarke von 151,00 im Stoßen (-85,00) ist Leitner Florian.

Trotzdem zeigte er einen starken Wettkampf und konnte für seine Mannschaft 312,55 Punkte beisteuern.

Wie immer ein verlässlicher Punktelieferant ist Sammer Thomas, der von Wettkampf zu Wettkampf immer

stärker wird und mit 223,00 im Zweikampf starke 283,01 Punkte erzielen konnte.

Für die restlichen Punkte der Bad Häringer sorgten Perktold Patrick im Reißen und Unterladstätter Andreas im Stoßen.

Aus taktischen Gründen waren beide in ihrer besseren Disziplin aufgestellt worden.

Mit dieser Niederlage wird es natürlich schwierig den Titel nach Bad Häring zu holen. 

Trotzdem können die Unterländer Gewichtheber stolz auf ihre Leistungen und ihrem tollen Publikum sein.

Nach dem Wettkampf wurde sicher noch gefeiert und der Wettkampf ausgiebig analysiert.

 

KSC Bad Häring/Kufstein - SK VÖEST LINZ II 0:1

 


26.03.2018 - 30.03.2018

Trainingslehrgang in BSFZ Maria Alm!

 

Obwohl eigentlich Schulferien auf dem Programm stehen und Erholung angesagt ist

befinden sich unsere Tiroler Nachwuchshoffnungen bei einem Trainingslehrgang in BSFZ Maria Alm.

Unter der Aufsicht von Schandl Herbert und Steiner Harald wird zweimal täglich eifrig trainiert.

Da in der nächsten Zeit mit der österreichischen Meisterschaft der Frauen, der österreichischen Meisterschaft

der Schüler und schon kommendes Wochenende ein wichtiger Nationalligakampf am Programm stehen,

können sich alle mit voller Konzentration auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten.

Natürlich können auch alle die tolle Winterlandschaft für Freizeitaktivitäten und Ausgleichstraining nützen.

Am Abend wird die Europameisterschaft im Fernsehen angeschaut welche zur Zeit in Rumänien stattfindet.

Der Tiroler Gewichtheberverband wünscht allen eine lehrreiche und verletzungsfreie Trainingswoche

und wünscht alles Gute für die bevorstehenden Wettkämpfe und Aufgaben.

(Voll im Einsatz: Steiner Victoria - Lamparter Anna - Ritzer Armin - Leitner Florian - Barth Florian - Uran Maximilian)

 


24.03.2018

KSC Bad Häring/Kufstein siegt überlegen in der Nationalliga!

Ritzer Armin schafft mit 150,00 kg Stoßen zwei neue Tiroler Rekorde!

 

Die Bad Häringer Gewichtheber konnten im Nachtrag der zweiten Nationalligarunde absolut überzeugen.

Mit gewaltigen 1480,37 Sinclairpunkten wurde der Vereinsrekord nur knapp verfehlt.

Die starken Gewichtheber aus dem Tiroler Unterland waren zu Gast bei der WKG AC ASKÖ Feldkirchen/SAV Graz.

Alle Athleten waren bestens vorbereitet und mit voller Motivation am Start.

Sammer Markus, der bei der Olympiade in Südkorea im Zweier-u. Viererbob am Start war, zeigte mit 300,00 kg

im Zweikampf eine gewaltige Leistung. An der neuen Rekordlast von 170,00 kg im Stoßen ist er nur knapp gescheitert.

Sein Vereinskollege, Ritzer Armin, wuchs über sich hinaus und konnte alle Versuche gültig absolvieren.

Im Stoßen schaffte der Nationalkaderathlet mit 150,00 kg neue Tiroler Rekorde in der U20 & U23 Klasse (Kat. -85,00).

Aber auch die restlichen Athleten Leitner Florian, Sammer Thomas und Unterladstätter Andreas waren sehr stark.

Leitner Florian, trotz Grippe am Start, schaffte 306,07 Sinclairpunkte für die Gesamtwertung.

Immer ein verlässlicher Punktelieferant und ohne Fehlversuche zeigte Sammer Thomas sein ganzes Können.

Auch Unterladstätter Andreas wird immer stärker und entwickelt sich zum wichtigen Punktelieferant.

Somit waren die Gastgeber aus der Steiermark ohne richtige Chance und mussten sich mit 6:0 geschlagen geben.

Betreuer Einberger Kurt durfte sich über die Leistungen seiner Mannschaft freuen.

Schon in einer Woche kommt es in der Bad Häringer Volksschule zum Spitzenduell gegen SK VÖEST Linz II.

