AKTUELLES - 2019


16.11.2019

Bundesliga-Finale der Frauen 2019!

 

3. Platz für den Landesverband Tirol!

 

Drei österreichische Rekorde durch Steiner Victoria!

(U17/U20/U23 - 102,00 kg Stoßen - Kat. -76,00kg)

 

VIDEO BUNDESLIGA-FINALE FRAUEN


Mit einem großartigen Erfolg für den Tiroler Landesverband endete das Finale der Frauen-Bundesliga 2019!

Die Tiroler Auswahl mit Steiner Victoria und Lamparter Anna vom KSV-Rum sowie Dörner Rebecca und Kirchner Nadine

vom SC Kroftlaggl Kirchbichl konnte durch starke Leistungen den dritten Platz (unter 9 Mannschaften) erreichen.

Gratulation aber auch an Nagl Birgit und Richler Vera vom SV Heavy Load Fritzens die mit ihren Leistungen und

vielen Sinclairpunkten in der Vorrunde ebenfalls zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben.

Die Anfahrt zum Bundesliga-Finale nach Lochen verlief leider nicht ganz nach Wunsch.

Beim Vereinsbus vom KSV-Rum verabschiedete sich auf der Autobahn der Keilriemen und man konnte nicht weiter fahren.

Schnell wurde telefoniert um Ersatzlösungen zu finden - vielen Dank an dieser Stelle an Lamparter Hannes,

Steiner Harald und Giacomuzzi Markus die sich sofort bereit erklärten die "gestrandeten" Athletinnen, Betreuer

und Schiedsrichter Huber Manfred pünktlich zum Wettkampf zu bringen - Somit alles gut ausgegangen.

Trotz der Panne waren alle Damen bestens motiviert und zeigten tolle Leistungen.

In der Finalrunde der besten vier Mannschaften wurde der Wettkampf im Blockheben durchgeführt.

Den Anfang machte Dörner Rebecca, die im Zweikampf 107,00 kg zur Hochstrecke bringen konnte (144,41 Punkte).

In der zweiten Runde war mit Kirchner Nadine gleich die nächste Dame der Kroftlaggl an der Hantel. 

Sie konnte 147,95 Sinclairpunkte in die Wertung bringen (Zweikampf 123,00 kg).

Im dritten Block hatte der Tiroler Gewichtheberverband mit Lamparter Anna die jüngste Starterin an der Hantel.

Mit 62,00 Reißen und 79,00 Stoßen zeigte Anna einen starken Wettkampf (187,64 Sinclairpunkte).

Am neuen österreichischen U15-Rekord (81,00 Stoßen) scheiterte Anna leider nur ganz knapp.

Im finalen letzten Block konnte die Tiroler Auswahl noch auf die stärkste Athletin, Steiner Victoria, zurückgreifen.

Im Reißen gelang leider nur der Erstversuch auf 75,00 kg. Im Stoßen zeigte Victoria aber dann wieder ihre tolle Form.

Mit 102,00 kg erzielte die Jugendathletin gleich drei neue österreichische Rekorde (U15/U17/U20 - Kat. -76,00kg).

Mit ihrer Gesamtpunktezahl von 214,85 wurde Vici drittbeste Athletin bei diesem Bundesligafinale.

Den Sieg in der Bundesliga holten sich die Damen vom USV Lochen I vor dem Damen-Team vom AKH Vösendorf.

Der Tiroler Gewichtheberverband bedankt sich bei allen Athletinnen für den tollen Einsatz und die Leistungen.

Herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg im Damen-Gewichtheben in Tirol.

 

Ergebnisliste Finale Damen-Bundesliga 2019: 

 


09.11.2019

3. Runde im Tirol-Cup beim SC Kroftlaggl!

KSC Bad Häring/Kufstein auf Platz vier beim Bundesligafinale in Linz!

 

Die dritte und letzte Runde im Tirol-Cup wurde in Kirchbichl beim SC Kroftlaggl ausgetragen.

Die Räumlichkeiten der Kroftlaggl waren zum ersten Mal Schauplatz eines Gewichtheberwettkampfes.

Das gesamte Team unter Obmann, Giacomuzzi Markus, leistete tolle Arbeit und alle Athletinnen und Athleten

konnten sich über optimale Wettkampfbedingungen und eine sehr gelungene Organisation freuen.

Auch der Tiroler Gewichtheberverband bedankt sich für den Einsatz aller Beteiligten und gratuliert zum tollen Einstand.

Sportlich gesehen durften sich die zahlreichen Zuschauer über schöne Leistungen der Starterinnen und Starter freuen.

In der Damen-Klasse konnte sich Kirchner Nadine von den Kroftlaggln mit 152,20 Sinclairpunkten durchsetzen.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten ihre Vereinskolleginnen Dörner Rebecca und Schett Anna (Differenz 0,01 Punkte).

Bei den Männern war Volgger Luca (SC Kroftlaggl) an diesem Tag nicht zu schlagen.

Mit sechs gültigen Versuchen und einer starken Punkteleistung von 273,37 Sinclairpunkten sicherte er sich Platz 1.

Auch der zweite Platz ging mit Wechselberger Hannes an die Hausherren aus Kirchbichl.

Mörth Gerhard vom KSV-Rum durfte sich mit einer starken Leistung und 206,61 Punkten über Platz drei freuen.

Ausnahmsweise wurde auch eine Gästeklasse bei den Damen und Herren durchgeführt.

Zwei Damen und vier Herren nahmen zum ersten Mal an einer Gewichtheber-Veranstaltung teil.

Natürlich war die Aufregung und Nervosität beim ersten Antreten recht groß.

Doch auf der Wettkampfbühne zeigten alle sechs schon sehr ansprechende Leistungen und saubere Versuche.

Siegerin bei den Damen wurde Steiner Timna - Sieger bei den Herren wurde Brinck-Oblasser Josef.

Die Schülerin, Czerwenka Anna (SC Kroftlaggl) sowie die zwei Jugendlichen, Steiner Victoria und Lamparter Anna

vom KSV-Rum, nutzten den Wettkampf als Training für die bevorstehenden Aufgaben in den nächsten Wochen.

 

Ergebnis Tirol-Cup 3. Runde:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am gleichen Tag wurde in Linz das Bundesligafinale mit allen vier Mannschaften durchgeführt.

Die Bad Häringer lagen nach der Vorrunde mit einem Sieg und zwei Niederlagen auf dem dritten Platz.

Leider hatten die Unterländer im Vorfeld mit einigen Verletzungen und Verhinderungen zu kämpfen.

So konnte die Reise nach Linz mit nur vier Athleten angetreten werden. 

Diese sammelten zwar fleißig Punkte, konnten aber den dritten Platz in der Endabrechnung nicht verteidigen.

Für die beste Leistung der Bad Häringer Gewichtheber sorgte der HSZ-Soldat Ritzer Armin

Mit sechs gültigen Versuchen und starken 260,00 kg im Zweikampf schaffte er 318,69 Sinclairpunkte.

Damit zeigte er zwei Wochen vor der österreichischen Meisterschaft in der Allgemeinen Klasse seine tolle Form.

Für die weiteren Punkte der Bad Häringer sorgten Sammer Thomas, Unterladstätter Andreas und Bruder Norbert.

Bundesligameister 2019 wurde der SK Voest Linz I vor dem AKH Vösendorf I und ATUS Bruck an der Mur.

Für den KSC Bad Häring/Kufstein, der nur mit Eigenbau-Athleten in der Bundesliga am Start war, ist es natürlich

ein Ding der Unmöglichkeit gegen die zusammengekauften Mannschaften von Linz und Vösendorf zu bestehen.

Trotzdem gratuliert der Tiroler Gewichtheberverband zu den Leistungen in der Bundesligasaison 2019.

 

Ergebnisliste Bundesligafinale 2019 in Linz:

LINK ZUM VIDEO BUNDESLIGAFINALE 2019:

 


 26.10.2019

Athletik-Cup Goldene Rose der Stadt Tulln!

Rumer Nachwuchs gewinnt dreimal Gold und einmal Bronze!

 

Alle Jahre wieder findet am Nationalfeiertag der Athletik-Cup um die Goldene Rose der Stadt Tulln statt.

Dieses Nachwuchs-Turnier für Schüler und Jugendliche ist vor allem beim KSV-Rum Nachwuchs sehr beliebt.

In den letzten Jahren wurden hier immer tolle Ergebnisse und Spitzenleistungen erzielt.

Auch heuer konnten sich die starken Jungs und Mädls wieder toll in Szene setzen und gleich drei erste Plätze erreichen.

In der U9-Klasse waren die jüngsten Athleten am Start. Aigner Maximilian zeigte vor allem im Gewichtheben und im 

Schockwurf tolle Leistungen. Er wurde mit den besten Technikpunkten dieser Gruppe belohnt.

Mit seiner Gesamtpunktemarke von 344,29 durfte sich der jüngste Rumer Starter über den verdienten Sieg freuen.

In der U-11 Klasse war Stöckl Josef nicht zu schlagen. Er konnte sich mit seinen Leistungen im Gewichtheben

von allen deutlich absetzen und seine Führung in der Leichtathletik durch starke Leistungen verteidigen.

Mit 480,05 Mehrkampfpunkten zeigte der junge Rumer eine sensationelle Leistung und wurde mit Gold belohnt.

Den dritten Rumer Klassensieg konnte dann noch Lamparter Anna in der U15 feiern.

Im Gewichtheben lag Anna trotz starker Leistung noch auf Platz zwei. Mit den besten Leistungen im 30m-Sprint,

im Dreisprung und im Kugelschockwurf drehte die junge Rumerin den Spieß noch um und schaffte 473,60 Punkte.

Bei den U15-Burschen war dann noch Uran Maximilian am Start. Leider lief es im Gewichtheben nicht ganz nach Wunsch.

In der Leichtathletik startete Maxi aber eine gewaltige Aufholjagd und holte Punkt für Punkt auf.

Schlussendlich durfte er sich über den dritten Platz freuen - nur 0,24 Punkte hinter der Silbermedaille.

Somit konnte Betreuer Uran Werner mehr als zufrieden mit seiner Nachwuchsmannschaft die Heimreise antreten.

 

Ergebnisliste Athletik-Cup Goldene Rose der Stadt Tulln:

 


21.10.2019 - 25.10.2019

(Oktober & November)

Trainingslager in Norwegen & Grundausbildung in der Steiermark!

 

Neben den vielen Wettkämpfen, die zur Zeit im Terminkalender auf dem Programm stehen, haben die

besten Tiroler Athletinnen und Athleten auch andere Dinge in ihrem persönlichen Terminplan abzuarbeiten.

So ist die stärkste Tiroler Gewichtheberin, Steiner Victoria vom KSV-Rum, nach Lillehammer in Norwegen gereist

um sich mit dem österreichischen Skeleton-Nationalteam auf die neue Saison vorzubereiten.

Natürlich darf aber auch hier das Gewichthebertraining nicht zu kurz kommen und Victoria stemmt neben dem 

Training im Eiskanal fleißig Gewichte um ihre Vorbereitung für die U17-EM nicht zu unterbrechen.

Mit ganz anderen Dingen muss sich der stärkste Tiroler Gewichtheber, Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein, befassen.

Nach bestandener HTL-Matura ist der Bad Häringer zur Grundausbildung beim österreichischen Bundesheer eingerückt.

In der Hackher-Kaserne in Gratkorn (Steiermark) muss sich Armin zur Zeit mit diversen militärischen Aufgaben befassen.

Neben verschiedenen Märschen, Ausbildungen und Exerzieren gehört natürlich auch ein sauberes Zimmer,

ein richtig gemachtes Bett und ordentlich zusammengelegte Kleidung zum Alltag eines Rekruten.

Nach der Grundausbildung wird Ritzer Armin dann in das HSZ wechseln um zweimal am Tag richtig trainieren zu können!

Der Tiroler Gewichtheberverband wünscht beiden alles Gute für ihre weiteren Aufgaben und Vorhaben!

 


19.10.2019

Tiroler-Meisterschaften im SportzentRum!

(Allgemeine Klasse - U23 - U20 - Masters)

 

Dieses Jahr wurden die Tiroler Meisterschaften vom

KSV-Rum ausgetragen und 4 Damen und 16 Männer

kämpften in den verschiedenen Gewichts-u. Altersklassen um die begehrten Medaillen und Platzierungen.

Auf Grund von Verletzungen, Krankheiten oder anderen

Verhinderungen war das Starterfeld leider nicht sehr groß.

Trotzdem zeigten alle Athletinnen und Athleten tollen

Gewichthebersport und waren mit vollem Ehrgeiz

und mit bester Motivation bei dieser Meisterschaft dabei.

Auch das Publikum war begeistert und spendete 

allen Starterinnen und Startern viel Applaus.

Erfolgreichster Verein wurde der KSV-Rum mit fünf Titeln in der Allgemeinen Klasse. Dahinter platzierten sich die

Kroftlaggl aus Kirchbichl mit drei Titeln. Die Bad Häringer

Gewichtheber durften sich über zwei Titel und der

AK Innsbruck schlussendlich über einen Titel freuen.

-----------------------------------------------------------------------


Punktestärkste Dame wurde mit sechs gültigen Versuchen Steiner Victoria vom KSV-Rum.

Bei den Herren durfte sich Ritzer Armin über die Ehrenpreise für den stärksten Athleten (Allgemeine Klasse/U23) freuen.

Volgger Luca (SC Kroftlaggl Kirchbichl) wurde Tagesbester U20 - Mörth Gerhard vom KSV-Rum stärkster Masters-Athlet.

 

Alle Tiroler Meisterinnen und Tiroler Meister 2019 in der Allgemeinen Klasse:

 

Kategorie -49 weiblich - Holzknecht Ronja - SC Kroftlaggl Kirchbichl - 65,00 kg Zweikampf

Kategorie -64 weiblich - Lamparter Anna - KSV Rum - 129,00 kg Zweikampf

Kategorie - 76 weiblich - Steiner Victoria - KSV Rum - 170,00 kg Zweikampf

 

Kategorie -67 männlich - Kreisser Johann - KSC Bad Häring/Kufstein - 110,00 kg Zweikampf

Kategorie -73 männlich - Uran Maximilian - KSV Rum - 131,00 kg Zweikampf

Kategorie -81 männlich - Ritzer Armin - KSC Bad Häring/Kufstein -245,00 kg Zweikampf

Kategorie -89 männlich - Volgger Luca - SC Kroftlaggl Kirchbichl - 216,00 kg Zweikampf

Kategorie -96 männlich - Uran Hermann - KSV Rum - 208,00 kg Zweikampf 

Kategorie -102 männlich - Giacomuzzi Markus - SC Kroftlaggl Kirchbichl -209 kg Zweikampf

Kategorie -109 männlich - Nathanailidis Alexandros - KSV Rum - 241,00 kg Zweikampf

Kategorie +109,00 männlich - Habetin Michael - AK Innsbruck - 238,00 kg Zweikampf

 

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen recht herzlich zu den gewonnenen Meistertiteln!!

 

Ergebnisliste Tiroler Meisterschaft Allgemeine Klasse-U23-U20-Masters Gruppe 1:

Ergebnisliste Tiroler Meisterschaft Allgemeine Klasse-U23-U20-Masters Gruppe 2:

Ergebnisliste Tiroler Meisterschaft Allgemeine Klasse-U23-U20-Masters Tageswertung:

 


12.10.2019

KSV-Rum gewinnt ungeschlagen den Titel in der Regionalliga 2019!

Steiner Victoria glänzt mit neuen Bestleistungen und 16 neuen Tiroler Rekorden!

  

Top motiviert und mit der stärksten Mannschaftsaufstellung reiste der KSV-Rum zur letzten Runde 

in der österreichischen Regionalliga zu den United Lifters nach Dornbirn.

Mit einem Sieg in Vorarlberg würden die Rumer sich den Titelgewinn in dieser Liga sichern.

Schon bei Bekanntgabe der Anfangsversuche war klar, dass es ein sehr spannender Wettkampf werden würde

und jede Athletin und jeder Athlet sein Bestes geben musste.

Die Rumer Mannschaft konnte im Reißen mit nur einem Fehlversuch einen super Start hinlegen.

Mit 23,30 Pluspunkten gegenüber der Gastmannschaft wurde die Führung übernommen.

Die Dornbirner, die erst seit heuer in der Liga starten, versuchten alles um den Wettkampf noch umzudrehen.

Ihr stärkster Athlet, Aliev Sultan, konnte im letzten Stoßversuch noch 179,00 kg zur Hochstrecke bringen.

Somit konnten die United Lifters die zweite Disziplin um 0,62 Punkte für sich entscheiden.

In der Endabrechnung reichte es aber nicht mehr und der KSV-Rum fuhr mit einem 2:1 Sieg nach Hause.

Für die stärkste Leistung sorgte einmal mehr das Rumer Ausnahmetalent Steiner Victoria.

Mit sechs gültigen Versuchen schaffte sie sensationelle 333,93 Sinclairpunkte.

Zusätzlich konnte sie mit ihren neuen Bestleistungen (82,00 Reißen/102,00 Stoßen/184,00 Zweikampf)

insgesamt 16 neue Bestmarken in der Gewichtsklasse -76,00 aufstellen.

Somit hatte die junge Athletin einen ganz großen Anteil an diesem Sieg und dem Titelgewinn in der Regionalliga.

Aber auch die restliche Mannschaft konnte sich toll in Szene setzten und eifrig Punkte sammeln.

Lamparter Anna, die nach ihrer Krankheit ein bisschen Trainingsrückstand hatte, schaffte 274,18 Punkte.

Schneider Martin, Nathanilidis Alexandros und Uran Hermann komplettierten die Mannschaftsleistung

und durften gemeinsam mit ihren starken Mädls den Sieg feiern.

Allen Grund zur Freude hatten natürlich auch die Betreuer Uran Werner und Steiner Harald 

sowie der kleine aber feine Rumer Fanclub der mit nach Dornbirn gereist ist.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zum Titelgewinn in der Regionalliga 2019.

 

United Lifters Dornbirn - KSV Rum 1:2 

 


12.10.2019

2. Runde im Tirol Cup in Bad Häring!

Klare Niederlage der Bad Häringer Gewichtheber in der Bundesliga!

 

Im Vorfeld der Bundesligabegegnung KSC Bad Häring/Kufstein gegen AKH Vösendorf I wurde 

die zweite Runde im Tirol-Cup in der Turnhalle der Volksschule Bad Häring ausgetragen.

Sieben Damen und zwei Herren von den Vereinen SV Heavy Load Fritzens und SC Krofflaggl Kirchbichl waren am Start.

Trotz des schönen Wetters war die Halle sehr gut besucht und alle Athletinnen und Athleten wurden toll angefeuert.

Bei den Damen konnte sich schlussendlich Richler Vera vom SV Heavy Load mit 163,97 Sinclairpunkten durchsetzen.

Mit 150,14 Punkten holte sich Kirchner Nadine von den Kroftlaggln aus Kirchbichl den zweiten Platz.

Das Siegespodest komplett machte dann Norz Tamara vom SV Heavy Load mit 149,49 Punkten.

Einen gelungenen Einstand feierten Meindl Nadine und Purner Celine von der Fritzner Mannschaft.

Beide Damen konnten bei ihrem ersten Wettkampf alle Versuche gültig absolvieren und schöne Versuche zeigen.

Bei den Männern war es bis zum letzten Versuch sehr spannend. Mit sechs gültigen Versuchen durfte sich 

Bayer Monty vom SV Heavy Load über Platz 1 freuen (187,69 Sinclairpunkte).

Winkler Peter von den Kroftlaggln aus Kirchbichl musste sich mit Platz zwei zufrieden geben (176,27 Punkte).

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pünktlich um 18.00 Uhr wurde die Stemmerhalle in Bad Häring wieder richtig voll und laut.

Der AKH Vösendorf I war zu Gast und wollte natürlich seiner Favoritenrolle gerecht werden.

Die Niederösterreicher reisten mit zwei Gutschriften für Fischer Sarah und Secka Mario nach Tirol.

Beide Athleten starten nächste Woche in Bukarest bei der U20 & U23 Europameisterschaft.

Die Bad Häringer konnten durch krankheits-u. verletzungsbedingte Ausfälle erst in letzter Sekunde

eine komplette Mannschaft aufstellen und somit mit fünf Athleten an den Start gehen.

Unterladstätter Norbert, der Bad Häringer Obmann, musste sich sein Trägerdress anziehen und für seine

Mannschaft Punkte sammeln. Mit sechs gültigen Versuchen schaffte er dies mit Bravour.

Punktebester Athlet der Bad Häringer wurde Ritzer Armin mit starken 316,00 Sinclairpunkten.

Armin reiste direkt aus der Steiermark von der Grundausbildung beim Bundesheer an um für sein Team anzutreten.

Ebenfalls kurz vor dem Wettkampf traf Sammer Markus ein. Er befand sich mit dem österreichischen Bob-Team

auf Trainingslager und zeigte mit 301,17 Sinclairpunkte ebenfalls eine Spitzenleistung.

Für die weiteren Bad Häringer Punkte sorgten noch Unterladstätter Andreas und Kirchmair Andreas.

Obwohl die Bad Häringer sehr wenig Fehlversuche machten und trotz der internen Ausfälle fleißig Punkte sammelten

mussten sie sich ganz klar gegen die Vösendorfer mit 6:0 geschlagen geben.

Bester Athlet des Abends wurde Secka Stefan aus Vösendorf mit starken 349,67 Punkten.

 

TABELLE VORRUNDE: 

Ergebnis Tirol-Cup 2. Runde: 

KSC Bad Häring/Kufstein - AKH Vösendorf I: 0:6 

 


05.10.2019

100 - Jahr Feier Sportclub Kufstein

Ehrenzeichen in Gold für Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein!!

 

Bei einer tollen Gala im Kultur-Quartier Kufstein feierte der Sportclub Kufstein sein 100-jähriges Jubiläum.

Zahlreiche Ehrengäste, Politiker und Sportler der verschiedenen Sektionen sind der Einladung gefolgt

um bei einem würdigen Rahmen und tollen Programm dieses Bestehen ordentlich zu feiern.

Auch eine Abordnung der Bad Häringer Gewichtheber, angeführt unter Obmann Unterladstätter Norbert,

lies es sich nicht nehmen nach Kufstein zu diesem einmaligen Ereignis zu fahren.

Gab es doch auch für die tolle Auszeichnung von Ritzer Armin allen Grund zu feiern.

Dem jungen und sympathischen Athleten aus Bad Häring wurde nämlich für seine tollen Leistungen in den letzten

Jahren das Goldene Ehrenzeichen vom Sportclub Kufstein überreicht.

Der Bad Häringer Gewichtheber sorgt seit einigen Jahren für tolle Ergebnisse und Erfolge und konnte

sich im November 2018 zum zweifachen Staatsmeister in der Allgemeinen Klasse küren (Stoßen/Zweikampf -77,00 kg).

Zur Zeit hat der stärkste Tiroler Gewichtheber der letzten Jahre seinen Grundwehrdienst beim Bundesheer begonnen.

Nach dieser Ausbildung wird Ritzer Armin in das Heeressportzentrum in Niederösterreich wechseln um

bei hoffentlich sehr guten und professionellen Trainingsmöglichkeiten seine Leistungen weiter nach oben zu schrauben.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert zu dieser Auszeichnung und ist stolz so einen Athleten im Verband zu haben.

 


05.10.2019

Weiße Fahne bei Schiedsrichterprüfung Tirol & Vorarlberg!

 

Nach längerer Vorbereitungszeit und vielen Lernstunden konnte endlich die Schiedsrichterprüfung abgehalten werden.

Insgesamt acht Teilnehmer (5 Frauen & 3 Männer) aus Tirol und Vorarlberg stellten sich den Aufgaben

der Prüfungskommission, angeführt vom ÖGV-Schiedsrichterobmann Resch Harald aus Oberösterreich.

TGV-Schiedsrichterobmann Marksteiner Markus und der internationale Schiedsrichter Huber Manfred 

waren ebenfalls vor Ort um die Prüfungen abzunehmen und die Teilnehmer(innen) zu testen.

Nach dem theoretischen Teil, bei dem insgesamt 50 Fragen aus dem Regelkatalog zu beantworten waren,

mussten sich alle beim Ausfüllen einer Mannschafts-Wettkampfliste beweisen. 

Danach stand auch schon der praktische Teil auf dem Programm bei dem Versuche bewertet werden mussten.

Insgesamt 50 solcher Versuche (25 Reißen/25 Stoßen) wurden auf eine Leinwand projeziert und verlangten

den Teilnehmer(innen) vollste Konzentration und Genauigkeit ab.

Nach diesem Teil wurde eine kleine Pause eingelegt und TGV-Präsident Steiner Harald verköstigte alle

Damen und Herren mit einer feinen Jause um für die mündliche Prüfung gerüstet zu sein.

Auch dieser Teil wurde von allen bestens gelöst und so durfte sich jeder über die erfolgreiche Prüfung freuen.

Der ÖGV-Schiedsrichterobmann sprach von einem sensationellen Ergebnis und staunte über die hohen

Prozent-Sätze, die bei den einzelnen Prüfungsteilen erreicht wurden - österreichweit im Spitzenfeld!!

Auch ich möchte allen neuen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern recht herzlich zu diesen starken Leistungen

gratulieren und mich für die tolle Zusammenarbeit und das nette Arbeitsklima bedanken - Ihr wart Spitze!!!