Die Tiroler Gewichtheberfreunde dürfen sich auf eine spannende Begegnung und tolle Leistungen freuen.

 

WKG AC ASKÖ Feldkirchen/SAV Graz - KSC Bad Häring/Kufstein 0:6 

 

 

 

Die erfolgreiche Bad Häringer Mannschaft

 

Sammer Thomas

Sammer Markus

Ritzer Armin

Leitner Florian 

Unterladstätter Andreas

Betreuer Einberger Kurt


17.03.2018

Sieg und Niederlage für die Tiroler Vereine in der zweiten Runde der Nationalliga!

Lamparter Anna schafft 14 neue Tiroler Rekorde!

 

Der KSV-Rum musste in der zweiten Runde beim SK VÖEST Linz II antreten. 

Die Oberösterreicher zählen neben der Mannschaft von KSC Bad Häring/Kufstein zu den Titelanwärtern.

Die Rumer setzten mit Uran Maximilian, Steiner Victoria und Lamparter Anna gleich drei Jugendliche ein.

Durch diese Einsätze wurden der Rumer Mannschaft 60 zusätzliche Punkte gutgeschrieben.

Die Routiniers Schneider Martin und Uran Hermann verstärkten die drei jungen Athleten.

Steiner Victoria und Lamparter Anna befinden sich gerade in der Vorbereitung für die österreichischen

Meisterschaften der Frauen und zeigten sich mit sechs gültigen Versuchen von ihrer besten Seite.

Lamparter Anna konnte zudem 14 neue Tiroler Rekorde in den diversen Altersklassen der Kat. -58 kg erzielen.

Auch Uran Maxi, zum ersten Mal in der Kampfmannschaft dabei, schaffte sechs gültige Versuche.

Schneider Martin und Uran Hermann zeigten ebenfalls aufsteigende Form und konnten nur

ihre letzten Stoßversuche nicht gültig absolvieren. 

Trotz dieser tollen Vorstellung war man aber gegen die Linzer machtlos und der Wettkampf ging mit 0:5 verloren.

Für die beste Rumer Leistung sorgte Nationalkaderathletin Steiner Victoria mit 289,22 Sinclairpunkten.

Auch die zweite Tiroler Mannschaft musste ihren Wettkampf auswärts austragen.

Die Wettkampfgemeinschaft AK Innsbruck/USC Dornbirn war zu Gast beim ASKÖ Salzburg.

Von vornherein war klar, dass die Tiroler und Vorarlberger Athleten die stärkere Mannschaft sein werden.

So konnte im Reißen ein komfortabler Vorsprung von 75,55 Punkten herausgeholt werden.

Diesmal standen mit Ataii Martin, Aghai Farid, Descher Hubert und Lochs Mathias gleich vier

AK Innsbruck Athleten in der Mannschaft. Einzig Hackspiel Maximilian vertrat den USC Dornbirn.

Und gerade er machte den Wettkampf noch sehr spannend. Er konnte im Stoßen keinen gültigen Versuch

in die Wertung bringen und scheiterte dreimal an 110,00 kg.

Auch die restlichen Athleten hatten im Stoßen große Probleme und kämpften mit ihrer Nervenstärke.

Durch diese vielen Fehlversuche durften sich die Salzburger über den Sieg im Stoßen freuen.

In der Endabrechnung konnte aber trotzdem der Vorsprung aus dem Reißen verteidigt werden.

Der Wettkampf wurde mit 3:1 Punkten gewonnen. Somit der zweite Sieg für die WKG aus Tirol und Vorarlberg.

Nächste und übernächste Woche geht es dann für die Bad Häringer Gewichtheber los die Runde 1 & 2 nachtragen müssen.

 

SK VÖEST LINZ II - KSV Rum 5:0 

ASKÖ Salzburg - WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn 1:3 

  


12.03.2018

Am 07.04.2018 findet in der VS-Rum die Tiroler Meisterschaft

für die Schüler-u. Jugendklassen statt.

(Startberechtigt sind alle Schüler U9/U11/U13 sowie Jugendliche U15/U17)

Gleichzeitig wird auch die erste Runde im Tirol-Cup durchgeführt.

(Startberechtigt sind alle Damen und Herren mit Sportpass und gültiger Lizenzmarke)

Die Wettkämpfe beginnen um 15.00 Uhr!

Der Tiroler Gewichtheberverband würde sich über viele Zuschauer freuen.

 

Ausschreibung Tiroler Schüler-u. Jugendmeisterschaft 2018:


03.03.2018

Zum Auftakt der Nationalliga 2018 zwei Siege für die Tiroler Vereine!

Lamparter Anna stemmt 9 neue Tiroler Rekorde!

 

Die neue Gewichthebersaison hätte nicht besser für die Tiroler Vereine beginnen können.

Sowohl der KSV-Rum als auch die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn konnten in der ersten Runde gewinnen.

Nichts für schwache Nerven war der Wettkampf in Dornbirn wo der AK Union Öblarn zu Gast war.

Die Steirer hatten im Reißen nur einen Fehlversuch und gingen mit 20,01 Pluspunkten in Führung.

Im Stoßen begann eine wilde Aufholjagd und trotz einiger Fehlversuche konnte die Heimmannschaft

den Rückstand noch aufholen und das Stoßen mit 22,96 Pluspunkten gewinnen.

In der Endabrechnung hatte somit die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn mit 2,95 Punkten die Nase vorn.

Der Wettkampf konnte knapp mit 2:1 Punkten gewonnen werden.

Jeweils drei Athleten aus Tirol und Vorarlberg standen in der Mannschaftsaufstellung und zeigten

einen tollen Kampfgeist, hatten aber auch mit ihren Nerven zu kämpfen.

Die siegreiche Mannschaft mit Lochs Matthias, Hackspiel Maximilian, Ulmer Thomas, Descher Hubert,

Kohler Lucas und Ataii Martin konnte im Anschluss noch kräftig feiern.

Ruhiger konnte es der KSV-Rum gegen den ASKÖ Salzburg angehen.

Schon nach Bekanntgabe der Anfangsversuche war klar, dass die Rumer eher ein leichtes Spiel haben werden.

Trotzdem zeigte die ganze Mannschaft eine geschlossene Mannschaftsleistung mit nur zwei Fehlversuchen.

Für die Höhepunkte des Abends sorgte die junge Rumerin Lamparter Anna.

Sie konnte nicht weniger als 9 neue Tiroler Rekorde im Reißen in den diversen Altersklassen aufstellen (Kat -58 kg).

Vielen Dank an Katharina Peya-Rimböck und Karl Rimböck die als Rekordschiedsrichter eingesprungen sind.

Ebenfalls toll in Form präsentierte sich Steiner Victoria. Sie zeigte sich von ihrer besten Seite

und schaffte mit 277,87 Sinclairpunkten die höchste Marke aller Starter.

Für die siegreiche Mannschaft waren noch Mörth Gerhard, Schneider Martin und Khaschabi Dominik am Start.

Hoffentlich geht es in den nächsten Runden so erfolgreich weiter.

Die dritte Tiroler Mannschaft in der Nationalliga (KSC Bad Häring/Kufstein) musste die 1. Runde auf 31.03.18 verschieben.

 

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn - AK Union Öblarn 2:1

KSV Rum - ASKÖ Salzburg 5:0

 


24.02.2018

1. Runde im Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2018!

Barth Florian mit neuem Rekord im Reißen!

 

Die neue Gewichthebersaison wurde am 24.02.2018 beim AK Innsbruck in der Leitgebschule gestartet.

Am Programm stand die erste Runde im Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2018.

Die Starterzahl war mit 5 Schülern und zwei Jugendlichen leider nicht sehr hoch.

Einige Athletinnen und Athleten waren verhindert oder schonten sich für die erste Nationalliga-Runde kommende Woche.

Die Zuschauer durften sich aber trotzdem über schöne Leistungen freuen.

Auch die neuen Athleten aus Bad Häring und Rum konnten sich schon sehr gut in Szene setzen.

Bei den Schüler U11 Athleten waren mit Stöckl Josef (KSV-Rum) und Wurzer Philip (KSC Bad Häring/Kufstein)

gleich zwei neue Gewichtheber dabei. Sie zeigten dem Publikum schon technisch saubere Versuche.

Aber auch in der Leichtathletik waren beide mit vollem Ehrgeiz dabei.

Mit 384,77 Mehrkampfpunkten konnte sich Stöckl Josef gegen Wurzer Philipp (354,17 Punkte) durchsetzen.

In der Schüler U13-weiblich Klasse war mit Cooper Amalie die einzige Starterin am Start.

Die junge Athletin vom AK Innsbruck hat schon einige Wettkampferfahrung und erzielte mit 396,39 Punkten

die zweithöchste Marke aller Schülerathleten an diesem Tag. Natürlich konnte sie ihre Klasse gewinnen.

Super in Form präsentierte sich der Rumer Barth Florian. Er konnte mit 44,00 Reißen einen neuen

Tiroler Schülerrekord aufstellen und schaffte sechs gültige Versuche.