(Giacomuzzi Monika-SC Krofftlaggl Kirchbichl / Huber Julia-Verena und Steiner-Unsinn Sabine-KSV Rum)

(Tschappeller Astrid, Salzmann Elke und Diem Rudolf von den United Lifters Dornbirn)

(Schlechter Gerhard-SC Kroftlaggl Kirchbichl / Unterladstätter Norbert-KSC Bad Häring/Kufstein)

 


28.09.2019

Tiroler Landesliga - KSC Bad Häring/Kufstein schafft erfolgreiche Titelverteidigung!

 

Das neue SportzentRUM und Heimatstätte vom KSV-Rum war Schauplatz für die Tiroler Landesliga 2019.

Zahlreiche Zuschauer wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen und sorgten für tolle Stimmung.

Die Sportlerinnen und Sportler waren dadurch sehr motiviert und zeigten starke Leistungen.

Bis zum Schluss entwickelte sich ein spannender Wettkampf und so wurde der Titel in der Tiroler Landesliga 

erst mit der Absolvierung der letzten gültigen Versuche entschieden.

Schlussendlich durfte sich der KSC Bad Häring/Kufstein über die erfolgreiche Titelverteidigung freuen.

(1237,47 Sinclairpunkte - Sammer Thomas/Benkö Niklas/Ritzer Armin/Unterladstätter Andreas/Kirchmair Andreas)

Mit nur 15,12 Punkten Rückstand holte sich die Heimmannschaft vom KSV-Rum den zweiten Platz.

(Steiner Victoria/Schneider Martin/Nathanailidis Alexandros/Khaschabi Dominic/Mörth Gerhard)

Stark in Szene setzen konnten sich auch die Damen und Herren vom SC Kroftlaggl Kirchbichl - Platz 3 mit 1146,12 Punkten.

(Dörner Rebecca/Schett Anna/Kirchner Nadine/Volgger Luca/ Giacomuzzi Markus/Wechselberger Hannes)

Aber auch die viertplatzierten Athleten vom AK Innsbruck durften sich über ihre Leistungen freuen - 1078,67 Punkte.

(Lochs Matthias/Descher Hubert/Scharf Christian/Aghai Farid/Attai Martin)

Für die Punktebesten Einzelleistungen sorgten Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein mit 313,15 Punkten

und Steiner Victoria vom KSV-Rum mit 306,61 Sinclairpunkten. 

(Volgger Luca SC Kroftlaggl Kirchbichl 264,53 Punkte - Descher Hubert AK Innsbruck 261,91 Punkte)

Bei der Siegerehrung wurde vom TGV Präsident Steiner Harald der Wanderpokal an die Bad Häringer übergeben.

Natürlich wurde im Anschluss noch ein bisschen gefeiert und der eine oder andere Versuch analysiert.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen Mannschaften zu den gezeigten Leistungen.

 

Ergebnisliste Tiroler Landesliga 2019:

 


21.09.2019

Tag des Sports mit Steiner Victoria und Lamparter Johannes

 

Zahlreiche Spitzensportlerinnen und Spitzensportler aus ganz Österreich sind nach Wien gekommen um beim Tag des Sports 2019 im Wiener Prater dabei zu sein.

Der Einladung gefolgt sind auch Steiner Victoria (KSV-Rum)  und Lamparter Johannes (KSV-Rum - in der nordischen Kombination) die beide für ihre sensationellen Leistungen im letzten Jahr auf der großen Bühne geehrt wurden.

Natürlich durften beide ihre Sportart präsentieren und über ihre tollen Erfolge und Medaillen berichten.

Genügend Zeit gab es aber auch um andere Sportler zu treffen und andere Sportarten auszuprobieren.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert ganz herzlich!!



14.09.2019

Die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn verliert in der Oberliga 0:2 gegen AK-Union Öblarn!

 

In der vierten Runde der Oberliga-West musste

die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn in die Steiermark zum AK-Union Öblarn anreisen.

Mit Scharf Christian, Lochs Matthias, Descher Hubert und Habetin Michael waren gleich vier Athleten vom   AK Innsbruck am Start. Knapic Andreas vom

USC Dornbirn war schlussendlich der fünfte Mann.

 

(Bild: Gruppenphoto WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn & AK Union Öblarn)

 

Da beide Mannschaften in der Tabelle unter den ersten drei platziert waren, durften sich 

die Zuschauer auf einen spannenden und knappen Wettkampf freuen.

Die Mannschaft vom AK Union Öblarn hatte mit Stieg Sophia und Grundner Verena zwei starke Damen am Start.

Beide sorgten mit ihren Leistungen für die meisten Punkte an diesem Wettkampfabend.

Obwohl die Tiroler-Vorarlberger Wettkampfgemeinschaft fleißig Punkte sammelte wurde es eine 0:2 Niederlage.

Descher Hubert konnte mit fünf gültigen Versuchen 257,32 Sinclairpunkte erreichen und war stärkster in seinem Team.

Habetin Michael schaffte ebenfalls fünf gültige Versuche und erreichte die zweitstärkste Punktemarke.

Somit konnte die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn die Saison 2019 mit zwei Siegen und zwei Niederlagen beenden!

In der Abschlusstabelle 2019 wurde somit der dritte Platz unter fünf Mannschaften erreicht!

 

AK Union Öblarn - WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn 2:0 

 


14.09.2019

4. Runde im Tiroler Schüler-u. Jugendcup in Rum!

KSV Rum gewinnt in der Regionalliga-West gegen Tabellenführer SK Voest Linz III mit 1:0!

 

Das neue Rumer Sportzentrum war Schauplatz für die vierte und letzte Runde im Tiroler Schüler-u. Jugendcup.

Die jungen Gewichtheberinnen und Gewichtheber zeigten nach der langen Sommerpause nochmal tolle Leistungen.

Bei den U9-Mädchen durfte sich Mathes Marie aus Bad Häring über Platz 1 freuen.

In der gleichen Altersklasse bei den Burschen konnte Aigner Maximilian vom KSV-Rum gewinnen.

Ein spannendes Duell lieferten sich Mathes Julia (KSC Bad Häring/Kufstein) und Czerwenka Anna (SC Kroftlaggl Kirchbichl).

Beide Mädchen konnten in diesem Jahr ihre Technik stark verbessern und auch in der Leichtathletik Fortschritte machen.

Über den Sieg in der letzten Runde durfte sich diesmal Mathes Julia (U13 weiblich) mit 4,12 Punkten Vorsprung freuen.

Der junge Rumer, Stöckl Josef, zeigte wieder konstante Leistungen und wurde sogar mit der Höchstnote 5 bei den Technikpunkten belohnt. Natürlich schaffte er den Sieg in seiner Altersklasse U11-männlich!

Bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt konnte die Jugendliche Holzknecht Ronja schon toll überzeugen.

Mit sechs gültigen Versuchen war es ein starker Einstand für die junge Athletin von den Kroftlaggln aus Kirchbichl.

Bei den U15-Burschen gab es noch einen Doppelsieg für den KSV-Rum. 

Barth Florian konnte seinen Vereinskollegen, Uran Maximilian, auf den zweiten Platz verweisen.

Nach Abschluss der vierten Runde und Abzug eines Streichresultates konnte der Rumer Gemeinderat, Stöckl Wolfgang

die Medaillen und Pokale für die Gesamtwertung 2019 an die strahlenden Siegerinnen und Sieger überreichen!

 

1. Platz U9 weiblich Mathes Marie (KSC Bad Häring/Kufstein) - 1. Platz U9 männlich Aigner Maximilian (KSV-Rum)

1. Platz U11 weiblich Mathes Julia (KSC Bad Häring/Kufstein) - 1. Platz U11 männlich Stöckl Josef (KSV-Rum)

1. Platz U15 weiblich Lamparter Anna (KSV-Rum) - 1. Platz U15 männlich Barth Florian (KSV-Rum)

1. Platz U17 weiblich Steiner Victoria (KSV-Rum)

 

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen Mädchen und Burschen zu den tollen Leistungen 2019!!

  

Ergebnisliste Tiroler Schülercup-u. Jugendcup 4. Runde 2019 (Gewichtheben):

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 4. Runde 2019 (Leichtathletik):

Endstand Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2019:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Anschluss an die jungen Athletinnen und Athleten durften sich die zahlreichen Zuschauer auf den

Spitzenkampf in der österreichischen Regionalliga-West freuen.

Mit der oberösterreichischen Mannschaft SK Voest Linz III war der Tabellenerste in Rum zu Gast.

Beide Mannschaften mussten durch verletzungsbedingte Ausfälle ihre Mannschaften umstellen.

Trotzdem war aber nach Bekanntgabe der Anfangsversuche klar, dass es sehr knapp werden wird.

Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr interessanter und spannender Wettkampf.

Die starken Rumer Mädls Steiner Victoria und Lamparter Anna waren bestens vorbereitet und legten gleich richtig los.

Mit ihren Punkteleistungen von 323,73 (Victoria) und 281,07 (Anna) konnten sich beide über die meisten Punkte  

an diesem Abend freuen. Zudem gelangen den Athletinnen gleich 14 neue Tiroler Rekorde (4 x Victoria / 10 x Anna)

und zusätzlich auch noch 4 neue österreichische Rekorde (2 x Victoria / 2 x Anna).

Natürlich dürfen sich beide auch in der Endabrechnung des Tiroler Jugendcups über die ersten Plätze U15 & U17 freuen. 

Durch die kompakten Leistungen der restlichen Rumer Athleten (Schneider Martin - Khaschabi Dominik und 

Nathanailidis Alexandros) wurde der Wettkampf schlussendlich mit 1:0 gewonnen.

Somit haben die Rumer am 12.10.2019 mit einem Sieg gegen die United Lifters in Dornbirn die

Chance den Titel in der Regionalliga-West nach Rum zu holen.

 

KSV Rum - SK VOEST LINZ III 1:0

 


07.09.2019

Tiroler Mehrkampfmeisterschaft in Bad Häring!

 

Bevor es im Herbst wieder richtig zur Sache geht wurde in Bad Häring die Tiroler Mehrkampfmeisterschaft ausgetragen.

Durch das leider nasskalte Wetter wurde die Wettkampfstätte kurzfristig vom Sportplatz des REHA-Zentrum Bad Häring

in die trockene Turnhalle der Bad Häringer Volksschule verlegt.

Trotzdem fanden alle Athletinnen und Athleten tolle Wettkampfbedingungen vor und waren mit vollem Einsatz dabei.

Bei der Meisterschaft waren 7 Damen und 7 Herren von den Vereinen KSC Bad Häring/Kufstein und 

dem SC Kroftlaggl/Kirchbichl vertreten und zeigten in vier Disziplinen ihr ganzes Können.

Schon in der ersten Disziplin, dem 30sec. Springschnurspringen, ging es ordentlich zur Sache.

Kirchner Nadine und Winkler Peter von den Kroftlaggln waren mit 75 bzw. 90 Sprüngen die Besten.

Beim 40m-Sprint aus der Bauchlage konnten sich die Zuschauer über spannende Duelle freuen, wobei die 

beiden Bad Häringer Benkö Niklas und Sammer Thomas die gleich schnellste Zeit erreichten.

Bei den Damen durfte sich Kirchner Nadine über den ersten Platz und die beste Zeit freuen.

Beim dritten Bewerb, dem Stand-Drei-Sprung konnte dann Sammer Thomas seine Klasse ausspielen

und sprang mit 8,35m allen davon und konnte seine zweite Disziplin gewinnen.

Kirchner Nadine war auch hier die beste Athletin und schaffte ihren bereits dritten Disziplinen-Sieg!

Zum Abschluss mussten alle Damen und Herren beim Kugelschockwurf antreten.

Bei den Damen gab es hier eine kleine Überraschung und die Jugendliche, Holzknecht Ronja, konnte

bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt die Kugel mit 8,40m am weitesten werfen.

Sammer Thomas zeigte nochmal sein ganzes Können und warf die Kugel gleich auf 13,01m und zu seinem dritten Sieg.

Erwähnenswert auch die Leistungen von Kreisser Johann (72 Jahre jung) der sich mit tollen Leistungen

und vor allem einer sauberen und starken Technik im Mittelfeld platzierte!

Die Tiroler Mehrkampfmeister wurden somit Kirchner Nadine (27 Punkte) und Sammer Thomas (23 Punkte).

Auf den weiteren Plätzen folgten bei den Damen Holzknecht Ronja und Schlechter Renate.

Über Platz 2 und 3 bei den Herren durften sich Winkler Peter und Unterladstätter Andreas freuen.

Im Anschluss fand bei Leitner Florian am Bauernhof die Siegerehrung statt.

Vielen Dank an Huber Manfred und dem TGV für die Bereitstellung der Ehrenpreise.

Bei einer gemütlichen Grillerei, organisiert von Unterladstätter Norbert und seinem Team, fand

die Tiroler Mehrkampfmeisterschaft noch einen gemütlichen und netten Ausklang.

(Danke an Perktold Patrick für die gewaltige Verköstigung - es war einfach Spitze)

 

Ergebnisliste Tiroler Mehrkampfmeisterschaft in Bad Häring:

 


07.09.2019

Schiedsrichterschulung für Tirol und Vorarlberg im Rumer Sportzentrum!

 

Um auch für die westlichen Bundesländer wieder neue Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter zu bekommen

wurde vom Tiroler Gewichtheberverband eine Schulung angeboten.

Das Interesse war sehr groß und fünf Teilnehmer(innen) aus Tirol und sechs Teilnehmer(innen) aus Vorarlberg

zeigten tollen Einsatz und nahmen mit großer Motivation an dieser Schulung teil.

Besprochen wurden die Aufgaben der Schiedsrichter, die technischen und administrativen Bestimmungen vom

österreichischen Gewichtheberverband sowie verschiedene Abläufe bei den Wettkämpfen.

Alle Teilnehmer(innen) waren schon sehr gut vorbereitet und es herrschte ein sehr feines Arbeitsklima.

Der TGV bedankt sich für die rege Teilnahme und wünscht allen alles Gute für die Schiedsrichterprüfung am 05.10.2019!

 ---- im Bild unten alle Teilnehmer(innen) mit Huber Manfred und Marksteiner Markus ----

 


30.08.2019 - 31.08.2019

Internationales Günter-Stapfer-Turnier in Ranshofen!

KSV-Rum Nachwuchs schafft drei Goldmedaillen!!

 

Ranshofen in Oberösterreich war zwei Tage lang Schauplatz für das 26. internationale Günter-Stapfer-Turnier.

Nicht weniger als 85 Nachwuchsathleten (26 Mädchen/59 Burschen) aus den Ländern Deutschland, Ungarn, Tschechien und Österreich zeigten hervorragende Leistungen und tollen Gewichthebersport.

Toll in Szene setzen konnten sich auch die zwei Mädchen und Burschen vom KSV-Rum!

Der jüngste Rumer Athlet, Stöckl Josef, konnte überraschend die Jahrgangswertung 2008 gewinnen.

Mit fünf gültigen Versuchen und einer Leistung von 23,00 kg Reißen und 33,00 kg Stoßen erzielte er 124,95 Sinclairpunkte.

Damit durfte er zusammen mit Papa Wolfi und den mitgereisten Rumer Fans über die Goldmedaille jubeln.

Ebenfalls den ersten Platz gab es für Lamparter Anna in der Jahrgangswertung 2004.

Mit ihrer Zweikampfleistung von 137,00 kg (62,00 Reißen/75 Stoßen) schaffte die junge Rumerin starke 181,50 Punkte.

Somit durfte auch Anna die Goldmedaille mit nach Hause nehmen und zufrieden mit ihren Leistungen sein.

Für die dritte Rumer Goldmedaille war dann noch Steiner Victoria in der Jahrgangswertung 2003 verantwortlich.

Vici schaffte im Reißen eine fehlerlose Serie und durfte sich sogar über einen österreichischen U17-Rekord freuen.

Zusätzlich gelangen ihr noch acht neue Tiroler Rekorde in der Gewichtsklasse -76,00 kg (78,00 & 80,00 Reißen).

Mit ihrem ersten Stoßversuch auf 95,00 kg machte Victoria alles klar und erzielte 213,71 Sinclairpunkte.

Die 100,00 kg und die neue Bestleistung von 103,00 kg konnte Vici nach gewaltigem Umsatz leider nicht gültig ausstossen.

Mit ihrer Punkteleistung wurde die junge Athletin Tagesbeste bei den Mädchen (Lamparter Anna auf Platz 4).

Somit zeigten beide Mädls, dass die Formkurve für die U15 & U17 Europameisterschaft steil nach oben geht.

Nicht ganz nach Wunsch lief es diesmal für Barth Florian der leider nur zwei gültige Versuche in die Wertung brachte.

In der Endabrechnung wurde es für den jungen Rumer Platz acht in der Jahrgangswertung 2005.

Herzliche Gratulation an den Rumer Nachwuchs für das tolle Auftreten bei diesem starken internationalen Turnier!!

 

Ergebnisbuch Günter-Stapfer Turnier 2019 in Ranshofen:

 


11.08.2019 - 17.08.2019

ASKÖ - Trainingslager in Maria Alm!

 

Ferienzeit ist Trainingslagerzeit - das haben sich auch die vier Rumer Nachwuchshoffnungen vom KSV-Rum gedacht.

Steiner Victoria, Lamparter Anna, Barth Florian und Stöckl Josef fuhren gemeinsam mit Steiner Harald nach Salzburg.

Im modernen und bestens eingerichteten Leistungszentrum von Maria Alm wurde beim ASKÖ-Lehrgang super trainiert.

Unter der Aufsicht von Nationaltrainer Lechner Hans und dem ASKÖ-Verantwortlichen Suppan Hermann

konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die tollen Bedingungen bestens ausnützen.

Neben dem Gewichtheben standen natürlich auch die allgemeine Körperausbildung sowie wichtige 

Koordinationsübungen im Vordergrund, welche in der großen Turnhalle bestens umgesetzt werden konnten.

Auch die tolle Berglandschaft in Maria Alm wurde ausgiebig für einige Wanderungen ausgenützt.

Die trainingsfreie Zeit wurde zusätzlich damit genützt andere Sportarten auszuprobieren und viel Spaß zu haben.

Somit konnten die Tiroler Athletinnen und Athleten mit tollen Eindrücken und vielen Erlebnissen die Heimreise antreten.

 


10.08.2019

TT-Cafe in Hall in Tirol!!

 

Die Tiroler Tageszeitung machte mit ihrem TT-Cafe Station am Haller Stiftsplatz!

Neben zahlreichen Ehrengästen hatten auch die KSV-Rum Mädls Steiner Victoria und Lamparter Anna ihren Auftritt.

Auf der TT-Bühne erzählten beide über ihre Erfolge und wie sie zum Gewichtheben gekommen sind.

Natürlich wurde auch über die bevorstehenden Großereignisse (U15 & U17 Europameisterschaft in Israel) berichtet!

Beide Mädls machten ihre Sache super und bekamen großen Applaus von den zahlreichen Zuschauern!

 


29.06.2019 - 30.06.2019

ASKÖ - Bundesmeisterschaft in Salzburg!

 

11 x Gold - 10 x Silber - 3 x Bronze

für die Tiroler Athletinnen & Athleten!

 

Nagl Birgit vom SV Heavy Load aus Fritzens schafft

 zwei neue Tiroler Rekorde in der Allgemeinen Klasse!

 

 Nagl Birgit - Giacomuzzi Markus - Nathanailidis Alexandros

siegen in der Allgemeinen Klasse!


Das ASKÖ-Sportzentrum in Salzburg war zwei Tage lang Schauplatz für die diesjährigen ASKÖ-Meisterschaften!

Bei tropischen Temperaturen waren nicht weniger als 98 Athleten (35 Damen und 63 Herren) am Start!

Die vier Tiroler ASKÖ Vereine (AK Innsbruck - KSV Rum - SC Kroftlaggl - SV Heavy Load) waren stark vertreten

und durften sich über zahlreiche Spitzenplätze und Medaillen freuen.

Insgesamt schafften die 11 Tiroler Gewichtheberinnen und 12 Tiroler Gewichtheber in den diversen Gewichts-u. Altersklassen sagenhafte 11 Goldmedaillen - 10 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen!

Allein in der Allgemeinen Klasse gab es dreimal Gold - sechsmal Silber und dreimal Bronze!

Eine sensationelle Leistung konnte Nagl Birgit vom SV Heavy Load in der Gewichtsklasse -55,00 kg erreichen.

Mit zwei neuen Tiroler Rekorden in der Allgemeinen Klasse (73 Stoßen/129 Zweikampf) holte sie sich den ersten Platz!

Der Obmann der Kroftlaggl aus Kirchbichl (Giacomuzzi Markus) schaffte gleich zwei Goldmedaillen!

Er startete in der Gewichtsklasse -96,00 kg und gewann nicht nur die AK 2 sondern auch die Allgemeine Klasse!

Über die dritte Goldmedaille in der Allgemeinen Klasse durfte sich Nathanailidis Alexandros vom KSV-Rum freuen.

Mit der Zweikampfleistung von 236,00 kg gewann er die Gewichtsklasse +109,00 kg.

Für die weiteren Goldmedaillen der Tiroler Starter waren Aigner Maximilian (KSV-Rum/U9),

Wentzel Mary (SV Heavy Load/-71,00/AK 0), Barth Florian (KSV-Rum/-61,00/U15),

Winkler Peter (SC Kroftlaggl/-89,00/AK 1), Walkam Lukas (KSV-Rum/-96,00/U23), Scharf Christian (AK IBK/-102,00/AK 2)

und Mörth Gerhard vom KSV-Rum in der Gewichtsklasse -102,00/AK 6 verantwortlich.

Herzliche Gratulation aber auch allen anderen Athletinnen und Athleten für die gewonnenen Medaillen und Platzierungen.

In der Mannschaftswertung wurden die fünf besten Damen oder Herren eines ASKÖ-Vereines gewertet.

In dieser Wertung war die Mannschaft von ATUS Bruck/Mur unbezwingbar und schaffte souverän Platz 1.

Für eine große Überraschung sorgten die Damen vom SV Heavy Load Fritzens.

Mit ihrer reinen Damen-Mannschaft holten sie sich mit 1144,12 Sinclairpunkten den vierten Platz.

Knapp dahinter erreichten die Kroftlaggln und Kroftmadln den starken fünften Platz (1075,18 Punkte).

Die Rumer Mannschaft konnte nicht ganz vorne mitmischen und platzierte sich auf Platz sieben.

Zudem ist bei der Rückreise der Zahnriemen beim Vereinsbus gerissen und die Rückfahrt dauerte bis in die Nacht hinein.

Vielen Dank auch an Huber Manfred der zwei Tage lang bei der enormen Hitze als Schiedsrichter im Einsatz war!

Somit ist die ASKÖ-Bundesmeisterschaft für den Tiroler Gewichtheberverband wieder sehr erfolgreich verlaufen.

 

Ergebnisbuch ASKÖ-Bundesmeisterschaften 2019 in Salzburg:

 


 

27.06.2019 - 29.06.2019

6th European Union Weightlifting Cup

W.I.T. Sports Areana in Waterford (Ireland)

 

 Lamparter Anna & Steiner Victoria 

mit starken Leistungen auf Platz 5!

 

Auch österreichisches Nationalteam platziert sich auf Platz 5!

 

Ergebnisbuch 6th European Union Cup 2019 in Waterford (Irland)

--------------------------------------------------------------------------------

Mit tollen Eindrücken und super Leistungen kehrten die beiden KSV-Rum Girls Lamparter Anna und Steiner Victoria

von den sechsten European Weightlifting Meisterschaften aus Irland zurück.

Beide zeigten einen tollen Wettkampf und konnten wertvolle Punkte für die Mannschaftswertung erzielen.

In der Einzelwertung startete Anna bei den Under-15 Girls die nach Sinclairpunkten gewertet wurde.

Die junge Rumerin begann ihren Wettkampf sichtlich nervös mit einem Fehlversuch auf 58,00 kg.

Die Ausbesserung und alle weiteren Versuche gelangen aber dann einwandfrei und problemlos.

Zur Belohnung durfte sie sich mit ihrer Leistung im Stoßen (79,00 kg) und im Zweikampf (141,00 kg) über

drei neue österreichische und zehn neue Tiroler Rekorde in der Gewichtsklasse -64,00 kg freuen.

In der Gesamtwertung konnte sich Anna mit 186,99 Punkten auf den fünften Platz klassieren.

Leider fehlten nur 2,60 Sinclairpunkte auf den dritten Platz und die Bronzemedaille.

 Lamparter Anna konnte ihre Nominierung absolut rechtfertigen und kann sich nun auf die EM-Vorbereitung konzentrieren.

Aber auch Steiner Victoria zeigte wieder einen super Wettkampf und begeisterte die Zuschauer mit ihrer Technik.

In der Under-17 Girls Wertung hatte sie mit ganz starker Konkurrenz aus dreizehn europäischen Ländern zu tun.

Schlussendlich blieb Victoria mit 77,00 Reißen und 99,00 Stoßen (Zweikampf 176,00) ganz knapp unter ihren Bestmarken.

Im letzten Stossversuch probierte die BORG-Schülerin sogar 103,00 kg zur Hochstrecke zu bringen.

Leider schaffte die junge Athletin diese enorme Last noch nicht ganz und landete hinter einer Polin,

einer Estin, einer Italienerin und einer Gewichtheberin aus Spanien mit 214,78 Punkten auf dem fünften Platz.

Mit dieser Leistung kann sich Victoria wieder tolle Hoffnungen für Medaillen bei der Jugend-EM im Herbst machen.

Aber auch die restlichen nominierten Kaderathletinnen und Kaderathleten landeten mit ihren Leistungen im Spitzenfeld.

(Modrey Luca-Voest Linz/U15-Platz 5  ---  Patrick Hansalek-ESV Wels/U17-Platz 11)

(Nicolas Noah Gril/SC Harland/U20-Platz 4  ---  Novak Alina/HSV Langenlebarn/U20-Platz 8)

In der Endabrechnung durfte sich das österreichische Nationalteam über den fünften Platz in der Teamwertung freuen.