Mit seinen 579,00 Mehrkampfpunkten zählt er jetzt schon zu den Favoriten bei der ÖM in Bruck/Mur.

Auf dem zweiten Platz klassierte sich Schlechter Andreas aus Bad Häring.

Auch er konnte seinen ersten Wettkampf mit Bravour meistern und zählte in der Leichtathletik zu den Besten.

 Die Entscheidung bei den Jugendlichen (zwei Athleten aus Bad Häring) fiel erst im letzten Stoßversuch.

Wurzer Tobias schaffte 68,00 kg und konnte dadurch um 0,28 Sinclairpunkte den ersten Platz erreichen.

Auf Platz zwei klassierte sich Benkö Niklas der im Reißen leider erst den dritten Versuch gültig stemmen konnte.

Beide Bad Häringer konnten bei ihrem erst zweiten Wettkampf schon eine tolle Technik vorweisen.

Bei der Siegerehrung durfte sich Kreisser Johann aus Bad Häring noch über einen Geschenkskorb freuen.

Dieser wurde ihm vom Sportwart des Tiroler Gewichtheberverbandes nachträglich zum 70. Geburtstag überreicht. 

Ein großes Dankeschön an den Veransatlter AK Innsbruck für die reibungslose Durchführung und die Organisation.

 

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 1. Runde 2018 (Gewichtheben):

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 1. Runde 2018 (Leichtathletik):

Ergebnisliste Tiroler Jugendcup 1. Runde 2018:

Zwischenstand Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2018:

 


12.02.2018 - 16.02.2018

Trainingslehrgang Semesterferien Lunz am See

 

Bevor es mit den Wettkämpfen so richtig los geht können unsere Tiroler Nachwuchshoffnungen 

bei einem Trainingslehrgang in Lunz am See ihre Batterien kräftig aufladen!

Nationaltrainer Lechner Hans sorgt für einen reibungslosen Ablauf und alle sind mit voller Motivation dabei!

Hauptaugenmerk ist die weitere Verbesserung der Technik und die allgemeine Körperausbildung!

Mit dabei sind die beiden Bad Häringer Ritzer Armin und Leitner Florian sowie der starke KSV Rum-Nachwuchs

Steiner Victoria, Lamparter Anna, Barth Florian und Uran Maximilian.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine schöne und verletzungsfreie Trainingswoche und bedanken uns für Euren Einsatz.

 



15.01.2018

Leitner Florian-KSC Bad Häring/Kufstein

Kategorie - 85,00 kg

geb. 30.09.1995 (Klasse U23)

Neue Bestleistungen im Training!

Herzliche Gratulation und weiter so!

Download
Leitner Florian 120,00 kg Reißen
Trainingsbestleistung aufgestellt im Trainingsraum Bad Häring
Leitner Florian 120,00 Reißen.mp4
MP3 Audio Datei 3.2 MB
Download
Leitner Florian 150,00 kg Stoßen
Trainingsbestleistung aufgestellt im Trainingsraum Bad Häring
Leitner Florian 150,00 Stoßen.mp4
MP3 Audio Datei 4.1 MB


06.01.2018

Hame Kurt im 87. Lebensjahr verstorben!

 

Leider hat die Tiroler Gewichtheberfamilie schon wieder einen Todesfall zu verschmerzen.

Der langjährige Obmann vom KSC Bad Häring/Kufstein

HAME KURT ist nach langer, schwerer Krankheit verstorben.

Als aktiver Gewichtheber konnte er zahlreiche Erfolge feiern.

Aber auch im fortgeschrittenen Alter wollte er es nochmal wissen und startete bei vielen Masters-Wettkämpfen. 

 Kurt war immer mit ganzer Leidenschaft dabei.

Bei den Senioren-Europameisterschaften im Jahr 1992 in Oxford in England konnte er die Goldmedaille gewinnen.

Aber auch als Funktionär war er immer für seinen Verein

vorbildlich im Einsatz und konnte in seiner Zeit viel bewegen.

Für seine Verdienste um die Bad Häringer Stemmer 

wurde ihm die Ehrenobmannschaft verliehen.

Trotz seinem schlechten Gesundheitszustand lies er keinen

Heimkampf seiner Mannschaft aus und war immer ein treuer Zuschauer und Unterstützer der Häringer Stemmer.

EIN LETZTES KRAFT FREI - LIEBER KURT

 


02.01.2018 - 06.01.2018

Trainingslehrgang Schielleiten!