(Platz 1 Polen  -  Platz 2 Spanien  -  Platz 3 Dänemark  -  Platz 4 Frankreich)

Natürlich kam neben dem Gewichtheben auch der Spaß und das Sightseeing nicht zu kurz.

Gemeinsam mit ÖGV Präsident Peya Gerhard, Nationaltrainer Lechner Hans, TGV Präsident Steiner Harald

und den treuen Fans Steiner Sabine und Lamparter Hannes wurde dann natürlich beim Bankett noch ordentlich gefeiert.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu diesem tollen Auftreten mit der österreichischen Mannschaft.

 


22.06.2019 - Tag der offenen Tür bei den Kroftlaggln!

 

Einen erlebnisreichen Tag durften alle neugierigen und sportbegeisterten Fitness-Sportler beim Tag der offenen Tür in Kirchbichl miterleben.

Bei verschiedenen Work-Outs und Mitmachstationen wurde dem zahlreichen Publikum ein toller Einblick in das CrossFit-Training, dem olympischen Gewichtheben und dem Kraftsport allgemein präsentiert.

Jeder konnte seine Ausdauer und seine Fitness testen!

Somit war für jede Altersklasse etwas passendes dabei.

 

Herzliche Gratulation an Hannes, Markus und Peter für eure tolle Idee und euren Einsatz und Ehrgeiz!!


21.06.2019 - 22.06.2019

XVIII. Internationales Juniors Battle in Lochen!

 

Eines der größten internationalen Nachwuchsturniere fand vergangenes Wochenende beim USV Lochen (OÖ) statt.

 Dabei konnten die Rumer Nachwuchshoffnungen Stöckl Josef und Barth Florian sich super in Szene setzen.

Josef startete in der U11-Wertung und konnte fünf Versuche gültig zur Hochstrecke bringen. Mit 124,62 Sinclairpunkten schaffte er hinter drei deutschen Athleten den ausgezeichneten vierten Platz (22,00/31,00/53,00).

Einen starken Wettkampf absolvierte auch Barth Florian

Der Jugendliche (Klasse U15) zeigte sechs tolle Versuche und konnte sowohl im Reißen (53,00 kg)

als auch im Stoßen (63,00 kg) und natürlich im Zweikampf (116,00 kg) neue Bestleistungen erzielen.

In der Endabrechnung wurde es mit nur 3,12 Punkten Rückstand auf dem Sieger der starke vierte Platz! 

Mit diesem tollen Auftreten können die Rumer Jungs super zufrieden und stolz auf ihre Platzierungen sein.

Vielen Dank auch an das Betreuer-Team Huber Manfred - Weber Richi - Stöckl Wolfgang!!

 

Ergebnisbuch XVIII. Internationales Juniors Battle in Lochen: 

 


20.06.2019

Gewichtheben auf besondere Art - Steiner Victoria in Action!

 

Einen Trainingstag der besonderen Art konnte Steiner Victoria vom KSV-Rum am Fronleichnams-Feiertag erleben!

Zeitig in der Früh wurde im Alpenbad Wattens ein ganz spezielles Fotoshooting aufgenommen.

In einem Schwimmbecken in einer Tiefe von ca. 3,85m stemmte Victoria ihre Gewichte!

Unter der tollen Mithilfe von Diana & Peter Photography sowie der Sansabay Diving Crew entstanden gewaltige Bilder.

Auch der Apnoetauch Weltrekordler - Oberhuber Thomas - konnte Victoria einige Tipps für diese Challenge mitgeben.

Eine tolle Idee aller Beteiligten und eine super Werbung für unseren Gewichthebersport!!

Gratulation an alle für das tolle Projekt und das Gelingen dieser einmaligen Aktion!!

 

Download
Video Steiner Victoria - Tauchshooting 20.06.2019
Video Steiner Victoria Tauchshooting.mp4
MP3 Audio Datei 9.1 MB


 

15.06.2019 

3. Runde im Tiroler Schüler-u. Nachwuchscup!

Tolle Leistungen im Gewichtheben & Mehrkampf!

 

Zeitungsbericht Eröffnung SportzentRum!

 

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 3. Runde 2019 (Gewichtheben):

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 3. Runde 2019 (Leichtathletik):

Ergebnisliste Tiroler Jugendcup 3. Runde 2019:

 

Zwischenstand Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2019:

 

____________________________________________

____________________________________________

 

 

Nach dem schweißtreibenden Riesenwuzzlerturnier wurde im Rahmen der sportlichen Eröffnung des

neuen Sportzentrums die dritte Runde im Tiroler Schüler-u. Jugendcup durchgeführt!

Das Interesse der Zuschauer war wieder sehr hoch und die Wettkampfhalle war wieder bestens besucht!

Die Nachwuchsathletinnen und Athleten waren super motiviert und zeigten ihr ganzes Können!

Bei den Schülern U9 waren Mathes Marie aus Bad Häring und Aigner Maximilian aus Rum erfolgreich.

Die jüngsten Starter zeigten auf der großen Wettkampfbühne tolle Versuche mit einer sauberen Technik.

Einen spannenden Wettkampf gab es in der Mädchen-Klasse U11 zwischen Mathes Julia (KSC Bad Häring/Kufstein)

und Czerwenka Anna (SC Kroftlaggl Kirchbichl) zu sehen.

In der Endabrechnung konnte sich Anna, dank einer tollen Aufholjagd in der Leichtathletik, über Platz eins freuen.

Für die beste Punktemarke bei den Schülern sorgte wieder einmal Stöckl Josef vom KSV-Rum.

Der zweifache österreichische Schülermeister 2019 holte sich den Sieg in der U11-Wertung.

Cooper Amelie vom AK Innsbruck konnte mit ihrem Sieg in der U15 auch die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.

Bei den U15-Burschen waren Benkö Niklas (KSC Bad Häring/Kufstein) und Barth Florian (KSV-Rum) im Einsatz.

Der führende in der Gesamtwertung (Benkö Niklas) schaffte auch diesmal mit 193,53 Sinclairpunkten den Sieg.

Barth Florian, am Vormittag noch bei der Firmung im Einsatz, musste sich mit Platz zwei zufrieden geben.

Für Staunen sorgte wieder Steiner Victoria vom KSV-Rum in der U17-Wertung der Mädchen.

Mit sechs gültigen Versuchen und 170,00 kg im Zweikampf zeigte Victoria, dass sie zwei Wochen

vor dem Start bei den EU-Meisterschaften in Irland super in Form ist und eine tolle Platzierung erreichen kann!

Im Anschluss an das Gewichtheben wurde auf der neuen Laufbahn hinter der Wettkampfhalle die Leichtathletik absolviert.

Auch hier war das Interesse der Zuschauer super und alle Starterinnen und Starter wurden begeistert angefeuert!

Ein großes Dankeschön an den KSV-Rum für die Durchführung und die tollen Pokalspenden der Rumer Politiker!

Vielen Dank auch an Huber Manfred der allen Startern ein volles Sackerl mit vielen Köstlichkeiten spendierte.

 


15.06.2019

Eröffnung SportzentRum - Riesenwuzzlerturnier!

 

Im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier der neuen Fußballanlage und der Gewichtheberräumlichkeiten

wurde vom SK Kappa Rum 1965 ein Riesenwuzzlerturnier veranstaltet.

Die Gewichtheber vom KSV-Rum konnten sich super in Szene setzen und den dritten Platz erreichen.

Mit zwei Siegen und zwei knappen Niederlagen konnten die Gewichtheber auch ihre fußballerischen 

Künste eindrucksvoll unter Beweis stellen! (Konditionell wird noch gearbeitet!!)

Vielen Dank an die Funktionäre vom SK Kappa-Rum 1965 für die tolle Idee und die problemlose Durchführung!

 


24.05.2019 - 25.05.2019

12. Internationaler Alpencup in Rum

 

Steiner Victoria vom KSV-Rum &

Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein

können ihre Gewichtsklasse gewinnen!

 

Männer Mannschaft Platz 4 - Damen Mannschaft Platz 5

Sechs Medaillen für das Tiroler-Team!!


 

Das neue SportzentRum war zwei Tage lang Schauplatz für den 12. internationalen Alpencup.

Die Gewichtheberinnen und Gewichtheber aus der Lombardei - Bayern - St.Gallen - Tirol - Vorarlberg - Steiermark

und Südtirol fühlten sich sichtlich wohl und zeigten tolle und starke Leistungen.

Von allen Seiten wurde die Veranstaltung in höchsten Tönen gelobt und die gesamte Helfer-Mannschaft vom KSV-Rum

war zwei Tage lang bestens aufgestellt und leistete eine sensationelle Arbeit.

Die insgesamt sechs Gruppen wurden problemlos durchgeführt und auch kulinarisch blieben keine Wünsche offen.

Obmann Steiner Harald und Vizeobmann Uran Werner haben gewaltiges geleistet und können stolz auf alle sein!

Auch sportlich konnten die Damen und Herren der Tiroler Landesauswahl einiges erreichen.

Steiner Victoria vom KSV-Rum war eine Woche nach ihrem Staatsmeistertitel wieder top vorbereitet und

konnte vor einer deutschen und zwei italienischen Frauen die Gewichtsklasse -71,00 kg gewinnen.

Sie erreichte 174,00 kg im Zweikampf und durfte sich wieder über zahlreiche österreichische und Tiroler Rekorde freuen.

Einen super Wettkampf konnte auch Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein absolvieren.

Der U23-Athlet wuchs vor allem im Stoßen über sich hinaus und erzielte mit 146,00 kg nicht nur einen Tiroler Rekord in der Allgemeinen Klasse sondern durfte sich auch, gleich wie Victoria, in die Alpencup-Rekordliste eintragen. 

Der Bad Häringer Gewichtheber konnte mit 260,00 kg im Zweikampf die Gewichtsklasse -81,00 kg gewinnen.

Für die weiteren Medaillen für die Tiroler Gewichtheberstaffel waren dann noch Nathanailidis Alexandros

(Platz 2/+109,00 kg/KSV-Rum) - Leitner Florian (Platz 3/-89,00 kg/KSC Bad Häring/Kufstein) und 

Giacomuzzi Markus (Platz 3/-102,00 kg/SC Kroftlaggl Kirchbichl) verantwortlich!

Herzliche Gratulation aber auch an Dörner Rebecca von den Kroftlaggln die in der Klasse -59,00 kg Platz drei schaffte!

Ein großes Lob möchte ich aber auch den restlichen Athletinnen aussprechen.

Norz Tamara und Knab Sarina vom SV Heavy Load konnten alle ihre Versuche gültig absolvieren und 

durften sich in der Gewichtsklasse +71,00 kg über die Plätze vier und fünf freuen.

Lamparter Anna vom KSV-Rum schaffte zwölf neue Tiroler und drei österreichische Rekorde (Platz 6 Kategorie -64,00 kg).

In der Damen Mannschaftswertung nach Sinclair-Punkten erreichte das Team Tirol den fünften Platz.

Ich möchte mich natürlich auch bei allen anderen gestarteten Tiroler Athleten recht herzlich für den Einsatz bedanken.

Benkö Niklas Platz 5 (-61,00 kg) - Sammer Thomas Platz 4 (-81,00 kg) - Volgger Luca Platz 8 (-89,00 kg)

Uran Hermann Platz 5 (-96,00 kg) - Kirchmair Andreas ohne Wertung in der Klasse -102,00 kg

Nach den sportlichen Wettkämpfen wurden am Abend im Rahmen eines Banketts die Tagesbesten Athleten geehrt.

Natürlich wurde dann auch noch der Wanderpokal an die siegreiche Mannschaft aus der Lombardei übergeben.

Die Gewichtheber aus Tirol sicherten sich hinter Bayern und St. Gallen den vierten Platz.

In meiner Funktion als Sportwart möchte ich mich auf diesem Wege bei allen nominierten Athletinnen und Athleten

für die tolle Disziplin und den gewaltigen Einsatz für den Tiroler Landesverband recht herzlich bedanken.

Vielen Dank auch an alle Betreuer die unsere Tiroler Starter so super unterstützt und betreut haben!!

Zum Abschluss noch ein großes Danke an Huber Manfred und Kreisser Johann die als Schiedsrichter im Einsatz waren!

Kraft Frei - bis zum nächsten Alpencup 2020 in der Lombardei!!

 

Ergebnisbuch 12. Internationaler Alpencup 2019 in Rum

 


18.05.2019

Österreichische Staatsmeisterschaft und Österreichische Meisterschaft

U15 - U23 der Frauen in Vösendorf!

 

Tiroler Gewichtheber-Damen räumen 8 Medaillen in der Allgemeinen Klasse ab!

Steiner Victoria vom KSV-Rum wird dreifache Staatsmeisterin!

 

(Video Wettkampf -59B/-71B) (Video Wettkampf -45/-49/-55) (Video Wettkampf -59)

(Video Wettkampf -64) (Video Wettkampf -71/-76) (Video Wettkampf -81/-87/+87)

  

Die österreichische Frauen - Staatsmeisterschaft 2019 ist vorbei und wird als erfolgreichste Damen-Meisterschaft

in die Geschichte des Tiroler Gewichtheberverbandes eingehen!

Die Athletinnen aus Tirol konnten in der Allgemeinen Klasse dreimal Gold - dreimal Silber und zweimal Bronze gewinnen.

Zusätzlich durften sich die Nachwuchsheberinnen über 2 x Gold (U15/U17) einmal Silber (U20) und einmal Bronze (U23) freuen.

Für die gewaltigste Leistung sorgte einmal mehr das Tiroler Ausnahmetalent Steiner Victoria vom KSV-Rum.

Die junge Athletin konnte sich zur dreifachen Staatsmeisterin der Allgemeine Klasse in der Kat.- 76 kg küren.

Sie wuchs in diesem Wettkampf wieder über sich hinaus und konnte nicht weniger als 13 österreichische Rekorde

sowie 16 neue Tiroler Rekorde in den diversen Alterklassen in die Höhe stemmen.

Mit 77,00 kg im Reißen - wahnsinnigen 100,00 kg im Stoßen und 177,00 kg im Zweikampf konnte

sie ihre Gegnerinnen deutlich abschütteln und wurde sogar in der Tageswertung aller Damen sensationell Dritte.

Zum drüberstreuen gab es natürlich auch noch die Goldmedaille in der U17-Wertung.

Für eine tolle Überraschung sorgte Nagl Birgit vom SV Heavy Load. Bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt

zeigte die starke Athletin gleich fünf gültige Versuche und durfte sich dreimal Silber in der Klasse -55 kg umhängen.

Mit ihren Leistungen von 56,00 kg Reißen - 71,00 kg Stoßen sowie 127,00 kg im Zweikampf schaffte 

sie gleich sieben neue Tiroler Rekorde in der Allgemeinen Klasse!!

Für die zwei gewonnen Bronzemedaillen waren dann noch Norz Tamara vom SV Heavy Load (Stoßen Kat. -76 kg)

und Czerwenka Felicitas vom SC Kroftlaggl Kirchbichl (Reißen Kat. +87kg) verantwortlich!

Über einen tollen Wettkampf durfte sich auch Lamparter Anna vom KSV-Rum in der Klasse -64 kg freuen!

Die U15-Athletin holte sich nicht nur die Goldmedaille in ihrer Altersklasse sondern durfte sich auch 

gleich dreimal über ihre ersten österreichischen Rekorde freuen (60,00 Reißen/73,00 Stoßen und 133,00 Zweikampf).

Über die letzten Einzelmedaillen für die starken Tiroler Mädls durften sich noch Knab Sarina vom SV Heavy Load und

Kirchner Nadine vom SC Kroftlaggl Kirchbichl in der Gewichtsklasse -76 kg freuen.

Sarina holte sich die Silbermedaille (U20) und Nadine die Bronzemedaille (U23)!

Jeweils einmal in die Tiroler Rekordlisten der Allgemeinen Klasse konnten sich Büll Sarah vom SV Heavy Load

(Kat. -59 kg / 58,00 kg Reißen) und Richler Vera (SV Heavy Load - Kat. -64 kg /62,00 kg Reißen) eintragen.

Herzliche Gratulation aber auch an Schett Anna und Dörner Rebecca von den SC Kroftlaggln

die sich bei ihren ersten österreichischen Meisterschaften schon sehr gut in Szene setzen konnten!

Sensationell auch das Abschneiden der Tiroler Damen in der Mannschaftswertung der Vereine.

Die Gewichtheberinnen vom SV Heavy Load konnten hier völlig überraschend den vierten Platz erreichen.

Aber auch die Mädls von den Kroftlaggln aus Kirchbichl (Platz 7) und Anna und Victoria vom KSV-Rum (Platz 8)

konnten sich in dieser Punktewertung unter 17 Mannschaften im Spitzenfeld platzieren!

Auch in der gleichzeitig ausgetragenen Damen-Bundesliga durfte sich die Tiroler Landesauswahl in der Besetzung

Steiner Victoria - Lamparter Anna - Nagl Birgit und Richler Vera über Platz drei freuen.

Durch diese Platzierung wurde das Bundesligafinale im Herbst erreicht!!

Somit hat das Damen-Gewichtheben einen richtig großen Stellenwert im Tiroler Hantelsport übernommen!!

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu den tollen Abschneiden und die Medaillensammlung!

 

Ergebnisbuch ÖM Allgemeine Klasse & ÖM U15-U23 in Vösendorf:

Ergebnisliste Damenbundesliga 2019-Vorrunde:

 


11.05.2019

2. Runde in der Bundesliga zwischen ATUS Bruck/Mur und KSC Bad Häring/Kufstein!

Toller 1:0 Auswärtssieg für die starken Gewichtheber aus dem Tiroler Unterland!

 

In der zweiten Runde der österreichischen Bundesliga ging es für die Bad Häringer nach Bruck/Mur in die Steiermark.

Bereits nach Abwaageschluss war klar, dass es für alle ein spannender Abend werden wird.

Die Bad Häringer konnten ihre stärkste Mannschaft aufstellen und waren von Anfang an super motiviert.

Mit einer kompakten Mannschaftsleistung und insgesamt nur vier Fehlversuchen wurde es dann ein verdienter 1:0 Sieg.

Stärkster Bad Häringer wurde einmal mehr Ritzer Armin. Der U23 Athlet befindet sich vor dem internationalen Alpencup

in sensationeller Form und konnte gleich sechs neue Tiroler Rekorde in der Klasse -81,00 kg aufstellen!

Die neuen Bestmarken sind 120,00 kg im Reißen - 145,00 kg im Stoßen und 265,00 kg im Zweikampf!

Ebenfalls stark präsentierte sich Leitner Florian, der seit längerer Zeit wieder 140,00 kg stoßen konnte.

Er steuerte fünf gültige Versuche bei und schaffte 289,61 Sinclairpunkte für seine Mannschaft.

Sammer Markus, der erfolgreiche Bobfahrer, konnte nach der langen Wintersaison sein Team ebenfalls unterstützen.

Mit 280,65 Sinclairpunkten trug er ebenfalls sehr wesentlich zum Sieg seiner Mannschaft bei.

Mit jeweils süchs gültigen Versuchen und starken Leistungen konnten Sammer Thomas und

Unterladstätter Andreas wichtige und wertvolle Punkte für die Bad Häringer Mannschaft erzielen!

Auf Seiten der Heimmannschaft konnte der ÖGV-Sportwart, Kathrein Christian, die meisten Punkte einfahren.

Mit diesem Sieg setzten sich die Bad Häringer Gewichtheber auf den derzeit dritten Platz in der Tabelle.

Herzliche Gratulation zu diesem tollen Sieg und zu den gezeigten Leistungen!!

 

ATUS Bruck/Mur - KSC Bad Häring/Kufstein 0:1

VIDEO vom Bundesligawettkampf zum anschauen:

 


11.05.2019

3. Runde in der Oberliga zwischen WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn und WKG ASKÖ Feldkirchen/SAV Graz!

Toller 2:0 Heimsieg für die Wettkampfgemeinschaft aus Innsbruck und Dornbirn!

 

Gleich nach der Siegerehrung im Tiroler Schüler-u. Jugendcup wurde die dritte Runde in der Oberliga ausgetragen.

Zu Gast in Innsbruck war die steirische Wettkampfgemeinschaft von Feldkirchen und Graz.

Die Hausherren konnten mit einer kompakten Mannschaftsleistung einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Bester Athlet der Begegnung wurde Descher Hubert von der Heimmannschaft mit 247,08 Sinclairpunkten.

Im Reißen gelangen ihm 90,00 kg und im Stoßen konnte er 110,00 kg zur Hochstrecke bringen.

Aber auch seine Mannschaftskollegen Aghai Farid, Lochs Matthias und Knapic Andreas schafften wichtige Punkte.

Über sechs gültige Versuche und die höchsten gehobenen Lasten durfte sich Ulmer Thomas freuen.

Der fünfte Athlet der Tirol-Vorarlberger Mannschaft konnte zum Schluss den Sieg fixieren und mit seinen Kollegen feiern.

Auf Seiten der Gäste zeigte Zellhofer Irina einen tollen Wettkampf. Sie schaffte mit 243,97 Punkten

die zweithöchste Leistung aller 10 Starter und ist eine Woche vor der österreichischen Meisterschaft in toller Form.

Der TGV gratuliert der WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn zum zweiten Sieg in der laufenden Meisterschaft.

 

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn - WKG ASKÖ Feldkirchen/SAV Graz 2:0 

 


11.05.2019

2. Runde im Tiroler Schüler-u. Jugendcup in Innsbruck!

 

Im Vorfeld der dritten Runde in der Oberliga wurde beim AK Innsbruck die zweite Runde 

im Tiroler Schüler und Jugendcup ausgetragen. Zahlreiche Zuschauer feuerten die jungen Athletinnen und Athleten an.

Den Anfang machten die Schülerinnen und Schüler die zwei Wochen nach der österreichischen Meisterschaft

schon wieder voll motiviert bei diesem Wettkampf am Start waren.

In der U9-Klasse siegten Mathes Marie aus Bad Häring und Aigner Maximilian vom KSV-Rum.

Beide zeigten schon sehr saubere Versuche und konnten auch in der Leichtathletik überzeugen.

Bei den U11 Mädchen durfte sich Mathes Julia ebenfalls aus Bad Häring über den Einzelsieg freuen.

Sie konnte Czerwenka Anna von den Kirchbichler Kroftlaggln auf den zweiten Platz verweisen.

Beide Mädls waren mit vollem Ehrgeiz dabei und durften sich über schöne Leistungen freuen.

Stöckl Josef vom KSV-Rum war mit seiner Leistung der punktestärkste Schüler-Athlet und schaffte Platz 1 in der U11.

Mit technisch sauberen Versuchen erzielte er auch die höchsten Punkte in der Technikwertung.

Bei ihrem ersten Wettkampf in der U15-Klasse konnte sich Cooper Amelie vom AK Innsbruck über den ersten Platz freuen.

Die U15-Wertung der Burschen konnte der Bad Häringer Benkö Niklas mit 189,61 Sinclairpunkten gewinnen.

Er konnte die zwei Athleten vom KSV-Rum Barth Florian und Uran Maximilian auf die weiteren Plätze verweisen. 

Vielen Dank an den AK Innsbruck für die Durchführung der zweiten Runde und die problemlose Abwicklung!

 

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 2. Runde 2019 (Gewichtheben):

Ergebnisliste Tiroler Schülercup 2. Runde 2019 (Leichtathletik):

Ergebnisliste Tiroler Jugendcup 2. Runde 2019:

Zwischenstand Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2019:

 


04.05.2019 - 05.05.2019

Österreichische Meisterschaften der Masters in Schrems!

3 x Gold & 1 x Silber für die Tiroler Athleten!

 

Über schöne Erfolge und zahlreiche Medaillen konnten sich

die Tiroler Masters-Gewichtheber bei der ÖM freuen.

Kreisser Johann vom KSC Bad Häring/Kufstein holte sich die

Goldmedaille in der Mastersklasse 8 (Kategorie -67,00 kg).

Ebenfalls Gold gab es für Mörth Gerhard vom KSV-Rum in der Altersklasse 6 der Kategorie -102,00 kg.

Auch die Athleten vom AK Innsbruck waren sehr erfolgreich und durften sich über gewonnenes Edelmetall freuen.

Kuhn Werner sicherte sich Platz 1 in der AK 5 (Kat. +109,00)

und Scharf Christian erreichte Platz 2 (AK 2/-109,00).

 

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu den gezeigten Leistungen und den tollen Erfolgen!

 

Ergebnisbuch österreichische Meisterschaften der Masters:

 



27.04.2019

Österreichische Meisterschaft der Schüler U9/U11/U13 in Niederöblarn! 

3 x Gold - 1 x Silber - 3 x Bronze für jungen Gewichthebernachwuchs!

 

Sehr erfolgreich verliefen die österreichischen Schülermeisterschaften im Mehrkampf für die jüngsten

Gewichtheberinnen und Gewichtheber vom KSV-Rum und KSC Bad Häring/Kufstein.

Die Titelkämpfe wurden im steirischen Niederöblarn ausgetragen und die Organisatoren leisteten tolle Arbeit.

Die Aufregung bei den Nachwuchssportlern war natürlich riesengroß und alle waren sehr nervös.

Den Anfang machten die Schüler(innen) in der U9. Für den KSC Bad Häring/Kufstein war Mathes Marie am Start.

Die junge Gewichtheberin durfte sich im Gewichtheben und im leichtathletischen Mehrkampf über 2 x Bronze freuen.