 

 

 

Schon in der ersten Woche im neuen Jahr sind

unsere Tiroler Nachwuchshoffnungen schon wieder fleißig!

Im Bundessport-u. Freizeitzentrum Schielleiten in der Steiermark können sie sich bestens auf die bevorstehenden Aufgaben und Wettkämpfe vorbereiten!

Mit dabei sind Steiner Victoria und Lamparter Anna 

vom Kraftsportverein Rum sowie Ritzer Armin und

Leitner Florian von KSC Bad Häring/Kufstein.

Sie werden bestens betreut von Nationaltrainer

Lechner Hans und TGV-Präsident Steiner Harald

Der Tiroler Gewichtheberverband wünscht euch

allen eine tolle Trainingswoche und ein erfolgreiches

neues Gewichtheberjahr mit tollen Ergebnissen!

 

KRAFT FREI

 

 


DEZEMBER 2017

TÖPFER HERMANN SEN. im 83. Lebensjahr verstorben!

(30.07.1935 - 23.12.2017)

Ein letztes Kraft Frei für unseren Ehrenpräsidenten des Tiroler Gewichtheberverbandes!

 

Am Freitag den 29.12.2017 musste die Gewichtheberfamilie einen sehr schweren Weg gehen und

ihren langjährigen Weggefährten und Ehrenpräsidenten Töpfer Hermann Senior zu Grabe tragen.

Ein nicht enden wollender Trauerzug und vorab "seine Natterer Musikkollegen" begleiteten

Hermann auf seinem letzten Weg - vorbei an seinem Wohnhaus und der Tischlerei - durch Natters.

Ein Herzliches Dankeschön an die vier Sargträger (Steiner Harald-Scharf Christian-Kreisser Hans-Giacomuzzi Markus)

die den Verstorbenen auf diesem Wege die letzte Ehre erwiesen haben.

 

Töpfer Hermann war weit über die Grenzen hinaus bekannt und konnte durch seinen Ehrgeiz und seine Ideen

viele Menschen motivieren ihm bei seinen Vorhaben zu unterstützen.

So konnte er zahlreiche Vereine gründen und blieb diesen in diversen Funktionen bis zu seiner schweren Erkrankung treu.

 

Gerade das Gewichtheben bereitete ihm große Freude und so übernahm er nach seiner aktiven Karriere

als Präsident den Tiroler Gewichtheberverband und war ebenfalls langjähriger Vizepräsident im österreichischen Verband.

Nebenbei absolvierte er die nationale und internationale Schiedsrichterprüfung.

Er war immer ein absolut verlässlicher und gewissenhafter Schiedsrichter, der unzählige Wettkämpfe leiten konnte.

Das alles war ihm nicht genug und so gründete er 1984 den internationalen ARGE-ALP-CUP.

Seine Philosophie war es Sportler aus verschiedenen Ländern in einem sportlichen Wettstreit zusammen zu bringen.

Diese Idee begeisterte und motivierte zahlreiche internationale Medaillen-Gewinner

die bei "seinem Wettkampf" an den Start gingen.

Unvergessen bleiben auch seine zahlreichen Geschichten und Anekdoten die er immer wieder gerne erzählte.

Dieser Wettkampf findet noch nach wie vor jedes Jahr statt.

Sein Gedanken wird weiter gelebt und nur der Name hat sich zum internationalen Alpencup geändert!

 

Töpfer Hermann war auch in seinem Beruf als Tischlermeister sehr erfolgreich und

fertigte zahlreiche Kunstwerke in seiner Werkstatt für seine treuen Kunden an.

In seiner Heimatgemeinde Natters kannte ihn natürlich jeder und dort konnte er auch seine

zweite große Leidenschaft - der Musik - mit großem Eifer und Freude nachgehen.

Aber nicht nur bei der Musikkapelle Natters sondern auch im Vorstand des Musikbezirkes Innsbruck-Land

war Hermann mit vollem Engagement und sozialem Einsatz ein angesehener Funktionär.

Verschiedene Reisen wurden von ihm organisiert und seine zahlreichen und lückenlosen Chroniken sind legendär.

 

Er durfte sich für seine langjährige Arbeit und seinem Einsatz für Sport und Musik über viele Auszeichnungen freuen.

Die höchsten Auszeichnungen bekam er vom Land Tirol mit der Verdienstmedaille und

von der Republik Österreich wurde er mit dem Goldenen Verdienstzeichen ausgezeichnet.

 

Lieber Hermann du wirst uns fehlen und wir sind stolz und dankbar das du in unserer Mitte warst

und wir so viel von dir lernen konnten und dir so viel zu verdanken haben!!