Bei den Burschen startete Aigner Maximilian vom KSV-Rum bei seiner ersten österreichischen Meisterschaft.

Schon im Gewichtheben durfte er sich die Silbermedaille umhängen und über gute Technikpunkte freuen.

In der Leichtathletik, vor allem im Kugelschockwurf, hatte er die Gegner fest im Griff und schaffte den ersten Platz.

In der Mädchen U11-Klasse startete Mathes Julia von den Bad Häringern Gewichthebern.

Sie kämpfte verbissen und versuchte alles um auf das Siegespodest zu kommen. 

Dies gelang ihr eindrucksvoll, obwohl die Schiedsrichterwertungen sehr streng waren!

In der Endabrechnung wurde es der dritte Platz im Gewichtheben und der fünfte Platz im Mehrkampf.

Für eine der besten Leistungen der ganzen Meisterschaft sorgte der Rumer Stöckl Josef!

Schon im Gewichtheben konnte er viele Technikpunkte sammeln und die Goldmedaille gewinnen.

Auch im 30m-Sprint, 3-Sprung und im Kugelschockwurf war er in seiner Klasse U11 nicht zu schlagen.

Obwohl von den Tiroler Vereinen nur vier Athleten dabei waren, kann man über die Erfolge super zufrieden sein.

Herzliche Gratulation an unsere jüngsten Gewichtheber und vielen Dank an die Betreuer und Trainer

in den Tiroler Vereinen, die für die Ausbildung der Kinder zuständig sind!!

 

Ergebnisbuch ÖM Schüler U9/U11/U13 in Niederöblarn:

 


26.04.2019

Tiroler Meisterehrung 2018 & Sportlerwahl 2018!

 

Es gibt unzählige internationale und nationale sportliche Erfolge von Tiroler Sportlerinnen und Sportlern. 

In allen Altersklassen von den Schülern und Jugendlichen bis zur Allgemeinen Klasse und den Senioren.

Alljährlich werden über 500 Tiroler, Österreichische und Internationale Meisterinnen und Meister

im Rahmen der Tiroler Meisterehrung würdig geehrt!

Mittendrinn statt nur dabei auch die Athletinnen und Athleten vom Tiroler Gewichtheberverband.

Trotz der strengeren Richtlinien und neuen Vorgaben vom Land Tirol konnten die Tiroler Vereine

zahlreiche Teilnehmer zu dieser tollen Veranstaltung entsenden und den Abend genießen.

Gleichzeitig wurden auch die beliebtesten Tiroler Sportlerinnen und Sportler sowie 

erfolgreiche Trainer, Funktionäre und Behindertensportler ausgezeichnet und geehrt.

In einer Trauerminute wurde auch an die Verstorbenen Bergsteiger David Lama und Hansjörg Auer gedacht!

Es war wieder ein sehr gelungener Abend der allen Preisträgern lange in Erinnerung bleiben wird.

 


14.04.2019 - 19.04.2019

Trainingslager im BSFZ Maria Alm!

 

Die Osterferien wurden wieder bestens genutzt um bei einem tollen Trainingslager in Maria Alm die Batterien

für die kommenden wichtigen Aufgaben aufzuladen.

Vom Tiroler Landesverband waren die Bad Häringer 

Ritzer Armin und Benkö Niklas sowie die Rumer

Steiner Victoria, Lamparter Anna und Barth Florian dabei.

Nationaltrainer, Lechner Hans, hatte wieder alles bestens im Griff und konnte unseren Nachwuchshoffnungen wieder viele wertvolle Tipps vermitteln.



 

APRIL 2019

Ableben von Freund Mario

 

 

Leider muss der Tiroler Gewichtheberverband 

und die Bad Häringer Gewichtheber wieder einen

schmerzvollen Verlust verkraften.

 

Freund Mario war einige Jahre sehr aktiv beim

KSC Bad Häring/Kufstein als Gewichtheber dabei.

Er war eine wichtige Stütze in der Mannschaft 

und ein sehr verlässlicher Sportsmann.

 

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen!

Wir werden Mario stets in Erinnerung behalten

und bedanken uns bei Dir, dass du Teil der

Tiroler Gewichtheberfamilie gewesen bist!!



13.04.2019

KSV-Rum gewinnt spannendes Duell in Runde 2 der Regionalliga!

 

Auch die Athletinnen und Athleten vom KSV-Rum mussten ihre zweite Runde in Oberösterreich austragen.

Nach dem Sieg in der ersten Runde waren die Rumer in dieser Begegnung der erklärte Favorit.

Trotzdem wurde es wieder ein sehr spannender und knapper Wettkampf indem sich der KSV-Rum 2:1 durchsetzen konnte.

Für die beste und stärkste Punkteleistung sorgte die Nationalkaderathletin Steiner Victoria.

Sie konnte sich mit ihren Leistungen von 75,00 Reißen/95,00 Stoßen und 170,00 im Zweikampf 

nicht weniger als 23-mal in die Tiroler Rekordlisten in der Kategorie -76,00 kg eintragen.

Sechs saubere Versuche schaffte Lamparter Johannes, der damit seine Schwester Anna würdig vertreten konnte.

Die Rumer Mannschaft zeigte mit ihren Routiniers Uran Hermann und Schneider Martin keinen einzigen

Fehlversuch im Reißen und konnte diese Teildisziplin mit plus 16,81 Punkten gewinnen.

Die Oberösterreicher zeigten im Stoßen tolle Moral und starteten eine starke Aufholjagd.

Diese wurde mit dem knappen Sieg im Stoßen auch belohnt.

Der letzte Rumer Athlet, Nathanailidis Alexandros, konnte den Gesamtsieg absichern.

Durch einen Fehlversuch im letzten Stoßversuch konnte er aber die Niederlage in der Teildisziplin nicht verhindern.

Die Betreuer Steiner Harald und Uran Werner durften sich somit über den zweiten Sieg ihrer Mannschaft freuen.

 

AK Weng/Crossfit 96 - KSV Rum 1:2 

 


13.04.2019

3:0 Niederlage für die WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn in der Oberliga!

 

In der zweiten Runde der Oberliga musste die Tirol-Vorarlberger Wettkampfgemeinschaft nach Oberösterreich fahren.

Der Gegner war diesmal die WKG ESV Wels/Union Buchkirchen.

Obwohl jeder Athlet sein Bestes gegeben hat und es insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung

mit sehr wenigen Fehlversuchen war, wurde der Wettkampf mit 3:0 Punkten verloren!

Bester Athlet der WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn wurde Ulmer Thomas mit 232,06 Sinclairpunkten.

Knapp dahinter platzierte sich Lochs Matthias mit sechs gültigen Versuchen und 225,44 Punkten!

Für die restlichen Mannschaftspunkte waren Scharf Christian, Aghai Farid und Knapic Andreas verantwortlich.

Obwohl der Wettkampf verloren wurde, konnte Mannschaftsführer Plessnitzer Günter trotzdem zufrieden sein.

 

WKG ESV Wels/Union Buchkirchen - WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn 3:0 

 


12.04.2019

Sportlerehrung der Stadt Kufstein - Bad Häringer Gewichtheber ausgezeichnet!

 

Die Stadt Kufstein konnte wieder auf ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken.

Bei der Sportlerehrung wurden insgesamt 225 SportlerInnen und Sportler aus 30 Sportvereinen geehrt.

Der Kufsteiner Bürgermeister Mag. Krumschnabel Martin und der Sportreferent Marcher Peter führten die Ehrungen durch.

Mittendrin auch die Gewichtheberinnen und Gewichtheber vom KSC Bad Häring/Kufstein.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu den Leistungen und den Auszeichnungen!

 


30.03.2019

KSV-Rum gewinnt ersten Mannschaftswettkampf im neuen Sportzentrum!

4:1 Sieg über die WKG ATSV Ranshofen/ASKÖ Vöcklabruck II

 

Nach dem Tirol-Cup der Frauen und Männer fand am Abend noch der erste Mannschaftswettkampf statt.

Die Heimmannschaft vom KSV-Rum traf in der ersten Runde der Regionalliga auf die

Wettkampfgemeinschaft Ranshofen/Vöcklabruck aus Oberösterreich.

Schon nach Bekanntgabe der Erstversuche bei der Abwaage war klar, dass es ein sehr spannender Wettkampf 

werden wird, wo jeder gültige Versuch wichtige Punkte für die Mannschaft bringen wird.

Leider wurden die Siegchanchen für die Gäste durch ein Missgeschick von Koller Thomas gleich beendet.

Er konnte leider keinen gültigen Versuch im Reißen zur Hochstrecke bringen und so brauchte

die Rumer Mannschaft den Vorsprung im Stoßen nur mehr verteidigen.

Trotzdem zeigten die Gäste tolle Moral und konnten das Stoßen mit sehr guten Leistungen gewinnen.

Der KSV-Rum schaffte mit 1359,04 Punkten die beste Leistung seit über drei Jahren.

Am meisten Punkte steuerten die starken Mädls Steiner Victoria und Lamparter Anna bei.

Victoria blieb mit ihren Leistungen von 75,00 Reißen und 95,00 kg Stoßen nur knapp unter ihren

österreichischen Rekorden und erzielte 312,55 Sinclairpunkte.

Auch Anna konnte unter den Augen von Nationaltrainer Lechner Hans super überzeugen

und durfte sich mit ihrem Zweikampfergebnis von 133,00 kg über das Limit für die U15-EM freuen.

Somit konnte sich die junge Rumerin selber ihr größtes Geburtstagsgeschenk machen.

Aber auch die Rumer Herren (Schneider Martin - Uran Hermann - Nathanailidis Alexandros) in der Mannschaft

fühlen sich auf der neuen Bühne sichtlich wohl und erzielten mit ihren Leistungen wichtige Punkte.

Mit diesem Sieg wurde natürlich der Einstand in der "neuen Heimat" gebührend gefeiert.

 

KSV Rum - WKG ATSV Ranshofen/Vöcklabruck II 4:1

 


30.03.2019

1. Runde im Tirol-Cup für Damen und Herren!

 

Das neue Sportzentrum in Rum war Schauplatz für die erste Runde im Tirol-Cup 2019.

Der KSV-Rum durfte zum ersten Mal einen Wettkampf in den neuen Räumlichkeiten austragen und 

sich über ein tolles Starterfeld mit 10 Damen und 13 Herren freuen.

Auch das Interesse der Zuschauer war gewaltig und die Teilnehmer konnten sich über viel Applaus freuen.

Natürlich war die Anspannung der Rumer Funktionäre riesengroß ob wirklich alles funktionieren wird.

Aber man kann auf alle Fälle sagen, dass die Feuertaufe mit Bravour bestanden wurde.

Auch die Athletinnen und Athleten zeigten sich begeistert und stellten gleich tolle Leistungen auf.

Den Anfang machten die Damen wobei gleich sieben Starterinnen das erste Mal dabei waren.

Alle waren mit vollem Eifer und super Einstellung dabei und es wurde nur ein Versuch nicht gültig absolviert.

Den Sieg bei den Frauen holte sich Richler Vera vom SV Heavy Load Fritzens mit 157,43 Punkten.

Auf den zweiten Platz konnte sich Dörner Rebecca vom SC Kroftlaggl Kirchbichl platzieren (142,76 Punkte).

Norz Tamara vom SV Heavy Load Fritzens schaffte Platz drei (138,66 Punkte) und durfte ebenfalls auf das Siegerpodest.

Nochmal ein großes Lob an die restlichen Athletinnen die wirklich schöne Leistungen erzielt haben.

Bei den Herren war Ritzer Armin vom KSC Bad Häring/Kufstein eine Klasse für sich. Er konnte mit 

sechs gültigen Versuchen starke 318,35 Sinclairpunkte und den ersten Platz erreichen.

Zudem schaffte er gleich sechs neue Tiroler U-23 Rekorde in der Kategorie -81,00 kg.

Stark konnten sich auch die Athleten vom SC Kroftlaggl Kirchbichl präsentieren. 

Mit Platz zwei für Volgger Luca (271,06 Punkte) und Platz drei für Wechselberger Hannes (240,48 Punkte)

konnten sie sich super in Szene setzen und starke Leistungen zur Hochstrecke bringen.

Erwähnenswert noch die Leistungen im Reißen vom Jugendathleten Benkö Niklas.

Der Bad Häringer durfte sich mit 65,00 kg und 67,00 kg im Reißen über seine ersten Tiroler Rekorde (U15) freuen.

Wie schon bei den Damen konnten sich auch bei den Herren die restlichen Starter toll in Szene setzen 

und durchwegs starke Leistungen und neue Bestleistungen erzielen.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert allen Teilnehmern zum tollen Auftritt und freut sich auf die nächsten Runden.

 

Ergebnis Tirol-Cup 1. Runde Frauen 

Ergebnis Tirol-Cup 1. Runde Herren 

 


23.03.2019

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn holt zum Auftakt der Oberliga einen Sieg gegen ASKÖ Salzburg!

 

Gleich im ersten Wettkampf der neuen Saison durfte sich die Tiroler/Vorarlberger Wettkampfgemeinschaft

über einen ungefährdeten 1:0 Sieg gegen die Mannschaft vom ASKÖ Salzburg freuen.

Die NMS Haselstauden in Dornbirn war der Schauplatz für diesen Wettkampf.

In der Heimmannschaft standen mit Lochs Matthias, Descher Hubert und Aghai Farid drei Tiroler Athleten.

Ebenfalls in der siegreichen Mannschaft dabei waren die Vorarlberger Ulmer Thomas und Knapic Andreas.

Gleich Julia vom AK Innsbruck startete außer Konkurrenz und konnte wieder Wettkampferfahrung sammeln.

 Für die Tagesbestleistung von 255,52 Sinclairpunkten sorgte Descher Hubert. Er konnte alle seine sechs Versuche 

gültig zur Hochstrecke bringen und schaffte im Zweikampf 205,00 kg.

Ebenfalls ohne Fehlversuch blieb der Routinier aus Dornbirn, Ulmer Thomas.

Mit seinen 225,00 kg im Zweikampf konnte er die höchste Last aller Athleten zur Hochstrecke bringen.

Durch die geschlossene Mannschaftsleistung konnte sowohl das Reißen als auch das Stoßen gewonnen werden.

Somit konnten sich beide Obmänner (Klingler Herbert und Plessnitzer Günther) über den Sieg ihrer Mannschaft freuen.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich und wünscht alles Gute für die weiteren Wettkämpfe.

 

WKG AK Innsbruck/USC Dornbirn - ASKÖ Salzburg 1:0 

 



08.03.2019 - 15.03.2019

U17 - Weltmeisterschaft in Las Vegas - USA!

Steiner Victoria vom KSV-Rum schafft mit 12 Österreichischen und 23 Tiroler Rekorden den achten Platz!

 

Die junge Athletin vom KSV-Rum konnte sich als einzige österreichische Athletin für dieses Großereignis qualifizieren.

Zusammen mit Mama Sabine und Papa Harald als Betreuer ging es über den großen Teich nach Amerika.

Natürlich war die Aufregung sehr groß, denn dies war die weiteste Reise in Victorias noch junger Karriere.

Für das Tiroler Nachwuchstalent war es zugleich auch der erste Wettkampf in der U-17 Klasse

und in der neuen Gewichtskategorie -71,00 kg. Somit hatte es Victoria mit neuen Gegnerinnen zu tun.

Schon bei der Starterliste wurde klar, dass es unheimlich schwierig sein wird um Medaillen mit zu kämpfen.

Zu stark waren die älteren Athletinnen aus der ganzen Welt.

Trotzdem zeigte Victoria einen beherzten Wettkampf und blieb nur ganz knapp unter ihren Bestleistungen.

Im Reißen schaffte die Athletin 76,00 kg und sicherte sich den achten Zwischenrang.

Im Stoßen wollte Victoria nochmal richtig angreifen und stemmte 97,00 kg in die Höhe. 

Sie konnte ihre Platzierung halten und auch im Zweikampf (173,00 kg) wurde es schlussendlich der achte Platz.

Mit diesen tollen Leistungen konnte sich Victoria zudem gleich 23x in die Tiroler Rekordlisten eintragen.

Als Draufgabe darf sich Victoria gleich über 12 neue österreichische Rekorde freuen - Wahnsinn!!

Den Sieg in Victorias Gewichtsklasse holte sich eine Athletin aus Mexico. 

Auf den weiteren Plätzen folgte eine Athletin aus Amerika und eine Peruanerin erreichte Platz drei.

Wie schon erwähnt waren Mädchen aus der ganzen Welt angereist und die junge Tirolerin konnte

sich vor den zwei Gewichtheberinnen aus Taipeh und Australien sowie einer Griechin platzieren.

Natürlich konnte Familie Steiner auch den amerikanischen Lifestyle hautnah miterleben 

und die vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen wurden ebenfalls bestaunt.

Liebe Victoria - die Tiroler Gewichtheberfamilie gratuliert dir recht herzlich zu dieser super tollen Platzierung!!!

 

Ergebnisbuch U17-Weltmeisterschaft 2019: 

 

Video vom Wettkampf Steiner Victoria U17-Weltmeisterschaft 2019

 


09.03.2019

KSC Bad Häring/Kufstein verliert erste Bundesligarunde gegen SK Vöest Linz I

 

Mit einem übermächtigen Gegner hatten es die Bad Häringer Gewichtheber in der ersten Runde der Bundesliga zu tun.

Mit Titelverteidiger SK Vöest Linz I kam der amtierende österreichische Mannschaftsmeister nach Bad Häring.

Von Anfang an war klar, dass es für die Hausherren leider nichts zu gewinnen gibt. 

Sammer Markus ist derzeit bei der Bob-WM in Amerika und auch Kirchmair Andreas konnte nicht antreten.

Obwohl die Bad Häringer Mannschaft mit Ritzer Armin, Leitner Florian, Sammer Thomas, Unterladstätter Andreas und

dem Jugendlichen Benkö Niclas fleißig Punkte sammelten wurde der Wettkampf mit 0:6 verloren.

Die Linzer zeigten einen starken Wettkampf und vor allem Martirosjan Sargis zeigte sensationelle Leistungen.

Mit sechs gültigen Versuchen und gewaltigen 200,00 kg im Stoßen war er der große Star in der VS Bad Häring.

Er befindet sich in der Vorbereitung für die Europameisterschaft und ist schon gewaltig in Form.

Die beste heimische Leistung an diesem Abend zeigte Ritzer Armin

Trotz leichten Schulterproblemen zeigte er 314,25 Sinclairpunkte und durfte sich über drei neue

Tiroler U23-Rekorde in der Kategorie -81,00 kg freuen.

Zudem wurde dem jungen Bad Häringer eine Auszeichnung und eine Prämie vom Tiroler Gewichtheberverband verliehen.

Er wurde für seine Erfolge bei der Allgemeinen Staatsmeisterschaft 2018 in Braunau geehrt.

Dort konnte er die Goldmedaillen im Stoßen und Zweikampf in der Kategorie -77,00 kg gewinnen.

Trotz der klaren Niederlage war die Stimmung in Bad Häring wieder gewaltig und auch die

gegnerische Mannschaft aus Linz bedankte sich für den gespendeten Applaus.

 

KSC Bad Häring/Kufstein - SK Vöest Linz I  0:6  

 


09.03.2019

Tiroler Schüler & Jugendmeisterschaft in Bad Häring!

Lamparter Anna vom KSV-Rum mit 20 neuen Tiroler Rekorden!

 

Beim ersten Wettkampf im neuen Jahr wurden die Tiroler Schüler-u. Jugendmeisterschaften in Bad Häring ausgetragen.

Vier Nachwuchsathletinnen und sechs Nachwuchsathleten konnten sich in die Ergebnislisten eintragen

und zeigten dem zahlreichen Publikum schon am Anfang des Jahres tolle Leistungen.

Die Technik konnte in der Winterpause stark verbessert werden, aber auch in der Leichtathletik waren alle gut vorbereitet.

Mit Czerwenka Anna (SC Kroftlaggl - U11) und Kreisser Jonathan (KSC Bad Häring - U13) waren zwei neue

Gewichtheber zum ersten Mal am Start. Beide zeigten sechs gültige Versuche und durften

den Siegerpokal und die Goldmedaille in ihren Altersklassen mit nach Hause nehmen.

Zahlreiche Fans feuerten auch die Mathes-Schwestern, Marie und Julia, lautstark an.

Sie waren zwar sichtlich nervös, zeigten aber tolle Leistungen und hatten große Freude mit

den ersten Plätzen und den gewonnen Preisen in den Altersklassen U9 und U11.

Für die beste Punktemarke bei den Schülern sorgte Stöckl Josef vom KSV-Rum. 

Natürlich durfte er sich über Platz 1 in der U11-Klasse freuen und ist bereits bestens für die ÖM im April vorbereitet.

Bei den Jugendlichen war mit Lamparter Anna vom KSV-Rum nur ein Mädchen am Start.

Anna zeigte vor allem im Stoßen ihre Klasse und durfte sich über 20 neue Tiroler Rekorde freuen.

Somit war Anna die erste Athletin, die sich in die neuen Rekordlisten eintragen durfte.

Dazu recht herzliche Gratulation und natürlich auch zum Sieg in der U15 (Gewichtsklasse -64kg).

Die Rumer Barth Florian (U15/-55kg) und Uran Maximilian (U15/-73kg) schafften neue persönliche

Bestleistungen und holten sich die Goldmedaillen in ihren Gewichtsklassen.

Aber auch die Bad Häringer Jugendlichen Schlechter Andreas (U15/-67kg) und Benkö Niklas (U15/-61kg)

zeigten dem heimischen Publikum schöne Leistungen und wurden ebenfalls mit Gold belohnt.

Vielen Dank an Unterladstätter Norbert und seinem gesamten Team für den reibungslosen Ablauf und

die Durchführung dieser Tiroler Schüler-u. Jugendmeisterschaften.

 

Tiroler Meisterschaft 2019 U9-U13 (Gewichtheben):  

Tiroler Meisterschaft 2019 U9-U13 (Leichtathletik): 

Tiroler Meisterschaft 2019 U15-U17: 

Zwischenstand Tiroler Schüler-u. Jugendcup 2019:

 


13.02.2019 - 16.02.2019

Trainingslager Skeleton-Gewichtheben in St. Moritz!

 

Steiner Victoria vom KSV-Rum befindet sich zur Zeit mit dem österreichischen Skeleton-Team 

bei einem Trainingslager in St. Moritz in der Schweiz. 

Hier wird natürlich in der Eisbahn bestens trainiert und jeder versucht die schnellste Linie zu finden.

Damit die Vorbereitung für die U17-WM in Las Vegas problemlos weiterlaufen kann

ist die junge Athletin natürlich auch fleißig in der Kraftkammer zu finden.

Auch hier zeigt Victoria vollen Einsatz und mit ihrer Erfahrung im Gewichtheben kann sie ihren

Teamkolleginnen und Kollegen auch einige Tipps geben.

Wir wünschen eine tolle Zeit und natürlich einen reibungslosen Verlauf für die Trainingseinheiten.

 


23.01.2019 - 27.01.2019

GOLD - SILBER - BRONZE für Lamparter Johannes!!

Sensationeller Erfolg für den jungen Rumer bei der Junioren-WM in der Nordischen Kombination!!

 

Lamparter Johannes vom KSV-Rum ist nicht nur im Gewichtheben sehr erfolgreich sondern auch in der

Nordischen Kombination (Skisprung & Langlauf) eine absolute Zukunftshoffnung und ein Versprechen für die Zukunft.

Dies hat er bei der Junioren-WM der Nordischen Kombinierer im finnischen Lahti eindrucksvoll bewiesen.

Der 17-Jährige Rumer holte sich am Schlusstag der WM sensationell die Goldmedaille (Sprung & 10 km Langlauf).

Zuvor durfte er sich schon über Silber (Sprung & 5 km Langlauf) sowie Bronze mit der Mannschaft freuen.

Mit diesem gewonnenen Medaillen sicherte sich Johannes einen Weltcup-Startplatz bis zur Junioren-WM 2020.

Der Tiroler Gewichtheberverband gratuliert recht herzlich zu dieser gewaltigen Leistung!!

 


25.01.2019

TAG der offenen Tür im Sport-Borg Innsbruck!

 

Beim Tag der offenen Tür im Sport-Borg Innsbruck

durfte Steiner Victoria vom KSV-Rum ihre Sportart

Gewichtheben dem zahlreichen Publikum präsentieren.

Natürlich waren alle begeistert und staunten nicht schlecht wie Victoria mit den Gewichten umgeht.

 

Danke an das Sport-Borg für die tolle Unterstützung und die tolle Möglichkeit zur Vorstellung!


01.01.2019 - 05.01.2019

Trainingslehrgang BSFZ Schielleiten!

 

Das neue Gewichtheberjahr hat noch nicht einmal richtig begonnen und schon wieder sind unsere

Tiroler Nationalkaderathleten bei einem Trainingslager fleißig beim trainieren.

Nationaltrainer - Lechner Hans - hat gemeinsam mit Trainer Schandl Herbert die Kaderathleten

in das BSFZ Schielleiten eingeladen um sich zusammen auf die bevorstehenden Aufgaben vorzubereiten.

Die KSV-Rum Mädls Steiner Victoria und Lamparter Anna sowie Ritzer Armin aus Bad Häring konnten 

eine erfolgreiche Woche absolvieren und die tollen Trainingsmöglichkeiten in der Steiermark nützen.

Begleitet wurden alle drei Kaderathleten wieder vom TGV-Präsidenten Steiner Harald.

Der TGV-Präsident opfert sehr viel seiner Freizeit um unsere Nachwuchshoffnungen bestes zu betreuen.

An dieser Stelle einmal ein großes Dankeschön an Steiner Harald für seinen Einsatz!!